Flughafen BER: Drohne über Teslas Gigafactory behindert Flugverkehr

Über dem Gelände der Gigafactory Berlin ist es zu einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug gekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Drohnenflugverbotszone (Symbolbild)
Drohnenflugverbotszone (Symbolbild) (Bild: Twenty20)

Die Polizei Brandenburg berichtet von einem Zwischenfall mit einer Drohne und einem Passagierflugzeug. Die Drohne soll etwa 1.000 Meter über dem Gelände der Gigafactory Berlin in Grünheide geflogen sein.

Stellenmarkt
  1. SAP ABAP Backend Entwickler (m/w/d)
    Digital Building Solutions GmbH, Sendenhorst (Münster)
  2. Junior-Applikationsingenieur (m/w/d)
    imc Test & Measurement GmbH, Friedrichsdorf/Ts.
Detailsuche

Dabei soll die Drohne nach Angaben der Polizei den Anflug einer Passagiermaschine auf den Hauptstadtflughafen BER behindert haben. Um welche Maschine es sich handelte, geht aus der Meldung nicht hervor. Das Flugzeug habe der Drohne am Samstagmorgen, den 14. Mai 2022, in einer Höhe von rund 3.000 Fuß ausweichen müssen, berichtete die Polizei am Sonntag, den 15. Mai 2022. Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen habe kein Verdächtiger ermittelt werden können. Ermittelt wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr. Die Polizei wies darauf hin, dass das Tesla-Werk in der Kontrollzone des Flughafens stehe. Dort seien Drohnenflüge ohne Genehmigung der Flugsicherungsbehörde nur bis zu einer Höhe von 50 Metern zugelassen.

Neue EU-Drohnenverordnung mit mehr Auflagen

In der Vergangenheit fanden zahlreiche Drohnenflüge mit Kameraufnahmen über dem Gelände der Gigafactory Berlin statt, teilweise dürften die Flüge deutlich über der Maximalflughöhe von 50 Metern stattgefunden haben. Ob es deshalb schon früher zu Begegnungen mit Flugzeugen kam, ist nicht bekannt. Seit 2021 müssen Kamera-Drohnen, auch solche unter 250 Gramm Gewicht, registriert werden. Zudem muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Bei Drohnen über 250 Gramm Startmasse sind einer von zwei EU-Drohnenführerscheine vorgeschrieben sowie diverse andere Regelungen und Ausnahmen zu beachten. Einen guten Überblick bietet die Website Drohnen.de

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 16. Mai 2022 / Themenstart

ich bin mir auch sicher, dass da niemand im Auftrag von Tesla unterwegs war. Das war...

Quantium40 16. Mai 2022 / Themenstart

V auch nicht. Ist halt nur blöde, wenn dann jemand Volodymyr Zelenskyy heißt.

Unchipped 16. Mai 2022 / Themenstart

Grundsätzlich machst du mit den Drohnen von Dji nichts falsch. Die sind alle intuitiv zu...

miguele 16. Mai 2022 / Themenstart

Die meisten Szenarien setzen bereits eine Genehmigung voraus. Auch eine...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /