Abo
  • Services:

Flughafen: Mit 500 Zeilen Javascript in die Erste-Klasse-Lounge

Leckere kostenlose Häppchen, Massagen und viel Platz: Wer mit einem Economy-Ticket unterwegs ist, kann sich mit ein paar Programmierkenntnissen trotzdem Zugang zur Lounge der höheren Klassen verschaffen. Ein polnischer Computerexperte hat es ausprobiert.

Artikel veröffentlicht am ,
In einem Video zeigt Jaroszewski, wie er sich einen QR-Code bastelt.
In einem Video zeigt Jaroszewski, wie er sich einen QR-Code bastelt. (Bild: Przemek Jaroszewski)

Mit einer selbst programmierten, nur aus rund 500 Zeilen Javascript bestehenden, Anwendung hat sich der polnische Computerexperte Przemek Jaroszewski an mehreren europäischen Flughäfen einen Zugang zu den Lounges verschafft, die den Passagieren der First- und Business-Klassen vorbehalten sind. Das zeigt Jaroszewski in einem schon etwas älteren Video, außerdem stellt er das Verfahren laut Wired nun auf einer Konferenz in Las Vegas vor.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Hamburg Süd, Hamburg

Przemek Jaroszewski ist Leiter des Computer Emergency Response Team, einer an die polnischen Hochschulen angebundenen Einrichtung, die sich mit Computer- und Datensicherheit beschäftigt. Jaroszewski hat offenbar einen hohen Vielfliegerstatus - trotzdem hat ihm eines der Gates an einer Lounge irgendwann versehentlich keinen Zutritt gewährt. Das hat der Programmierer zum Anlass genommen, mit erfundenen Daten und unter dem Namen Bartholomew Simpson seine eigenen Einlass-QR-Codes zu erstellen.

Offenbar werden die Daten nicht mit den Passagierlisten der Airlines abgeglichen, sodass der Trick ohne Probleme funktioniert. Ein echtes Sicherheitsrisiko stellt die Lücke nicht dar - schließlich geht es nur um den Zugang zu einer Art besserem Gastronomiebetrieb hinter den tatsächlichen Sicherheitskontrollen.

Jaroszewski sagt, dass er sich nur dann Zugang zu Lounges verschafft hat, wenn er sowieso ein entsprechendes eigenes, gültiges Ticket hatte. Lediglich in einem Fall habe er wegen einer besonders langen Wartezeit einem mitreisenden Freund, der sonst allein im Economy-Bereich hätte ausharren müssen, einen gefälschten QR-Code überlassen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,99€
  2. 139,99€
  3. 77,80€
  4. 79,99€

User_x 09. Aug 2016

naja... man holt einfach etwas weiter aus... sowas wie tief luft holen ;-)

nasenweis 09. Aug 2016

Na das "N"

hendrik_1 08. Aug 2016

Auch in Hannover

Anonymer Nutzer 08. Aug 2016

+1 :D YMMD

ManuPhennic 07. Aug 2016

Für mich hat es sich so gelesen, dass er mal nicht rein kam und dadurch die idee bekommen...


Folgen Sie uns
       


Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht

Die Ajax-Arena in Amsterdam wird komplett aus eigenen Akkureserven betrieben. Die USVen im Keller des Gebäudes werden von Solarzellen auf dem Dach und parkenden Elektroautos aufgeladen. Golem.de konnte sich das Konzept genauer anschauen.

Energiespeicher in der Cruijff Arena - Bericht Video aufrufen
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  2. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Zweiter Weltkrieg mit Sprengkraft

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /