Abo
  • Services:

Flip: Samsung stellt elektronisches Whiteboard vor

Mit Samsungs elektronischem Whiteboard Flip soll gemeinsames Arbeiten einfacher werden: Bis zu vier Personen können gleichzeitig Eingaben machen, zudem lassen sich Screenshots von mobilen Geräten ans Flip übertragen. Das Board lässt sich um 90 Grad drehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Samsung Flip
Das Samsung Flip (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Samsung hat auf der Elektronikmesse CES 2018 in Las Vegas sein digitales Whiteboard Flip vorgestellt. Flip ist für Unternehmen gedacht und soll gemeinsames Arbeiten erleichtern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. ITC Consult GmbH, Wiesbaden

Das Board ist 55 Zoll groß und hat eine berührungsempfindliche Oberfläche. Bis zu vier Nutzer können gleichzeitig mit speziellen Stiften oder dem Finger Eingaben machen. Wie bei einem traditionellen Whiteboard lässt sich Flip so konfigurieren, dass Eingaben mit dem Stift vorgenommen und mit dem Finger oder der Hand weggewischt werden können.

  • Das digitale Whiteboard Flip von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Flip ermöglicht sowohl drahtlose Verbindungen ...
  • ... als auch per USB verbundene Quellen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit einem Stift können bis zu vier Nutzer Eingaben machen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das digitale Whiteboard Flip von Samsung (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Ein Smartphone lässt sich durch Antippen an der Seite des Boards mit dem Flip verbinden. Dann können Inhalte auf das Whiteboard kopiert werden, beispielsweise Screenshots. Diese können direkt auf dem Whiteboard bearbeitet und mit Notizen versehen werden. Die schriftlichen Eingaben können mit Hilfe einer Suchfunktion durchsucht werden.

Benutzung auf Ständer oder an der Wand möglich

Das Flip ist auf einem mit Rollen versehenen Ständer angebracht, wodurch das Board leicht bewegt werden kann. Der Bildschirm des Flip lässt sich um 90 Grad drehen - die Nutzung ist also sowohl im Quer- als auch im Hochformat möglich. Alternativ lässt sich das Board auch an der Wand befestigen.

Das Flip bietet verschiedene Anschlussmöglichkeiten: Neben drahtlosen Verbindungen wie Bluetooth bietet das Whiteboard USB-Anschlüsse sowie von Samsung als "PC- und Mobil-Ports" bezeichnete, aber nicht näher definierte Anschlüsse.

Zentrale Speicherung der eingegebenen Notizen

Die mit dem Flip gemachten Aufzeichnungen werden zentral und passwortgeschützt gespeichert. Auf diese Weise sollen alle Mitarbeiter leicht Zugriff auf die Notizen haben. Samsung Flip soll noch in diesem Monat in den USA und Europa in den Handel kommen. Einen Preis nannte Samsung noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 23,99€
  3. 216,50€

Folgen Sie uns
       


Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay

Wir zeigen die ersten 10 Minuten von Bright Memory, dem actionreichen Indie-Ego-Shooter mit spektakulären Schwertkampf-Einlagen.

Bright Memory Episode 1 - 10 Minuten Gameplay Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
    Android-Smartphone
    10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

    Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
    2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
    3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

    Karma-Spyware: Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten
    Karma-Spyware
    Wie US-Auftragsspione beliebige iPhones hackten

    Eine Spionageabteilung im Auftrag der Vereinigten Arabischen Emirate soll die iPhones von Aktivisten, Diplomaten und ausländischen Regierungschefs gehackt haben. Das Tool sei wie Weihnachten gewesen, sagte eine frühere NSA-Mitarbeiterin und Ex-Kollegin von Edward Snowden.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Update O2-Nutzer berichten über eSIM-Ausfälle beim iPhone
    2. Apple iPhone 11 soll Trio-Kamerasystem erhalten
    3. iPhone mit eSIM im Test Endlich Dual-SIM auf dem iPhone

      •  /