Flughafen BER: Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr

Über dem Gelände der Gigafactory Berlin ist es zu einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohnenflugverbotszone (Symbolbild)
Drohnenflugverbotszone (Symbolbild) (Bild: Twenty20)

Die Polizei Brandenburg berichtet von einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug. Die Drohne soll etwa 1.000 Meter über dem Gelände der Gigafactory Berlin in Grünheide geflogen sein.

Stellenmarkt
  1. Data Governance Expert / Datenbank-Manager/in (w/m/d) mit SAP-Experience
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  2. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
Detailsuche

Dabei soll die Drohne nach Angaben der Polizei den Anflug einer Passagiermaschine auf den Hauptstadtflughafen BER behindert haben. Um welche Maschine es sich handelte, geht aus der Meldung nicht hervor. Das Flugzeug habe der Drohne am Samstagmorgen, den 14. Mai 2022, in einer Höhe von rund 3.000 Fuß ausweichen müssen, berichtete die Polizei am Sonntag, den 15. Mai 2022. Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen habe kein Verdächtiger ermittelt werden können. Ermittelt wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr. Die Polizei wies darauf hin, dass das Tesla-Werk in der Kontrollzone des Flughafens stehe. Dort seien Drohnenflüge ohne Genehmigung der Flugsicherungsbehörde nur bis zu einer Höhe von 50 Metern zugelassen.

Neue EU-Drohnenverordnung mit mehr Auflagen

In der Vergangenheit fanden zahlreiche Drohnenflüge mit Kameraufnahmen über dem Gelände der Gigafactory Berlin statt, teilweise dürften die Flüge deutlich über der Maximalflughöhe von 50 Metern stattgefunden haben. Ob es deshalb schon früher zu Begegnungen mit Flugzeugen kam, ist nicht bekannt. Seit 2021 müssen Kamera-Drohnen, auch solche unter 250 Gramm Gewicht, registriert werden. Zudem muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Bei Drohnen über 250 Gramm Startmasse sind einer von zwei EU-Drohnenführerscheine vorgeschrieben sowie diverse andere Regelungen und Ausnahmen zu beachten. Einen guten Überblick bietet die Website Drohnen.de

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 16. Mai 2022 / Themenstart

ich bin mir auch sicher, dass da niemand im Auftrag von Tesla unterwegs war. Das war...

Quantium40 16. Mai 2022 / Themenstart

V auch nicht. Ist halt nur blöde, wenn dann jemand Volodymyr Zelenskyy heißt.

Unchipped 16. Mai 2022 / Themenstart

Grundsätzlich machst du mit den Drohnen von Dji nichts falsch. Die sind alle intuitiv zu...

miguele 16. Mai 2022 / Themenstart

Die meisten Szenarien setzen bereits eine Genehmigung voraus. Auch eine...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

  3. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /