Abo
  • Services:
Anzeige
In einem Video zeigt Jaroszewski, wie er sich einen QR-Code bastelt.
In einem Video zeigt Jaroszewski, wie er sich einen QR-Code bastelt. (Bild: Przemek Jaroszewski)

Flughafen: Mit 500 Zeilen Javascript in die Erste-Klasse-Lounge

In einem Video zeigt Jaroszewski, wie er sich einen QR-Code bastelt.
In einem Video zeigt Jaroszewski, wie er sich einen QR-Code bastelt. (Bild: Przemek Jaroszewski)

Leckere kostenlose Häppchen, Massagen und viel Platz: Wer mit einem Economy-Ticket unterwegs ist, kann sich mit ein paar Programmierkenntnissen trotzdem Zugang zur Lounge der höheren Klassen verschaffen. Ein polnischer Computerexperte hat es ausprobiert.

Mit einer selbst programmierten, nur aus rund 500 Zeilen Javascript bestehenden, Anwendung hat sich der polnische Computerexperte Przemek Jaroszewski an mehreren europäischen Flughäfen einen Zugang zu den Lounges verschafft, die den Passagieren der First- und Business-Klassen vorbehalten sind. Das zeigt Jaroszewski in einem schon etwas älteren Video, außerdem stellt er das Verfahren laut Wired nun auf einer Konferenz in Las Vegas vor.

Anzeige

Przemek Jaroszewski ist Leiter des Computer Emergency Response Team, einer an die polnischen Hochschulen angebundenen Einrichtung, die sich mit Computer- und Datensicherheit beschäftigt. Jaroszewski hat offenbar einen hohen Vielfliegerstatus - trotzdem hat ihm eines der Gates an einer Lounge irgendwann versehentlich keinen Zutritt gewährt. Das hat der Programmierer zum Anlass genommen, mit erfundenen Daten und unter dem Namen Bartholomew Simpson seine eigenen Einlass-QR-Codes zu erstellen.

Offenbar werden die Daten nicht mit den Passagierlisten der Airlines abgeglichen, sodass der Trick ohne Probleme funktioniert. Ein echtes Sicherheitsrisiko stellt die Lücke nicht dar - schließlich geht es nur um den Zugang zu einer Art besserem Gastronomiebetrieb hinter den tatsächlichen Sicherheitskontrollen.

Jaroszewski sagt, dass er sich nur dann Zugang zu Lounges verschafft hat, wenn er sowieso ein entsprechendes eigenes, gültiges Ticket hatte. Lediglich in einem Fall habe er wegen einer besonders langen Wartezeit einem mitreisenden Freund, der sonst allein im Economy-Bereich hätte ausharren müssen, einen gefälschten QR-Code überlassen.


eye home zur Startseite
User_x 09. Aug 2016

naja... man holt einfach etwas weiter aus... sowas wie tief luft holen ;-)

nasenweis 09. Aug 2016

Na das "N"

hendrik_1 08. Aug 2016

Auch in Hannover

Anonymer Nutzer 08. Aug 2016

+1 :D YMMD

ManuPhennic 07. Aug 2016

Für mich hat es sich so gelesen, dass er mal nicht rein kam und dadurch die idee bekommen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. Evonik Resource Efficiency GmbH, Essen, Hanau
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Re: Welcher Netzbetreiber ist das denn, der da...

    strauch | 18:48

  2. Re: Regelt das der Markt?

    m8Flo | 18:48

  3. Re: Krass

    strauch | 18:48

  4. Re: 6 Minuten über Russland 525.594 Minuten über...

    amagol | 18:39

  5. Re: Wo ist die Neutralität beim Kabelfernsehn?

    sofries | 18:38


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel