Abo
  • Services:

Kein Rechtsschutz für EU-Bürger

Das Problem für EU-Bürger: Es gibt keinen Rechtsschutz, um sich über illegale Speicherung von Daten zu beschweren. Denn das mittlerweile gekippte transatlantische Datenschutzverfahren Safe-Harbor-Abkommen stand unter der (theoretischen) Kontrolle der US-Handelskommission FTC (Federal Trade Commission), die in den USA in Ermangelung einer zentralen Datenschutzbehörde die Aufsicht über Datensammler hat.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Stuttgart
  2. BWI GmbH, Berlin, Strausberg

Doch die Aufsicht über das Transportwesen und die Datensammlung der Verkehrsunternehmen obliegen einer anderen Behörde: dem US-Verkehrsministerium. Diese aber ist weder vom Safe-Harbour-Abkommen noch vom derzeit verhandelten Privacy Shield betroffen.

Mehrere Jahre hat auch die EU über ein eigenes Speichersystem nachgedacht. Zwischenzeitlich sollten darin sogar alle Informationen über Flüge innerhalb der EU gespeichert werden. Dazu ist es jetzt nicht gekommen. Trotzdem sollen künftig alle Informationen von Passagieren, die mit dem Flugzeug in die EU einreisen oder sie verlassen, für sechs Monate gespeichert werden. Nach Ablauf dieser Frist sollen die Informationen noch anonymisiert vorgehalten werden. Doch der Buchungscode wäre immer noch unter diesen Daten - damit könnte der Reisende im Zweifel durch eine einfache Abfrage bei den Fluggesellschaften wieder identifiziert werden.

Lufthansa speichert "Nach den Maßgaben der ordentlichen Buchführung"

Doch wie lange sind die Informationen in den Systemen der Fluggesellschaften gespeichert? Aus der Datenschutzabteilung der Lufthansa ist zu erfahren, dass die Informationen "zu Abrechnungszwecken, nach den Maßgaben der ordentlichen Buchführung" gespeichert würden. Das wären im Regelfall also zehn Jahre. Eine Anfrage des Redakteurs nach einem Zugang zu seinem PNR wird wie folgt beantwortet "Das wird etwas dauern. Wir brauchen die Buchungsnummer, Reisetag und Strecke." Eine Aggregation der Daten nach Passagier oder anderen Merkmalen erfolge nicht, wird uns versichert, solange ein Passagier nicht beim Bonusprogramm Miles und More angemeldet sei.

Eine offizielle Stellungnahme der Fluggesellschaft zu den beschlossenen Regeln liegt uns bislang nicht vor. Der PNR-Betreiber der Lufthansa, Amadeus, teilt auf Anfrage mit: "Amadeus verfolgt die Diskussionen um den Zugang zu Passagierdaten für Regierungen sehr sorgfältig, da jede neue rechtliche Verpflichtung, die Fluggesellschaften und anderen Amadeus-Kunden auferlegt wird, Veränderungen bedeuten kann für die Unterstützung der effektiven Einhaltung durch Amadeus' Technologie. Aus Sicht von Amadeus ist dies allerdings eine politische und keine technologische Debatte." Es sei Sache der Politiker, "über das Vorgehen hinsichtlich der Datensicherheit zu entscheiden."

Auch wenn die Mehrheit für die Fluggastdatenspeicherung im Europäischen Parlament, vermutlich auch unter dem Eindruck der Terroranschläge in Brüssel, groß war, gibt es Kritik. Der Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht schreibt auf seiner Webseite: "Die anlasslose Analyse und Speicherung von Fluggastdaten aller Reisenden hilft nicht weiter. Es ist ein teures Placebo, das nach Schätzungen der Europäischen Kommission etwa 500 Millionen Euro kosten wird. Geld, das bei den Polizeibehörden fehlt, die diese und alle anderen Daten auswerten und entsprechende Verdachtsmomente nachverfolgen müssen."

Wie es weitergeht? Auf der Webseite von Hasbroucks Identitiy Project steht: "Wir kennen zahlreiche Sicherheitsprobleme in den Systemen der CRS-Betreiber. Wenn diese mit uns Kontakt aufnehmen, geben wir die Informationen gerne weiter."

 Wo also liegen die Informationen zu meinem Flug?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 294,00€ lieferbar
  2. ab 304,90€ lieferbar
  3. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  4. 999,00€

peter.kleibert 15. Apr 2016

Ihr kleines Ablenkungsmanöver ist offensichtlich...


Folgen Sie uns
       


Acer Spin 13 - Fazit

Das Spin 13 von Acer ist ein hochwertig verarbeitetes, gut ausgestattetes Chromebook. Nach dem Test fragen wir uns aber, ob wir wirklich mindestens 900 Euro für ein Notebook mit Chrome OS ausgeben wollen.

Acer Spin 13 - Fazit Video aufrufen
Marsrover Opportunity: Mission erfolgreich abgeschlossen
Marsrover Opportunity
Mission erfolgreich abgeschlossen

15 Jahre nach der Landung auf dem Mars erklärt die Nasa das Ende der Mission des Marsrovers Opportunity. Ein Rückblick auf das Ende der Mission und die Messinstrumente, denen wir viele neue Erkenntnisse über den Mars zu verdanken haben.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mars Insight Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
  2. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  3. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf

Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /