Abo
  • Services:
Anzeige
Flir One
Flir One (Bild: Flir Systems)

Flir One: Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

Flir One
Flir One (Bild: Flir Systems)

Flir Systems hat die zweite Generation seiner Infrarotkameras für das iPhone vorgestellt, die hochauflösender als das erste Modell arbeitet und auch in einer Version für Android-Geräte angeboten wird.

Anzeige

Die Flir One ist die zweite Version der Wärmebildkamera für iOS-Geräte von Flir Systems. Während das erste Modell noch eine Hülle war, in die das iPhone 5/5S gesteckt wurde, hat sich der Hersteller nun für eine Adapterlösung entschieden, die in den Lightning-Port von iPhones und iPads gesteckt wird. Für Android-Geräte gibt es eine Version mit Micro-USB.

  • Flir One (Bild: Flir Systems)
  • Flir One (Bild: Flir Systems)
  • Flir One (Bild: Flir Systems)
  • Flir One (Bild: Flir Systems)
  • Flir One (Bild: Flir Systems)
  • Flir One (Bild: Flir Systems)
Flir One (Bild: Flir Systems)

Die Messgenauigkeit liegt bei 1/10 Grad Celsius, so dass auch noch geringe Temperaturdifferenzen erkannt und in einer Falschfarbansicht in der entsprechenden App gezeigt werden können. Die Auflösung liegt bei 160 x 120 Pixeln. Beim Vorgängermodell waren es 80 x 60 Pixel. Neben einer Schwarz-Weiß-Interpretation der Messwerte kann der Anwender auf diverse Farbschemata zurückgreifen. Damit lassen sich nicht nur Tiere im Wald beobachten, sondern auch undichte Stellen an der Isolierung des Hauses oder Leckagen entdecken.

Zudem ist eine VGA-Kamera eingebaut, die parallel filmt. Die Bilder werden überlagert, damit der Betrachter die Umrisse der Gegenstände besser erkennt, die gefilmt werden.

Android-Version folgt im Juli

Der Erfassungsbereich der Infrarotkamera reicht von minus 20 bis 120 Grad Celsius. Der kleine Adapter ist 72 x 26 x 18 mm groß und wiegt 32 Gramm. Die Flir One wird über einen eingebauten Akku mit Strom versorgt, der über Micro-USB geladen wird.

Ein neues SDK für Android und iOS soll ebenfalls bald erscheinen. Damit lassen sich die Daten der Kamera in eigene Apps einbinden.

Die neue Flir One kostet 250 US-Dollar in der iOS-Variante, die ab sofort erhältlich ist. Im Juli soll die Android-Variante erscheinen. Die frühere Hülle für das iPhone 5/5S wird weiterhin angeboten - zum reduzierten Preis von 150 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 30. Jun 2015

Ändert auch nichts daran, dass das flir Bild die bessere Aussagekraft hat. Insbesondere...

Anonymer Nutzer 30. Jun 2015

Es könnte dich eine ganze Stange mehr Geld kosten, wenn du vor dem Hauskauf keine...

Bouncy 29. Jun 2015

Und du wärst dann was, der Brillenschlangenman, der nerdige Sidekick vom Ant-Man? ;p

ichbinsmalwieder 29. Jun 2015

Etwas verwirrend: Belgischer Shop, deutsche Domain, britische Währung...

ichbinsmalwieder 29. Jun 2015

Wie kommst du auf so einen Unsinn? Die neue One hat die vierfache Bildauflösung wie die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SGH Service GmbH, Hildesheim
  2. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  3. equensWorldline GmbH, Aachen
  4. IT-Dienstleistungszentrum Berlin, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. ab 486,80€

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Yodobashi und Bic Camera: Im Rausch der Netzwerkkabel
Yodobashi und Bic Camera
Im Rausch der Netzwerkkabel
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Preisschild Media Markt nennt 7.998-Euro-Literpreis für Druckertinte

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  2. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller
  3. Smartwatch Huawei Watch bekommt Android Wear 2.0

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. id Software "Global Illumination ist derzeit die größte Herausforderung"
  2. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)

  1. Re: Wie soll das bei der Einreise funktionieren?

    Ofenrohr! | 23:47

  2. Re: Passwort-Manager als Abo!?

    picaschaf | 23:37

  3. Re: Gutes Konzept... schrottiges OS, und dann 4000¤

    unbuntu | 23:28

  4. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    unbuntu | 23:23

  5. Re: Grafikbox so gross wie PC?

    ecv | 23:22


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel