Flatrate: Spieleabo Ubisoft+ kommt auf die Xbox

Am PC gibt es Far Cry 6, Assassin's Creed Valhalla und andere Neuheiten im Spieleabo Ubisoft+. Demnächst auch auf der Xbox.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ubisoft+
Artwork von Ubisoft+ (Bild: Ubisoft)

Es gibt schon länger Gerüchte, dass Ubisoft sein Spieleabo Ubisoft+ nicht nur auf Windows-PC und Google Stadia sowie in den USA über Amazon Luna anbieten möchte, sondern auch auf der Xbox. Nun kündigt der französische Publisher an, eine entsprechende Vereinbarung mit Microsoft abgeschlossen zu haben.

Details verraten die Unternehmen noch nicht. Am PC kostet das Abo von Ubisoft+ rund 15 Euro im Monat. Dafür gibt es normalerweise Zugriff auf alle Neuheiten, derzeit kann man unter anderem Far Cry 6, Watch Dogs Legion, Riders Republic sowie Assassin's Creed Valhalla inklusive der meisten Extras spielen. Dazu kommen ältere Titel, so dass momentan rund 100 Games in der Bibliothek verfügbar sind.

Ob und wie Ubisoft+ mit Xbox Game Pass verknüpft wird, ist unklar. Vorbild könnte EA Play sein, das einen Teil seines Angebots auch über das Spieleabo auf der Xbox anbietet, wenn auch mit einigen Einschränkungen.

Derzeit liegen keine Informationen zum anvisierten Starttermin des Abos auf der Xbox vor. In der Vergangenheit hat Ubisoft auf derartige Ankündigungen meist recht schnell Taten folgen lassen. Es ist also gut möglich, dass Konsolenspieler das Abo schon bald abschließen können.

Rainbox Six Extraction kommt in die Microsoft-Abos

Ein anderer Termin steht immerhin schon: Das schon länger von Ubisoft für den 20. Januar 2022 angekündigte Rainbow Six Extraction wird ab dem Erscheinungstag in den von Microsoft angebotenen Spieleabos Xbox Game Pass und PC Game Pass (jeweils rund 10 Euro/Monat) enthalten sein.

In dem Shooter kämpfen ein bis drei Spieler gegen Außerirdische. Es gibt grundsätzlich drei Hauptziele in drei Abschnitten, etwa die Etagen einer Forschungsstation. Dort soll das Team einen Kameraden befreien, Biomaterial der Aliens sammeln oder Computer hacken - und dann möglichst schnell die Flucht ergreifen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  2. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  3. Deutschlandticket: 49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai
    Deutschlandticket
    49-Euro-Ticket kommt erst zum 1. Mai

    Fahrgäste können ab dem 1. Mai 2023 für 49 Euro im Monat das Deutschlandticket bundesweit nutzen. Dazu kommt ein bundesweites Jobticket zu einem günstigeren Preis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /