Abo
  • IT-Karriere:

Flexibles Display: Samsungs faltbares Smartphone ist noch nicht fertig

Nach einem CNBC-Interview mit Samsungs Mobile-Chef Koh Dong-jin war die Rede davon, dass Samsung auf seiner Entwicklerkonferenz im November 2018 ein Smartphone mit flexiblem Display vorstellen wolle. Soweit ist das Unternehmen aber wohl noch nicht, will aber möglicherweise erste Details verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung forscht seit Jahren an faltbaren Smartphones mit flexiblen Displays.
Samsung forscht seit Jahren an faltbaren Smartphones mit flexiblen Displays. (Bild: Marco Bertorello/AFP/Getty Images)

Nach einem Interview mit dem US-Nachrichtensender CNBC war die Aufregung groß: Samsungs Mobile-Chef Koh Dong-jin hatte bekanntgegeben, dass der Hersteller im November 2018 sein faltbares Smartphone mit flexiblem Display vorstellen wolle, meldeten einige Medien. Dies war offenbar ein Missverständnis, wie die südkoreanische Zeitung The Korea Herald berichtet.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. Jetter AG, Ludwigsburg

Demnach wolle Samsung auf seiner in San Francisco stattfindenden Entwicklerkonferenz nur erste Details zu dem Gerät verraten, nicht aber das Smartphone vorstellen. Diese Information hat die Zeitung von einem Samsung-Sprecher. Möglicherweise könnten einige technische Spezifikationen veröffentlicht werden.

Samsung arbeitet seit Jahren an faltbarem Smartphone

Die Gerüchte um ein faltbares Smartphone mit flexiblem Display von Samsung haben mittlerweile eine langjährige Vorgeschichte, bisher hat der südkoreanische Hersteller aber noch kein derartiges Produkt vorstellen können. Bereits 2013 deutete Samsung an, dass beispielsweise seine Smartwatches in Zukunft flexible Displays haben könnten.

Mittlerweile ist die Entwicklung flexibler Displays vorangeschritten. So baut Samsung beispielsweise standardmäßig in seine Oberklassegeräte einen Bildschirm mit abgerundeten Rändern ein - diese Displays sind allerdings nicht biegbar.

Derartige Produkte stellt unter anderem das chinesische Unternehmen Royole her, das auf der Ifa 2018 seine aktuellen Produkte gezeigt hat. Die Displays lassen sich rollen und biegen und sogar so dünn herstellen, dass sie im Wind flattern. Wann Samsung nun endlich sein Smartphone mit biegbarem Display vorstellen wird, bleibt weiterhin unbekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€ statt 19,99€
  2. 4,99€
  3. 47,49€

Phantom 10. Sep 2018

Dann können sie gleich die Intel Atom Prozessoren verwenden. :D

IceFoxX 10. Sep 2018

Mit Sicherheitsupdates sind die fertig. Da kommt halt nichts und fertig :D


Folgen Sie uns
       


Speedport Pro - Test

Der Speedport Pro ist gerade im WLAN verglichen mit dem älteren Speedport Hybrid eine Verbesserung. Allerdings zeigt sich in unserem Test auch, dass die maximale Datenrate nicht steigt. Eher das Gegenteil ist der Fall.

Speedport Pro - Test Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

    •  /