Abo
  • IT-Karriere:

Flicks: Facebook erfindet Zeiteinheit für Videos

Weil sich die Bildrate eines Films in Nano- oder Millisekunden schlecht ausdrücken lässt, hat sich Facebook Flicks ausgedacht. Damit sind Einheiten wie 24 Hz besser umsetzbar, weil Integer statt Gleitkomma verwendet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook-Logo
Facebook-Logo (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Facebook hat die Flicks erfunden: Das steht für Frame Ticks und soll es Programmierern erleichtern, die Synchronisation bei Video- und Audioinhalten einzuhalten. Die Flicks stammen ursprünglich von Christopher Horvath, der beim Oculus Story Studio angestellt ist.

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Bisher war die kleinste Einheit in C++ eine Nanosekunde, die eignet sich aber nicht, um Bildraten wie 24 Hz ganzzahlig auszudrücken - sondern nur per Gleitkomma. Ein Flick ist 1/705.600.000 einer Sekunde und dauert damit ein kleines bisschen länger als eine Nanosekunde. So entsprechen für Filme typische 24 Hz umgerechnet 29.400.000 Flicks.

Details zur Implementierung der neuen Zeiteinheit finden sich bei Github, dort gibt es auch kleine Code-Beispiele.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,95€
  2. (-70%) 14,99€
  3. 2,19€
  4. 26,99€

Missingno. 26. Jan 2018

Und jetzt bitte die Flicks für ..., 26 fps, 23 fps, 22 fps, 19 fps, ... Ach, das bringt...

M.P. 24. Jan 2018

Bei den Bildwiederholraten 705600000 Flicks per Second / 100 frames per second...

M.P. 24. Jan 2018

*Facebook*-Videos haben aber bestimmt nicht selten von der Entstehung bis zum Hochladen...

Schattenwerk 24. Jan 2018

Verstehe die Kritik nicht.

Neutrinoseuche 24. Jan 2018

Ja Fricks sind aber schon die Frikadellen^^


Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /