• IT-Karriere:
  • Services:

Fazit: unethische Software, aber immerhin leicht zu entfernen

Unser Versuch mit Flexispy zeigt, dass die Malware zwar die meisten der versprochenen Features durchaus liefern kann - also etwa die Überwachung zahlreicher Messenger-Dienste und des Standortes. Allerdings ist es zumindest mit der derzeitigen Version relativ einfach, die Software auf einem Android-Smartphone aufzuspüren. Unser Versuch zeigt auch, dass die Software an sich ihre Intentionen vor dem System ganz offensichtlich nicht gut versteckt und von Googles Bordmitteln mit wenigen Klicks gefunden wird.

Stellenmarkt
  1. SC-Networks GmbH, Starnberg
  2. CompuGroup Medical SE & Co. KGaA, Rodgau, Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Mannheim (Home-Office)

Wer ein iPhone mit neuem Betriebssystem nutzt, muss sich zumindest derzeit keine Gedanken machen. Die aktuelle derzeit unterstützte Version von iOS ist 9.1, damit wäre selbst ein iPhone 4S derzeit nicht anfällig, die letzte verfügbare Version ist 9.3. Im monatlichen Newsletter von Flexispy lässt sich verfolgen, falls sich das ändert und möglicherweise aktuelle Versionen verwundbar sind.

Schutzmechanismen auf dem Handy überprüfen

Wer einen Verdacht hat, überwacht zu werden, und ein Android-Handy nutzt, sollte zunächst prüfen, ob alle Schutzmechanismen im Playstore aktiviert sind. Das geht im Menüpunkt "Play Protect" in der Google-Play-App mit wenigen Handgriffen. Außerdem sollte das Gerät stets mit einem PIN-Code mit mehr als vier Zeichen gesichert und möglichst nicht aus den Augen gelassen werden.

Je nach Finesse der installierenden Person kann es weitere Hinweise geben, etwa APK-Dateien im SD-Card-Ordner eines Android-Geräts. Diese können je nach Version unterschiedliche Namen haben. Da die meisten Nutzer ohnehin nicht selbst APK-Dateien auf ein Smartphone laden, ist dies ein weiterer ernst zu nehmender Hinweis.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Flexispy finden und das Smartphone absichern
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,49€
  3. 31,99€

Anonymer Nutzer 04. Feb 2018

wozu dient denn das?

vlad_tepesch 02. Feb 2018

als was willst du es denn sonst bezeichnen? Ich hab mir eher die frage gestellt, ob man...

leucen 01. Feb 2018

Mich würde auch mal interessieren, unter welchem Namen die App in Android/data aufgeführt...

User_x 01. Feb 2018

...sooo und hier nun dein neues iPhone Schatz, ich habe es für dich vorkonfiguriert...

Lagganmhouillin 01. Feb 2018

Zusatz: Die Schutzfunktionen (=Tor von Troja) werden eben nicht von innen ausgehebelt...


Folgen Sie uns
       


LG Gram 14 (14Z90N) im Test

Das LG Gram 14 ist weniger als 1 kg leicht und kann trotzdem durch lange Akkulaufzeit überzeugen. Das Deutschlanddebüt des Geräts ist gelungen.

LG Gram 14 (14Z90N) im Test Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /