Flash-Speicher: Sandisk baut 1-TByte-MicroSD-Karten

Für viel Videomaterial: Sandisk baut eine nach UHS-1 spezifizierte MicroSD-Karte, die 1 TByte an Daten speichern kann. Sie soll hohe Datenraten für 4K-Aufnahmen liefern, ist aber auch nicht ganz preiswert.

Artikel veröffentlicht am ,
Sandisk baut seine MicroSD-Karten auch mit 512 GByte.
Sandisk baut seine MicroSD-Karten auch mit 512 GByte. (Bild: Sandisk)

Sandisk stellt auf der Elektronikmesse MWC 2019 in Barcelona die Extreme MicroSD UHS-I vor. Das ist die erste MicroSD-Karte des Unternehmens, die über bis zu 1 TByte Kapazität verfügt. Die Karte wird nach dem SDXC-Standard gefertigt und ist mit exFat-Dateisystem nur zu neueren Geräten kompatibel, die dieses Format unterstützen. Laut Sandisk sollte Hardware, die nach 2010 gebaut wurde, diese Bedingung erfüllen. Die Karte müsste generell mit MicroSDXC- und MicroSDHC-Lesegeräten funktionieren.

Stellenmarkt
  1. Knowledge Manager (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  2. Mitarbeiter Systemadministration und Netzwerktechnik (w/m/d)
    Mannesmann Precision Tubes GmbH, Hamm
Detailsuche

Sandisks Micro-SD-Karte ist nach UHS-1 spezifiziert, dessen Busgeschwindigkeit maximal 104 MByte/s erlaubt. Trotzdem gibt der Hersteller Leseraten von 160 MByte/s und Schreibraten von maximal 90 MByte/s an. Die Videogeschwindigkeitsklasse V30 beschreibt dabei, dass kontinuierlich 30 MByte/s erreicht werden können, was das Abspielen und Aufnehmen von Videos in 4K-Auflösung ermöglicht.

Die höheren Übertragungsraten sollen durch den "speziellen Flash-Speicher" ermöglicht werden, den Sandisk-Mutterkonzern Western Digital zur Verfügung stellt. Sicherlich helfen perfekte Laborbedingungen auch dabei, diese Werte zu erreichen. Ein Adapter für das ältere und größere SD-Kartenformat liegt dem Produkt bei.

Gerade das Aufnehmen von Videomaterial in 4K füllt SD-Karten recht schnell, die 1-TByte-Karte von Sandisk hat daher zumindest theoretisch eine Zielgruppe. Allerdings ist sie mit angegebenen 450 US-Dollar nicht gerade preiswert, vor allem, da kleine Produkte wie dieses schnell verloren gehen. Alternativ bietet Sandisk eine 512-GByte-Version mit gleichen Leistungswerten an, die etwa 200 US-Dollar kosten soll. Sie sind ab April 2019 erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


User_x 26. Feb 2019

Cloud natürlich...

mifritscher 26. Feb 2019

Sind sicher auch noch MBR partitioniert, sodass es auch nicht hilft mehrere Partitionen...

Xander 26. Feb 2019

Ja DVD... aber als Vergleich sind UHD Blu Rays einfach zu teuer (unter 30¤ gibt es...

Eheran 26. Feb 2019

Wie kommst du denn auf die nötige Datenrate? Das wären pro Pixel der 2'073'600, die FHD...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bastel-Rechner
Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen

Wir zeigen, wie auf einem 10,6-Zoll-Farbdisplay, angeschlossen an der GPIO-Leiste eines Raspberry Pi, gezeichnet werden kann. Programmiert wird in C#.
Eine Anleitung von Michael Bröde

Bastel-Rechner: Mit dem Raspberry Pi auf einem Bildschirm zeichnen
Artikel
  1. Geleaktes One Outlook ausprobiert: Wie Outlook Web, nur besser
    Geleaktes One Outlook ausprobiert
    Wie Outlook Web, nur besser

    Endlich wird das schreckliche Mail-Programm in Windows 10 und 11 ersetzt. One Outlook ist zudem mehr, als nur Outlook im Browser.
    Ein Hands-on von Oliver Nickel

  2. Konami: Legendäre Story von Silent Hill wird offenbar neu erzählt
    Konami
    Legendäre Story von Silent Hill wird offenbar neu erzählt

    Die Handlung von Silent Hill 2 gilt als eine der besten Storys der Spielegeschichte. Nun gibt es handfeste Hinweise auf ein Remake.

  3. Milliarden-Übernahme: Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter
    Milliarden-Übernahme  
    Musk spricht von günstigerem Übernahmeangebot für Twitter

    Mit Blick auf die Zählung von Spam-Konten bei Twitter hat Elon Musk gefragt, ob die mehr als 200 Millionen Twitter-Nutzer angerufen worden seien.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /