Flexgate: Apple soll wissentlich defekte Macbook Pros verkauft haben

Einige Macbook Pros aus dem Jahr 2016 haben eine defekte Display-Beleuchtung - Apple hat das gewusst, meint ein Richter.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Display-Kabel des Macbook Pro 2016
Die Display-Kabel des Macbook Pro 2016 (Bild: iFixit)

Ein Richter in den USA hat sich in einem Gerichtsverfahren gegen Apple auf die Seite der Geschädigten gestellt und Apple vorgeworfen, wissentlich defekte Geräte verkauft zu haben. In dem Verfahren geht es darum, ob Apple das Macbook Pro des Jahres 2016 mit einem zu schwachen Displaykabel verkauft hat und den Defekt hätte vorhersehen können.

Stellenmarkt
  1. Mobile Engineer (w/m/d) fu?r Android, Android TV und Fire TV bei ARD Online
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Mainz
  2. Informatiker/-in im Bereich Betriebsübernahme (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Freiburg
Detailsuche

Wie Macrumors berichtet, hat Apple laut Richter Edward Davila (PDF) die Macbook Pros vor dem Verkauf getestet; dabei muss die Schwachstelle seiner Meinung nach aufgefallen sein. Da die Geräte dennoch verkauft wurden, geht das Gericht davon aus, dass Apple von den brüchigen Kabeln wusste. Entsprechend werde das Verfahren fortgesetzt.

Der Flexgate genannte Fehler äußert sich in einer zunächst unregelmäßigen Ausleuchtung des Display-Panels. Letztlich kann es zum Ausfall des Bildschirms kommen. Geklagt hatte eine größere Gruppe von betroffenen Nutzern um Mahan Taleshpour.

Apple soll Kommentare gelöscht haben

Taleshpour zufolge hatte Apple nach den ersten Kommentaren zu Flexgate entsprechende Posts aus dem eigenen Hilfeforum gelöscht. Diese Anschuldigung sieht das Gericht als weiteren Grund dafür an, dass Apple von dem Problem gewusst haben muss.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    09.-11.01.2023, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple bietet immer noch eine kostenlose Reparatur der betroffenen Macbook Pros aus dem Jahr 2016 an. Dieses richtet sich aber nur an die 13-Zoll-Modelle; auch 15-Zoll-Geräte sollen von dem Fehler betroffen sein.

Das Unternehmen wehrt sich allerdings gegen den Vorwurf, absichtlich defekte Geräte verkauft zu haben. Taleshpour habe das Notebook drei Jahre lang verwendet, bevor es zu dem Fehler kam. Einen derartigen Langzeitfehler könnten Tests vor dem Verkauf nicht zeigen, so Apple.

Ab der 2018er-Version des Macbook Pro hat Apple ein anderes Displaykabel verwendet, bei dem der Fehler nicht mehr auftritt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Jahressteuergesetz
Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht

Wer im Homeoffice arbeitet, kann mehr von der Steuer absetzen als bislang geplant. Der Maximalbetrag steigt an.

Jahressteuergesetz: Homeoffice-Pauschale wird noch einmal erhöht
Artikel
  1. AVM Fritzbox: FritzOS 7.50 ist da
    AVM Fritzbox
    FritzOS 7.50 ist da

    Das neue Betriebssystem für Fritzboxen bringt viele Neuerungen beim Smart Home, führt Wireguard per QR-Code ein und verbessert IP-Sperren.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert
     
    Samsung-Tablet bei Amazon um 180 Euro reduziert

    Auch nach dem Black Friday gibt es bei Amazon günstige Samsung-Tablets. Je nach Modell sind derzeit bis zu 180 Euro Rabatt möglich.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. IT-Projektmanager: Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse
    IT-Projektmanager
    Mehr als Excel-Schubser und Flaschenhälse

    Viele IT-Teams halten ihr Projektmanagement für überflüssig. Wir zeigen drei kreative Methoden, mit denen Projektmanager wirklich relevant werden.
    Ein Ratgebertext von Jakob Rufus Klimkait und Kristin Ottlinger

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • Amazon-Geräte bis 53% günstiger, u. a. Echo Dot 5. Gen. 29,99€ • Mindstar: AMD Ryzen 7 7700X Tray 369€ • Crucial-SSDs günstiger • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn: u. a. E-Auto-Wallbox 399€ • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ [Werbung]
    •  /