Flexible Displays angeschaut: Royole verbessert Qualität seiner biegbaren Bildschirme

Royole zeigt auf der Ifa seine flexiblen Displays, die auch im gebogenen Zustand äußerst blickwinkelstabil sind. Zudem bringt der chinesische Hersteller noch in diesem Jahr ein Consumer-Produkt heraus: Rowrite ist ein digitaler Schreibblock, der mit normalem Papier verwendet werden kann.

Ein Hands on von veröffentlicht am
Eines der biegbaren Displays von Royole
Eines der biegbaren Displays von Royole (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Der chinesische Hersteller Royole hat auf der Ifa 2018 die aktuelle Generation seiner flexiblen Displays gezeigt. Die Bildschirme lassen sich biegen und rollen, einige sind so dünn, dass sie im Wind flattern.

Stellenmarkt
  1. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
  2. IT-Softwareingenieur (w/m/d) 1st Level
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
Detailsuche

Die Qualität der auf den OLED-Panels dargestellten Inhalte ist bei den uns gezeigten Modellen trotz der Biegung sehr gut: Besonders bei den dickeren Bildschirmen, die gebogen und gerollt werden können, aber nicht so dünn sind, um im Wind zu flattern, ist die Blickwinkelstabilität sehr hoch. Die Farben verändern sich auch an der Biegekante nicht, ebenso wenig die Helligkeit.

Die Bildqualität des sehr dünnen, flatternden Displays hingegen ist merklich schlechter. Dieses Display ist aber auch wesentlich dünner als die anderen Modelle, was sich offenbar auf die Qualität auswirkt.

Zu den Hauptinteressenten an den flexiblen Bildschirmen zählen Royole zufolge Automobilhersteller, welche die Displays als fest eingebaute, gebogene Screens verwenden wollen. In diesem Anwendungsszenario werden die Displays also vom Nutzer nicht mehr gebogen. Die Nachfrage scheint vorhanden zu sein: Der Hersteller baute gerade eine neue Fabrik im chinesischen Shenzhen. Den Prototyp eines biegbaren Smartphones soll es auch geben, allerdings zeigt der Hersteller diesen wegen möglicher Display-Aussetzer nicht.

Golem Akademie
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Royole verwendet seine Technik zudem nicht nur für Displays: In der Vergangenheit präsentierte der Hersteller bereits eine ausrollbare Tastatur, auf der Ifa 2018 wurde das Schreibpad Rowrite vorgestellt.

  • Die biegbaren Displays von Royole sind sehr dünn. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Bildqualität an den Stellen, an denen der Bildschirm gebogen wird, ist sehr gut. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die OLED-Displays sind sehr blickwinkelstabil. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Farben bleiben stabil, ebenso die Helligkeit. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Geknickt werden sollten die Bildschirme nicht. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Royole kann die Bildschirme auch so dünn machen, das sie im Wind flattern. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Bildschirme lassen sich auch rollen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Auch hier bleibt das Bild an der Biegung stabil. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Royole hat einige Einsatzzwecke für seine Displays gezeigt, die eher Aufsehen erregen sollen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein Royole-Bildschirm an einem Jackenärmel (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ein an einem Hut angebrachtes Royole-Display (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Royole hat auch Rowrite präsentiert, ein digitales Schreib-Pad, das mit herkömmlichem Papier verwendet werden kann. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die mit einem speziellen Stift angefertigten Zeichnungen und Notizen werden direkt auf einem Tablet oder Smartphone angezeigt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die digitalisierten Notizen des Rowrite-Pads (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Die biegbaren Displays von Royole sind sehr dünn. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Rowrite ist eine Art Tablet, auf das beliebiges Papier oder ein Block gelegt werden können. Mit einem Stift, der eine normale Kugelschreibermine sowie Stylus-Technologie enthält, lassen sich Notizen auf dem Block anfertigen. Diese werden digital direkt auf ein Tablet oder Smartphone übertragen.

Der Stift erkennt 2.048 Druckstufen, die Dicke des digitalen Strichs lässt sich durch den Druck beim Schreiben gut kontrollieren. Das Prinzip hinter Rowrite erinnert an das Yoga Book von Lenovo, das eine ähnliche Kombination aus Kugelschreiber und Stylus verwendet.

Das Rowrite-Pad soll im Oktober 2018 in den Handel kommen und 130 Euro kosten, was angesichts der Verarbeitungsqualität ein guter Preis ist. Wann Endkonsumentengeräte mit einem flexiblen Display von Royole auf den Markt kommen, ist noch nicht klar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /