Abo
  • Services:
Anzeige
Flex Sense ist eine Display-Folie mit Sensoren.
Flex Sense ist eine Display-Folie mit Sensoren. (Bild: Microsoft Research)

Flex Sense: Microsofts Display-Folie dient als Photoshop-Ebene

Eine aktuelle Studie von Microsoft Research beschäftigt sich mit dem Ansatz, eine Folie mit piezoelektrischen Sensoren entweder als Aufsatz für ein Display oder als Spiele-Controller zu verwenden.

Anzeige

Die meisten Nutzer entfernen die Folie vom Display eines Smartphones oder Tablets - denn bisher diente diese einzig als Schutz, bot aber keinen weiteren Nutzen. Microsoft Research zeigt mit seinem Forschungsprojekt Flex Sense einen alternativen Ansatz (PDF): Die Folie dient beispielsweise als Ebene in Photoshop oder enthüllt in Filmen, wie eine bestimmte Szene ohne CGI-Effekte aussehen würde.

Hierzu verwendet Microsoft eine dünne, flexible Folie mit insgesamt 16 x 8 piezoelektrischen Sensoren - Pyzo Flex genannt. Diese reagieren auf Verformungen, aus denen wiederum mit zwei Formeln - aus zuvor per Kameras aufgezeichneter Positionserfassung - berechnet wird, wie der Nutzer die Folie geradebiegt. Das finale System kommt zur Erkennung ohne externe Sensoren wie Kameras aus.

Als mögliche Anwendungsszenarien demonstriert Microsoft Research beispielsweise einen Film mit CGI-Effekten: Liegt die Flex-Sense-Folie flach auf dem Tablet-Display, sieht alles normal aus - wird sie aber nach oben gebogen, gibt sie den Blick frei auf den Green Screen ohne Post-Processing. Die gleiche Idee lässt sich bei Kartenmaterial verwenden, um zwischen der Satelliten- und Straßenansicht zu wechseln.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Komplexere Umsetzungen ermöglichen das Anheben von Flex Sense, um darunter liegende Ebenen zu zeigen bei, gleichzeitigem Zeichnen oder Schreiben auf der Folie - etwa in Photoshop, beim Spicken der Lösung eines Kreuzworträtsels oder dem Erstellen von Keyframe-Animationen. Weitere Ideen sind ein Spiele-Controller in Form eines fliegenden Teppichs.

Es ist zwar nicht anzunehmen, dass Flex Sense beispielsweise in einem künftigen Surface-Tablet verwendet wird, die grundsätzliche Idee könnte aber für Branchen wie den Grafik- oder Medizinsektor interessant sein und dort geprüft werden.


eye home zur Startseite
freshtae 07. Okt 2014

Die Anwendungs Beispiele sind wircklich etwas fragwürdig aber die Technik ist echt toll...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. St.-Clemens-Hospital Geldern, Geldern / Niederrhein
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz, Koblenz
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rhein-Neckar, Mannheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,99€ statt 29,99€
  2. 274,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessoren

    AMD bringt Ryzen mit 12 und 16 Kernen und X390-Chipsatz

  2. Spark Room Kit

    Cisco bringt KI in Konferenzräume

  3. Kamera

    Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder

  4. Tapdo

    Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

  5. 17,3-Zoll-Notebook

    Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

  6. Mobilfunk

    Tschechien versteigert Frequenzen für 5G-Netze

  7. Let's Encrypt

    Immer mehr Phishing-Seiten beantragen Zertifikate

  8. E-Mail-Lesen erlaubt

    Koalition bessert Gesetz zum automatisierten Fahren nach

  9. Ransomware

    Scammer erpressen Besucher von Porno-Seiten

  10. Passwort-Manager

    Lastpass fällt mit gleich drei Sicherheitslücken auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

  1. Re: Kleinstrechner Einmalundniemehrwieder

    ArcherV | 19:39

  2. Re: Wenn man kein Amazonkonto hat?

    quineloe | 19:38

  3. Re: Das Problem ist nur...

    Dragon Of Blood | 19:37

  4. Re: Regel #1 des Internet

    Graveangel | 19:35

  5. Re: Gibt es denn solche Geräte mit mitgelieferten...

    arthurdont | 19:31


  1. 18:51

  2. 18:32

  3. 18:10

  4. 17:50

  5. 17:28

  6. 17:10

  7. 16:45

  8. 16:43


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel