Flight Simulator für Xbox Series X/S: Verfügbarkeit und Fazit

Neu sind unter anderem Entdeckungsflüge, in denen wir bei Traumwetter direkt über sehenswerten Orten wie New York, Neapel oder den Pyramiden von Gizeh in der Luft starten und die Umgebungen bestaunen können.

Stellenmarkt
  1. Online Marketing Specialist (m/w/d) Content/SEO/SEA
    DMG MORI Global Marketing GmbH, München
  2. Java-Entwickler (m/w/d)
    e.bootis, Essen
Detailsuche

Außerdem gibt es Verbesserungen bei den Tutorials. Wir sehen nun in jedem Kapitel genauer als bislang, was wir gut gemacht haben - und wo es noch Optimierungspotenzial gibt.

Wenn wir etwa für das Rollen auf die Startbahn nicht die volle Punktzahl erhalten haben, können wir in der Wiederholung unser Bestes geben. Außerdem gibt es nun Schwimmer und Skier für einige Flugzeuge, so dass wir auf dem Wasser oder auf Schnee landen können.

Das Programm belegt mindestens 42,41 GByte auf der SSD. Bei dieser Größe handelt es sich um die Basisversion, bei der während der Flüge immer wieder Daten heruntergeladen werden; Details inklusive eines Maximalvolumens lassen sich in den Optionen festlegen.

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    25. Oktober 2021, online
  2. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Alternativ gibt es bei der Erstinstallation ein zusätzliches Paket in der Größe von 59,7 GByte, das diese Daten bereits enthält. Das Modul heißt Offline-Modus, was irreführend ist: Der Flight Simulator benötigt zur Authentifizierung beim Start immer eine Verbindung zu den Servern von Microsoft.

Für die empfehlenswerten World Updates (das sind zusätzliche Datenpakete, kein klassisches Update für das ganze Spiel) und ein paar Extras kommen weitere 16,5 GByte dazu. Das World Update 6 mit mehr Grafikdetails für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist darin nicht enthalten - es erscheint am 27. Juli 2021.

  • Mit einem Kleinflugzeug erkunden wir New York von oben. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Einer der Erkundungsflüge entführt uns in die Südsee. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Sobald Maus und Tastatur an die Xbox Series X/S angeschlossen sind, tauchen die Optionen im Menü auf. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Im hohen Realismusgrad wird fliegen zur Herausforderung. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Kapitän Steinlechner auf dem Flug von Frankfurt nach Südafrika. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die World Updates haben wir sofort installiert. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Das Hauptmenü des Flight Simulator auf Konsole. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die Steuerung mit Gamepad wirkt durchdacht. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Kapitän Steinlechner auf dem Flug von Frankfurt nach Südafrika. (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)

Bis dahin belegt der Flight Simulator mit allem Drum und Dran also fast 120 GByte auf der SSD. Speziell auf der Xbox Series S mit ihrem nur rund 500 GByte großen Massenspeicher bleibt also nicht mehr viel freier Platz für andere Programme übrig.

Flight Simulator erscheint am 27. Juli 2021 für Xbox Series X/S. Im Handel kostet die günstigste Ausgabe auf Disc rund 70 Euro, ebenso wie die Downloadversion im Store von Xbox Live. Ähnlich wie am PC gibt es für rund 90 Euro die Deluxe Edition und für rund 120 Euro die Premium Deluxe Edition - beide enthalten unter anderem mehr steuerbare Flugzeuge.

Im Spieleabo Xbox Game Pass (10 Euro/Monat) ist die Standardversion enthalten. Mit dem Xbox Game Pass Ultimate (13 Euro/Monat) gibt es den Flight Simulator gleichzeitig für Windows-PC und Xbox Series X/S inklusive Crossplay und Cross Progression im Abo. Die Upgrade-Pfade auf Deluxe und Premium Deluxe sind uns noch nicht bekannt. Die USK gab das Programm ohne Altersbeschränkungen frei.

Microsoft Flight Simulator Standard Edition | Digitaler Code für PC und Xbox Series X|S

Fazit

Es fühlt sich ungewohnt an, einen Flight Simulator auf Konsole zu verwenden - schließlich ist das traditionsreiche Programm eng mit der PC-Plattform verbunden. Nach einem Wochenende als Pilot über den Wolken auf Xbox Series X/S fremdeln wir allerdings schon weit weniger.

Stattdessen freuen wir uns über die in allen Situationen flüssige Darstellung und die fantastische Grafik auf unserem großen TV-Monitor mit 4K-Auflösung. Die Steuerung per Gamepad macht bei Ausflugstouren über die Nachbarschaft oder in den Entdeckungsflügen viel Spaß. Wer es professioneller mag, kann Tastatur und Maus anschließen - beim Ausprobieren klappte das problemlos.

Uns ist kein grundlegender Unterschied zur PC-Version aufgefallen, allerdings konnten wir noch keine spezielleren Peripheriegeräte anschließen. Der Flight Simulator ermöglicht auch auf Xbox Series X/S allzeit gute Flüge. Wenn es technische Probleme gibt, dann mit dem Triebwerk oder anderen Systemen unseres Flugzeugs.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Flight Simulator angespielt: Sightseeing und Transatlantik auf der Xbox Series X/S
  1.  
  2. 1
  3. 2


DeVille 30. Jul 2021 / Themenstart

Na ja, die aktuellen VW Golf sind um die 4,5 Meter lang. Da passt ja nicht mal ein...

ChristophAugenAuf 28. Jul 2021 / Themenstart

Nachdem mein Rechner die Nacht das benötigte Update gezogen hat, Die MS Server waren...

psyemi 26. Jul 2021 / Themenstart

So nach dem Motto die Kunden nehmen wir auch noch mit, die anderen machen sich nicht den...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek: Enterprise
Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung

Vor 20 Jahren startete mit Enterprise die damals ungewöhnlichste Star-Trek-Serie. Das unrühmliche Ende nach vier Jahren erscheint heute unverdient.
Von Tobias Költzsch

Star Trek: Enterprise: Mit Warp 5 zur vorzeitigen Absetzung
Artikel
  1. TPM und Secureboot: Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux
    TPM und Secureboot
    Poettering will bessere Verschlüsselung unter Linux

    Mit Sicherheitstechniken von Windows, MacOS oder ChromeOS könnten übliche Linux-Distributionen nicht mithalten. Der Systemd-Gründer will das ändern.

  2. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

  3. Echte Controller: Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive
    Echte Controller
    Nintendo erweitert Switch Online um N64 und Mega Drive

    Ein kostenpflichtiges Upgrade für Nintendo Switch Online bringt Klassiker wie Mario Kart 64 und Ecco the Dolphin auf die Switch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /