Abo
  • Services:
Anzeige
Bikesharing in Berlin
Bikesharing in Berlin (Bild: Berliner Senat)

Flatrate: Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr

Bikesharing in Berlin
Bikesharing in Berlin (Bild: Berliner Senat)

Berlins Verkehr rollt mit Nextbike: Am Anfang sind 1.500 Nextbike-Mietfahrräder auf den Straßen unterwegs. Kurzfristig wurde die Rückgabe auch außerhalb der Stationen ermöglicht, aber gegen einen kleinen Aufpreis.

Nach dem Testbetrieb im Stadtbezirk Lichtenberg ist heute Berlins neues öffentliches Fahrradverleihsystem gestartet. Das gab die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz am 5. Mai 2017 bekannt. Das Jahresticket kostet 50 Euro, damit sind 30-minütige Fahrten frei. Im Normaltarif kostet die Ausleihe 1 Euro für die erste halbe Stunde, der Tagessatz beträgt 15 Euro.

Anzeige

"Nextbike Berlin ist unser größtes deutsches Projekt", erklärte Ralf Kalupner, Geschäftsführer von Nextbike. "Derzeit sind rund 1.500 Nextbike-Mietfahrräder auf den hauptstädtischen Straßen verfügbar, in den nächsten Wochen werden es mehr als 2.000 und bis 2018 über 5.000 sein."

Die Bahn ist weiter dabei

Damit gibt es in Berlin jetzt zwei stadtweite elektronische Fahrradverleihsysteme. Die Deutsche Bahn startete im März mit dem Sponsor Lidl Deutschland das konkurrierende Lidl-Bike. Zum Einsatz kommen 3.500 neue Fahrräder. Lidl-Bikes können an jeder Straßenecke zurückgegeben werden. Als Reaktion darauf hat Nextbike angekündigt: Die Rückgabe an allen Stationen ist kostenlos, die flexible Rückgabe innerhalb des S-Bahnringes ist gegen einen Aufpreis von 50 Cent pro Ausleihvorgang möglich. Zuvor hieß es noch, die Rückgabe der Fahrräder erfolge wie die Ausleihe an den Nextbike-Stationen. "Eine stationsunabhängige Rückgabe ist nicht möglich."

Mit der VBB-Card soll der Zugang zu den Nextbikes ohne weitere Registrierung möglich sein. Susanne Henckel, Geschäftsführerin des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB), sagte: "Die VBB-Fahrcard verschafft Zugang zu einigen Fahrradparkhäusern, Elektro-Ladestationen und - jetzt neu - zur kompletten Berliner Nextbike-Flotte." Die elektronische Fahrcard wird von den Abonnenten im Verkehrsverbund Berlin Brandenburg genutzt.


eye home zur Startseite
Arsenal 09. Mai 2017

Wenn das Abo-Modell den eigenen Fahrgewohnheiten entspricht kann man das wohl machen...

Der Rechthaber 07. Mai 2017

Zum pendeln machen diese Flugzeugträger sicher keinen spaß. Ich kalkulieren so: ein...

Subsessor 07. Mai 2017

Während man in Berlin mindestens nen Fuffi per anno hinblättern muss, gibt es hier in...

superdachs 06. Mai 2017

Nein aber im Fachhandel gibt es diese Fahrzeuge schon lange in den verschiedensten...

Analysator 06. Mai 2017

Eine zusätzliche Kundenkarte ist besser als ein eh vorhandenes Smartphone?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Alice Salomon Hochschule Berlin, Berlin
  2. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  3. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  4. OSRAM GmbH, München, Garching bei München, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Playstation VR 299,90€, €iPhone SE 32 GB für 303,00€, Intenso externe 4-TB-HDD für...
  2. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 nur 179...
  3. (u. a. 15% auf SSDs, Sony-TVs 15% günstiger, 20% auf Samsung-Monitore, Tablets und Smartphones...

Folgen Sie uns
       


  1. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  2. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  3. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  4. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  5. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  6. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  7. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  8. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  9. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  10. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Milchmädchenrechnung

    BerndRubel | 16:19

  2. Re: Ab

    quineloe | 16:18

  3. Re: Schwerkraft durch Rotation?

    Bigfoo29 | 16:18

  4. Re: Ich seh schon in Deutschland

    Theoretiker | 16:18

  5. Re: Entwickler kündigen

    quineloe | 16:17


  1. 15:50

  2. 15:32

  3. 14:52

  4. 14:43

  5. 12:50

  6. 12:35

  7. 12:00

  8. 11:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel