• IT-Karriere:
  • Services:

Flip: Samsung stellt elektronisches Whiteboard vor

Mit Samsungs elektronischem Whiteboard Flip soll gemeinsames Arbeiten einfacher werden: Bis zu vier Personen können gleichzeitig Eingaben machen, zudem lassen sich Screenshots von mobilen Geräten ans Flip übertragen. Das Board lässt sich um 90 Grad drehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Samsung Flip
Das Samsung Flip (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung hat auf der Elektronikmesse CES 2018 in Las Vegas sein digitales Whiteboard Flip vorgestellt. Flip ist für Unternehmen gedacht und soll gemeinsames Arbeiten erleichtern.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart

Das Board ist 55 Zoll groß und hat eine berührungsempfindliche Oberfläche. Bis zu vier Nutzer können gleichzeitig mit speziellen Stiften oder dem Finger Eingaben machen. Wie bei einem traditionellen Whiteboard lässt sich Flip so konfigurieren, dass Eingaben mit dem Stift vorgenommen und mit dem Finger oder der Hand weggewischt werden können.

  • Das digitale Whiteboard Flip von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Flip ermöglicht sowohl drahtlose Verbindungen ...
  • ... als auch per USB verbundene Quellen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit einem Stift können bis zu vier Nutzer Eingaben machen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das digitale Whiteboard Flip von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Ein Smartphone lässt sich durch Antippen an der Seite des Boards mit dem Flip verbinden. Dann können Inhalte auf das Whiteboard kopiert werden, beispielsweise Screenshots. Diese können direkt auf dem Whiteboard bearbeitet und mit Notizen versehen werden. Die schriftlichen Eingaben können mit Hilfe einer Suchfunktion durchsucht werden.

Benutzung auf Ständer oder an der Wand möglich

Das Flip ist auf einem mit Rollen versehenen Ständer angebracht, wodurch das Board leicht bewegt werden kann. Der Bildschirm des Flip lässt sich um 90 Grad drehen - die Nutzung ist also sowohl im Quer- als auch im Hochformat möglich. Alternativ lässt sich das Board auch an der Wand befestigen.

Das Flip bietet verschiedene Anschlussmöglichkeiten: Neben drahtlosen Verbindungen wie Bluetooth bietet das Whiteboard USB-Anschlüsse sowie von Samsung als "PC- und Mobil-Ports" bezeichnete, aber nicht näher definierte Anschlüsse.

Zentrale Speicherung der eingegebenen Notizen

Die mit dem Flip gemachten Aufzeichnungen werden zentral und passwortgeschützt gespeichert. Auf diese Weise sollen alle Mitarbeiter leicht Zugriff auf die Notizen haben. Samsung Flip soll noch in diesem Monat in den USA und Europa in den Handel kommen. Einen Preis nannte Samsung noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,65€
  2. 4,32€
  3. (-75%) 4,99€

Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /