Flugauto: Personen-Multikopter Jetson One offiziell vorgestellt

Die schwedische Firma Jetson Aero hat ihr erstes elektrisches Fluggerät vorgestellt. Eines der ersten Exemplare geht nach Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Teurer Spaß, aber sicher unvergesslich: ein Flug mit dem Jetson One
Teurer Spaß, aber sicher unvergesslich: ein Flug mit dem Jetson One (Bild: Jetson Aero/Screenshot: Golem.de)

Die schwedische Firma Jetson Aero hat den gleichnamigen Multikopter in einem Video auf Youtube vorgestellt und eine Liste der ersten Käufer veröffentlicht. Für 2022 sind 12 Lieferungen geplant, ein Jetson One soll nach Grünwald in Bayern gehen.

Stellenmarkt
  1. Lead Data Architect (d/m/w)
    TeamBank AG, Nürnberg
  2. Anwendungsbetreuer (m/w/d) für den Bereich IT / Krankenhausinformationssyste- me (KIS)
    RehaZentren Baden-Württemberg gGmbH, Stuttgart
Detailsuche

Der Multikopter erreicht 102 km/h und ist ein Einsitzer. Er besteht aus einem Aluminium-Carbon-Rahmen und acht Rotoren. Die Gesamtleistung liegt bei 88 Kilowatt (118 PS). Pilotinnen und Piloten steuern das Gefährt über einen Schubregler und einen Joystick sowie zwei Pedale, womöglich zur Steuerung der Gierachse.

Zur Sicherheit bietet der Jetson One ein dreifach redundantes Sicherheitssystem, das das Fluggerät im Falle einer Fehlbedienung auf der Stelle schweben lässt oder es sicher landet. Sicherheitshalber ist außerdem ein ballistischer Fallschirm an Bord, der eine drohende Bruchlandung bestmöglich abfedern soll. Die Firma gibt an, dass eine Höhe von 1.500 Metern möglich sei - im Video bewegt sich der Pilot allerdings nur knapp über dem Boden.

Passt in jede Garage

Die Maße des Multikopters betragen 2,8 x 2,4 x 1 Meter und die Rotorarme lassen sich bei Bedarf abklappen. Das Gesamtgewicht liegt bei nur 90 Kilogramm. Ein Bild auf der Homepage des Herstellers verrät außerdem, dass es wohl auch eine Art vordere und hintere Stoßstangen geben soll, die vor Kollisionen der Rotoren mit Hindernissen schützen sollen.

DJI FPV Combo - First-Person View Drohne Flycam Quadrocopter UAV, OcuSync 3.0 HD-Übertragung, 4K-Video, Superweites 150 ° FOV, Beeindruckendes Flugerlebnis
Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    09.-13.01.2023, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.12.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein riesiges Manko ist indes die Akkulaufzeit. Der Hersteller gibt an, dass der Jetson One zwischen 15 und 20 Minuten in der Luft bleiben kann, bevor er zurück an die Steckdose muss. Bis es also möglich ist, mit solch einem Gerät wie in der namensgebenden Zeichentrickserie Die Jetsons zur Arbeit zu fliegen, dürfte es noch lange dauern.

Der Preis für einen Jetson One liegt aktuell bei umgerechnet knapp 80.000 Euro, rund 20.000 Euro werden bei einer Bestellung als Anzahlung fällig. Drei Multikopter sind für 2023 noch frei, auf eine weitere Charge wird man noch länger warten müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Heiner 23. Okt 2021

Flugzeuge brauchen weniger - ca. 6-7 kW reichen für 110 km/h. Für 600kg MTOW reichen...

senf.dazu 23. Okt 2021

.. wird's aber irgendwann schwierig und teuer das Fluggerät hinreichend groß (A) zu bauen...

emdotjay 22. Okt 2021

Man hätte auch jeweils einen Mantel um die Propeller bauen können. Dann hätte man im...

M.P. 22. Okt 2021

Vielleicht irgendwo am Nürburgring innerhalb der Nordschleife. Da haben es die Leute...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krise bei visuellen Effekten
Bitte alles schnell und billig

Für Kino und Streaming werden immer mehr effektintensive Filme und Serien gemacht. Wer dabei auf der Strecke bleibt: die Menschen, die diese Effekte möglich machen.
Von Peter Osteried

Krise bei visuellen Effekten: Bitte alles schnell und billig
Artikel
  1. Paramount+ im Test: Paramounts peinliche Premiere
    Paramount+ im Test
    Paramounts peinliche Premiere

    Ein kleiner Katalog an Filmen und Serien, gepaart mit vielen technischen Einschränkungen. So wird Paramount+ Disney+, Netflix und Prime Video nicht gefährlich.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. So funktioniert der Strommarkt: Der Preis ist heiß
    So funktioniert der Strommarkt
    Der Preis ist heiß

    Mit der Liberalisierung hat die Politik den Strommarkt entfesselt. Dafür zahlen die Verbraucher nun die Rechnung.
    Eine Analyse von Hermannus Pfeiffer

  3. Next-Generation Fighter: Neue Kampfjets von Japan, Italien und UK geplant
    Next-Generation Fighter
    Neue Kampfjets von Japan, Italien und UK geplant

    In GCAP vereinen die drei Nationen ihre Kräfte, um ein neues Kampfflugzeug zu bauen. Dabei sind sie bereits in andere Projekte involviert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial P5 Plus 2 TB 179€ • SanDisk SSD Plus 1 TB 59,99€ • Gaming-Monitore bis -37% • MindStar: Noctua NH-D9 DX-4189 4U 79€ und Sapphire RX 6900 XT 899€ • Alternate: Razer Quick Charging Stand 26,98€ • Samsung SSDs -bis 28% • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% [Werbung]
    •  /