• IT-Karriere:
  • Services:

Flavio Manzoni: Ferrari-Designer entwirft ein Raumschiff

Ein Raumschiff, das so schnittig ist wie ein italienischer Edelsportwagen: Was anderes war kaum zu erwarten, wenn Ferraris Chefdesigner ein Raumfahrzeug entwirft. Nur die Farbe stimmt nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Ferrari-Raumschiff: geschwungene Formen
Ferrari-Raumschiff: geschwungene Formen (Bild: Flavio Manzoni/Form Trends)

Es ist nicht rot: Flavio Manzoni, Chefdesigner von Ferrari, hat ein Raumschiff entworfen. Das interstellare Fluggerät hat zwar nicht die charakteristische Farbe der italienischen Edelsportwagen, aber die Formsprache ist unverkennbar.

  • Nur ein roter Streifen verrät die Herkunft: Ferrari-Chefdesigner Flavio Manzoni hat ein Ufo entworfen. (Bild: Flavio Manzoni, Guillaume Vasseu, Guglielmo Galliano)
  • Es hat die Ferrari-Formsprache, aber nicht das typische Rot. (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • Er habe etwas zeichnen wollen, das in der Zukunft fliege, ... (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • ... da seiner Ansicht nach künftig der Platz auf dem Boden knapp werde, sagt Manzoni. (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • Das Raumschiff hat Elemente aktueller Ferari-Modelle, ... (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • ... etwa des La Ferrari oder des FXX K, die beiden ebenfalls von Manzoni entworfen wurden. (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • Manzoni war schon als Kind Science-Fiction-Fan. (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • Er mochte unter anderem Flash Gordon. (Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
  • Erste Entwürfe für das Raumschiff .(Bild: Manzoni, Vasseu, Galliano)
Nur ein roter Streifen verrät die Herkunft: Ferrari-Chefdesigner Flavio Manzoni hat ein Ufo entworfen. (Bild: Flavio Manzoni, Guillaume Vasseu, Guglielmo Galliano)
Stellenmarkt
  1. akf bank GmbH & Co KG, Wuppertal
  2. Diehl Metering GmbH, Ansbach

Auch das Raumschiff hat die typischen geschwungenen Formen etwa des aktuellen Hybrid-Supersportwagens La Ferrari aus dem Jahr 2013, den ebenfalls Manzoni gezeichnet hat. Die Front mit dem Spoiler darunter erinnert an einen Formel-1-Rennwagen, das Heck mit den beiden hochstehenden Flügeln an den FXX K. Der wiederum ist die Rennversion des La Ferrari - und ebenfalls ein Manzoni-Design.

Etwas, das in der Zukunft fliegt

"Ich habe versucht, mir etwas vorzustellen, das in der Zukunft fliegt, weil es auf dem Boden immer weniger Platz gibt", sagte Manzoni dem auf Design spezialisierten Internetangebot Form Trends. Er habe ein Fluggerät entworfen, das sich von denen unterscheide, die er sich in seiner Kindheit vorgestellt habe.

Angefangen habe es als Spaß, mit einer Skizze. Dann seien mehrere Skizzen daraus geworden und schließlich ein 3D-Modell. Das hätten zwei Kollegen, Guillaume Vasseur und Guglielmo Galliano, umgesetzt. In Silber. Nur ein roter Streifen erinnert an die Herkunft.

Ufo landet auf dem Hausdach

Er sei schon als Kind auf Sardinien ein großer Science-Fiction-Fan gewesen, sagte Manzoni dem auf Design spezialisierten Internetangebot Form Trends. "Ich habe in einem sechs Stockwerke hohen Gebäude mit einer großen Dachterrasse gelebt. Ich habe geglaubt, dass eines Tages dort ein Ufo landen würde."

Er sei etwa großer Fan der Comic-Serie Flash Gordon gewesen. Der Film 2001: Odyssee im Weltraum sei für ihn ein "Meilenstein". "Aber ich bin auch Fan der Fernsehserien Ufo und Mondbasis Alpha 1."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-47%) 21,00€
  2. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  3. 4,99€

Anonymer Nutzer 13. Mai 2015

Sehr schön formuliert und auf den Punkt gebracht! :-)

ITLeer 13. Mai 2015

Wir sind die Borg. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und...

Vancouverona 13. Mai 2015

Wenn's denn schwarz wäre: Das Showraumschiff von Desaster Area

Der Rechthaber 12. Mai 2015

Viel blah blah für 0815


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Threefold: Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet
Threefold
Die Idee vom dezentralen Peer-to-Peer-Internet

Wie mit Blockchain, autonomem Ressourcenmanagement und verteilter Infrastruktur ein gerechteres Internet entstehen soll.
Von Boris Mayer

  1. Hamsterkäufe App soll per Blockchain Klopapiermangel vorbeugen

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


      •  /