Flexscan EV2490: Eizo baut USB-C-Monitor mit USB-Hub und Ethernet

Der Eizo Flexscan EV2490 kann per USB-C ein daran angeschlossenes Notebook aufladen und gleichzeitig eine Ethernet-Verbindung herstellen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Flexscan EV2490 passt auf viele Schreibtische.
Der Flexscan EV2490 passt auf viele Schreibtische. (Bild: Eizo)

Der japanische Monitorhersteller Eizo hat einen neuen Bildschirm vorgestellt. Beim Flexscan EV2490 handelt es sich um einen Büromonitor im 24-Zoll-Format. Er kann mit USB-C betrieben werden und hat auf der Rückseite diverse zusätzliche Anschlüsse, etwa RJ45 verbaut. Außerdem soll er relativ energiesparend sein.

Stellenmarkt
  1. Cloud Architect (m/w/d)
    RWE AG, Essen
  2. IT Project Manager - Engineering & Manufacturing Services (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
Detailsuche

Eizo entscheidet sich hier für ein IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel) und 60 Hz Bildfrequenz. Das für den SRGB-Farbraum kalibrierte Panel misst 23,8 Zoll (60,5 cm) und soll mit einer typischen Helligkeit von 250 cd/m² leuchten. Das ist in geschlossenen Räumen ausreichend. Allerdings wird auf Zusatzfeatures wie HDR verzichtet.

Stattdessen kann das Panel über diverse Ports angeschlossen werden. Neben HDMI und Displayport steht ein USB-C-Port zur Verfügung, der ein angeschlossenes Gerät mit maximal 70 Watt aufladen kann. Ein zweiterer USB-C-Port ist etwa für Daisy Chaining gedacht. An den Monitor kann also ein weiterer Monitor in Reihe geschaltet werden.

USB-Hub und Netzwerkanschluss

An der Rückseite ist ein Hub mit RJ45-Port für Gigabit Ethernet, eine 3,5-mm-Klinke und drei USB-A-Buchsen verbaut. Daran lassen sich etwa Wechselspeicher oder Peripheriegeräte anschließen. Der USB-Hub wird mit einem weiteren USB-B-Kabel betrieben, wenn am Monitor etwa kein USB-C-Gerät angeschlossen ist und stattdessen der HDMI- oder Displayport-Anschluss genutzt wird.

  • Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
  • Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
  • Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
  • Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
  • Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
  • Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
Eizo Flexscan EV2490 (Bild: Eizo)
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Monitor lässt sich in der Höhe, Schwenkung und Neigung einstellen. Außerdem soll der Monitor mit einem durchschnittlichen Energiebedarf von 11 Watt der Energieeffizienzklasse C entsprechen.

Eizo verkauft den Flexscan EV2490 ab Mitte April 2022. Der Monitor wird 610 Euro kosten, was für ein Display dieser Größe relativ viel Geld ist. Dafür bietet der Bildschirm Möglichkeiten für diverse Anwendungsszenarien an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Kleba 06. Apr 2022

Aber Picture-by-Picture wird doch - zumindest bei meinem Monitor - wie zwei Screens...

treysis 04. Apr 2022

Nö, die sind nicht seitlich. Seitlich = am/im Rahmen. Bei USB-Sticks sieht das aber...

M.P. 04. Apr 2022

Auf der Eizo Seite steht etwas von 70 Watt... Profil 4 wäre 3A/20V, was 60 W wäre Profil...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mercedes-Benz EQE im Praxistest
Im Wendekreis des Polo

Die Businesslimousine EQE von Mercedes-Benz überzeugt im Praxistest mit hoher Reichweite und Komfort. Doch welchen Schnickschnack braucht man wirklich?
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

Mercedes-Benz EQE im Praxistest: Im Wendekreis des Polo
Artikel
  1. Windows XP: Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz
    Windows XP
    Janet Jacksons Popsong brachte Laptops zum Absturz

    Einmal laut Rhythm Nation gehört, schon stürzte Windows XP ab: Microsoft-Entwickler Chen erzählt vom skurillen Verhalten alter Notebooks.

  2. Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
    Post-Quanten-Kryptografie
    Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

    Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
    Eine Analyse von Hanno Böck

  3. Spider-Man Remastered: Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher
    Spider-Man Remastered
    Dateien enthalten Hinweise auf Playstation PC Launcher

    Sony arbeitet an einem Launcher für Playstation-Spiele auf Windows-PC. Das dürfte weitreichende Folgen haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar bei Amazon & Co. • MSI Geburtstags-Rabatte auf Gaming-Monitore & PCs • Neuer Saturn-Flyer • Game of Thrones reduziert • MindStar (MSI RTX 3070 599€) • Günstig wie nie: Zotac RTX 3080 12GB 829€, Samsung SSD 1TB/2TB (PS5) 111€/199,99€ • Bester 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /