Abo
  • IT-Karriere:

Flipcase: Vier gewinnt mit der iPhone-Hülle

Mit Flipcase wird die löchrige Gummihülle für das iPhone 5C zum Spielgerät: Es lässt sich über das Display legen und macht ein überzeugend aussehendes Vier-gewinnt-Spiel aus dem iPhone.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Flipcase wird die iPhone-Hülle zum Spielgerät.
Mit Flipcase wird die iPhone-Hülle zum Spielgerät. (Bild: Bytesize)

Mit dem bunten iPhone 5C hat Apple Schutzhüllen vorgestellt, die dank großzügiger Löcher für farbliche Kontraste sorgen. Der Softwareentwickler Bytesize hat eine kreative Verwendung für die Hülle gefunden: als Spielbrett für das Spiel Flipcase, eine Variante des klassischen Spiels Vier gewinnt.

Stellenmarkt
  1. MicroNova AG, Wolfsburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Dafür wird die Hülle über die Vorderseite des iPhone 5C geschoben, statt wie vorgesehen über die Rückseite. Die Löcher, die eigentlich für den farbigen Akzent auf der Rückseite sorgen sollen, bilden nun das Spielfeld über dem Display, in welches die bunten Spielsteine fallen.

Löcher der Hülle bilden das Spielfeld

Durch Antippen der Löcher wählt der Nutzer die Zeile aus, in der der Spielstein fallen soll. Um ein neues Spiel zu starten, muss das iPhone einfach geschüttelt werden. Ohne die Hülle ist das Spiel zwar auch spielbar, allerdings ist das Spielfeld mangels Lochraster dann unübersichtlich.

Flipcase ist kostenlos im App Store erhältlich, die iPhone-Hülle kostet 30 Euro. Das iPhone 5C wurde im September 2013 zusammen mit dem iPhone 5S vorgestellt. Technisch gesehen ist es ein iPhone 5, es hat keinen Fingerabdrucksensor, auch der neue 64-Bit-Prozessor des iPhone 5S fehlt. Das Gehäuse ist aus dem Kunststoff Polycarbonat, das Apple als neuen Trend feiert.

Das iPhone 5C ist in Blau, Grün, Rot, Gelb und Weiß ab 600 Euro erhältlich, die Vorderseite ist schwarz. Die Schutzhülle ist in den gleichen Farben erhältlich, der Nutzer kann mit ihr farbliche Akzente setzen. Seit der Veröffentlichung des iPhone 5C wird das ursprüngliche iPhone 5 nicht mehr vertrieben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)

der_wahre_hannes 15. Okt 2013

Immer wieder schön, wenn Kritik mit "Hast wohl kein Humor, ey" nieder gemacht wird...

der_wahre_hannes 15. Okt 2013

Deshalb bist du ja auch kein Hipster. ;)

Anonymer Nutzer 15. Okt 2013

Extraordinary !! Isn't that nice ?

Anonymer Nutzer 15. Okt 2013

Samsung hat auch nen neuen Pen rausgebracht und Hakle Feucht gibt es jetzt auch in der...

Replay 15. Okt 2013

Und wenn man noch die Kosten des Vertrags über zwei Jahre dazurechnet, ist man bei 1500...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /