• IT-Karriere:
  • Services:

Flexgate: Apple soll wissentlich defekte Macbook Pros verkauft haben

Einige Macbook Pros aus dem Jahr 2016 haben eine defekte Display-Beleuchtung - Apple hat das gewusst, meint ein Richter.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Display-Kabel des Macbook Pro 2016
Die Display-Kabel des Macbook Pro 2016 (Bild: iFixit)

Ein Richter in den USA hat sich in einem Gerichtsverfahren gegen Apple auf die Seite der Geschädigten gestellt und Apple vorgeworfen, wissentlich defekte Geräte verkauft zu haben. In dem Verfahren geht es darum, ob Apple das Macbook Pro des Jahres 2016 mit einem zu schwachen Displaykabel verkauft hat und den Defekt hätte vorhersehen können.

Stellenmarkt
  1. Sanner GmbH, Bensheim bei Darmstadt
  2. Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen, Hannover (Home-Office möglich)

Wie Macrumors berichtet, hat Apple laut Richter Edward Davila (PDF) die Macbook Pros vor dem Verkauf getestet; dabei muss die Schwachstelle seiner Meinung nach aufgefallen sein. Da die Geräte dennoch verkauft wurden, geht das Gericht davon aus, dass Apple von den brüchigen Kabeln wusste. Entsprechend werde das Verfahren fortgesetzt.

Der Flexgate genannte Fehler äußert sich in einer zunächst unregelmäßigen Ausleuchtung des Display-Panels. Letztlich kann es zum Ausfall des Bildschirms kommen. Geklagt hatte eine größere Gruppe von betroffenen Nutzern um Mahan Taleshpour.

Apple soll Kommentare gelöscht haben

Taleshpour zufolge hatte Apple nach den ersten Kommentaren zu Flexgate entsprechende Posts aus dem eigenen Hilfeforum gelöscht. Diese Anschuldigung sieht das Gericht als weiteren Grund dafür an, dass Apple von dem Problem gewusst haben muss.

Apple bietet immer noch eine kostenlose Reparatur der betroffenen Macbook Pros aus dem Jahr 2016 an. Dieses richtet sich aber nur an die 13-Zoll-Modelle; auch 15-Zoll-Geräte sollen von dem Fehler betroffen sein.

Das Unternehmen wehrt sich allerdings gegen den Vorwurf, absichtlich defekte Geräte verkauft zu haben. Taleshpour habe das Notebook drei Jahre lang verwendet, bevor es zu dem Fehler kam. Einen derartigen Langzeitfehler könnten Tests vor dem Verkauf nicht zeigen, so Apple.

Ab der 2018er-Version des Macbook Pro hat Apple ein anderes Displaykabel verwendet, bei dem der Fehler nicht mehr auftritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Eheran 05. Apr 2021 / Themenstart

Nein, du widersprichst aktiv ohne Ahnung zu haben. Du hast eine feste Meinung die ohne...

anstaendiger 03. Apr 2021 / Themenstart

Bewirb dich bei Apple als Staranwalt, der jeden Kläger niedermacht... weia, was ein Käse.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_

Mit Mega-Power sagte Sega 1990 der Konkurrenz den Kampf an. Im Golem retro_ holen wir uns die Spielhalle nach Hause.

Sega Mega Drive (1990) - Golem retro_ Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /