Flexible Displays im Trend: Falt-Smartphone ist nicht gleich Falt-Smartphone

Zum diesjährigen MWC waren mehrere Hersteller endlich so weit und konnten ihre ersten Smartphones mit faltbarem Display zeigen. Wir haben die unterschiedlichen Geräte verglichen und festgestellt, dass Huawei das aktuell beste Konzept verwendet.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Beim Galaxy Fold ist deutlich ein Knick in der Mitte des Displays zu erkennen.
Beim Galaxy Fold ist deutlich ein Knick in der Mitte des Displays zu erkennen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Besser hätten die Saalplaner des Mobile World Congress (MWC) 2019 es nicht machen können: In der prominenten Halle 3 liegen sich die Stände von Samsung und Huawei direkt gegenüber. Entsprechend sind die momentan wohl interessantesten Smartphones nur wenige Meter voneinander getrennt: Huaweis Mate X und Samsungs Galaxy Fold.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Hybride Arbeit: Das Schlechteste aus zwei Welten?
Hybride Arbeit: Hybride Arbeit: Das Schlechteste aus zwei Welten?

Frust plus Probleme statt Arbeiten im Grünen plus Kollegenkontakt: Hybrides Arbeiten misslingt oft - muss es aber nicht.
Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger


Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
Post-Quanten-Kryptografie: Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
Eine Analyse von Hanno Böck


Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


    •  /