Abo
  • Services:

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Bei der Präsentation des Infinity-Flex-Display wurde es dunkel - schließlich konnte Samsung noch kein fertiges Gerät präsentieren.
Bei der Präsentation des Infinity-Flex-Display wurde es dunkel - schließlich konnte Samsung noch kein fertiges Gerät präsentieren. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Jeder Marktführer in der Geschichte elektronischer Geräte büßte irgendwann seine Spitzenstellung in seiner Branche ein - auch wenn man es nie für möglich gehalten hätte. IBM und Nokia beispielsweise dominierten jahrelang ihre jeweiligen Märkte, irgendwann war die Dominanz aber zu Ende. Samsung steht im Smartphone-Markt aktuell an einem ähnlichen Scheidepunkt, an dem IBM und Nokia auch mal standen - den Ausgang können die Südkoreaner aber noch selbst bestimmen. Aktuell sieht es allerdings eher danach aus, als ob sich nun auch die Dominanz des südkoreanischen Herstellers dem Ende zuneigt.

Inhalt:
  1. Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
  2. Die dunkle Präsentation eines flexiblen Nicht-Smartphones

Jüngste Zahlen verschiedener Marktforschungsunternehmen zeigen, dass Samsung seine Spitzenposition als weltweit erfolgreichster Smartphone-Hersteller immer schwerer verteidigen kann. Grund ist nicht Apple, das mittlerweile zum zweiten Mal auf den dritten Platz verdrängt wurde, sondern Huawei. Der Konkurrent aus China legt im dritten Quartal 2018 noch einmal zu und kommt laut IDC mittlerweile auf einen Marktanteil von 14,6 Prozent - Samsung liegt bei 20,3 Prozent. Das klingt nach einem komfortablen Vorsprung, im dritten Quartal des Vorjahres lag der Unterschied zwischen den beiden Unternehmen aber noch bei fast 12 Prozentpunkten zugunsten von Samsung.

Huawei verbesserte seine Verkäufe im dritten Quartal 2018 verglichen mit dem dritten Quartal 2017 um 32,9 Prozent, Samsungs Smartphone-Absätze hingegen gingen im gleichen Zeitraum um 13,4 Prozent zurück. Die Zahlen spiegeln den Eindruck wider, den wir von der Marktsituation haben: Huawei investierte im vergangenen Jahr viel in die Entwicklung von SoCs und Kamerasystemen und brachte dadurch verschiedene Innovationen hervor, die dem Unternehmen Aufschwung verschafften.

Besonders bei den Kameras zeigte sich der chinesische Hersteller innovativer als Samsung: Das Dreifach- und Vierfach-Kamerasystem des P20 Pro und Mate 20 Pro bringt Nutzern mehr Vorteile als die Dualkamera von Samsung mit variabler Blende. Außerdem scheint Samsung langsam etwas kalte Füße zu bekommen: Anders können wir uns nur schwer erklären, warum der Hersteller seine neuen Dreifach- und Vierfachkameras noch in diesem Jahr in der traditionell eher weniger prestigeträchtigen A-Serie verbaut.

Stellenmarkt
  1. Coup Mobility GmbH, Berlin
  2. Rational AG, Landsberg am Lech

Samsung hätte mit dem Galaxy Note 9, das der Hersteller im August 2018 vorgestellt hatte, durchaus vorpreschen können. Statt Innovationen hat Samsung aber im Grunde nur ein Galaxy S9+ mit Stift präsentiert. Um Missverständnissen vorzubeugen: Das Galaxy Note 9 ist ein gutes Smartphone, aber wir können bei dem Gerät keinen Willen zu wirklicher Innovation erkennen.

Die dunkle Präsentation eines flexiblen Nicht-Smartphones 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€

Golressy 06:57 / Themenstart

Also ich sehe Samsung (persönlich) nicht als Smartphone-Führung. Aber ich denke das wird...

Onkel Ho 02:11 / Themenstart

Immer diese latinisierung der deutschen Sprache - schrecklich :-D

Niaxa 11. Nov 2018 / Themenstart

Samsung hat nicht nur 800¤ Geräte. Erst Mal informieren dann nörgeln.

Antigonos3 11. Nov 2018 / Themenstart

Mich wundert dass noch niemand das Nubia X erwähnt hat? Keine Notch, kein Slider...

david_rieger 10. Nov 2018 / Themenstart

Das mag ja sein. Besonders der Kopierschutz bei BD auf PCs war/ist ein Krampf. Aber ich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 XL - Test

Das Pixel 3 XL ist eines von zwei neuen Smartphones von Google. Das Gerät soll dank Algorithmen besonders gute Fotos machen - in unserem Test kann Google dieses Versprechen aber nur bedingt halten.

Google Pixel 3 XL - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /