NAND & DRAM: Micron plant riesige Investition in den USA

In den USA investiert Micron 40 Milliarden US-Dollar in Forschung und neue Werke für Speicher. Erst einmal stehen aber schwere Zeiten bevor.

Artikel veröffentlicht am , Johannes Hiltscher
Microns Firmenzentrale in Boise, Idaho.
Microns Firmenzentrale in Boise, Idaho. (Bild: Micron)

Widersprüchlicher kann eine Meldung kaum sein: Flash- und DRAM-Hersteller Micron will in den kommenden zehn Jahren 40 Milliarden US-Dollar in den USA investieren, gleichzeitig warnt das Unternehmen vor rückläufigem Umsatz und Gewinn. Über die schlechten Nachrichten informierte das Unternehmen die US-Börsenaufsicht SEC.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
Detailsuche

Als Grund für den schlechteren Ausblick nennt Micron die angespannte Marktlage: Kunden bestellten aufgrund voller Lager weniger, die Preise für Flash und RAM sinken. Ähnlich geht es Nvidia, einem Kunden von Micron. Für das letzte Quartal 2022 erwartet Micron, dass die pessimistische Umsatzprognose sogar noch unterboten werden könnte. Gegenüber dem dritten Quartal 2022 mit 8,6 Milliarden US-Dollar Umsatz waren die Erwartungen mit 7,2 Milliarden US-Dollar bereits zurückhaltend. Das untere Ende der Erwartung, 6,8 Milliarden US-Dollar, würde einen Umsatzrückgang von über einem Fünftel bedeuten.

Noch düsterer sind die Erwartungen für das folgende erste Quartal 2023: Hier rechnet Micron sogar mit Verlusten. Daher sollen hier geplante Investitionen gestrichen werden. Langfristig erwartet das Unternehmen allerdings weiter wachsende Nachfrage nach seinen Speicherchips. In den kommenden zehn Jahren soll daher groß investiert werden: Allein 40 Milliarden US-Dollar in den USA, weltweit sind 150 Milliarden US-Dollar geplant.

Auch Micron möchte vom Chips and Science Act profitieren

Bei den Investitionen in den USA erwartet Micron, vom mittlerweile auch durch Präsident Biden unterzeichneten Chips and Science Act zu profitieren. CEO Sanjay Mehrotra erwartet dadurch eine deutliche Steigerung der Speicherproduktion in den USA: "Dieses Gesetz wird es Micron ermöglichen, die heimische Speicherproduktion im nächsten Jahrzehnt von unter zwei auf bis zu zehn Prozent des Weltmarkts zu steigern". Laut Micron sollen insgesamt 40.000 neue Arbeitsplätze entstehen, 5.000 davon für Entwickler und Führungskräfte.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    12.-14.10.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wo genau das Geld investiert werden soll, ist noch offen, entsprechende Pläne will Micron in den kommenden Wochen vorstellen. In den letzten Jahren hatte Micron bereits ein neues Entwicklungszentrum in Atlanta, Georgia, eröffnet und mit dem Ausbau eines Werks in Manassas, Virginia, begonnen. Nicht fehlen durfte der Hinweis, dass die geplanten Investitionen der nationalen Sicherheit und Unabhängigkeit der USA dienen. Die sind zentrales Anliegen des milliardenschweren Förderprogramms, auch andere Unternehmen betonen sie stets.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Minority Report wird 20 Jahre alt
Die Zukunft wird immer gegenwärtiger

Minority Report zog aus, die Zukunft des Jahres 2054 vorherzusagen. 20 Jahre später scheint so manches noch prophetischer.
Von Peter Osteried

Minority Report wird 20 Jahre alt: Die Zukunft wird immer gegenwärtiger
Artikel
  1. Luftfahrt: Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi
    Luftfahrt
    Wisk Aero zeigt autonomes Flugtaxi

    Das senkrecht startende und landende Lufttaxi soll in fünf Jahren im regulären Einsatz sein.

  2. Gegen Agile Unlust: Macht es wie Bruce Lee
    Gegen Agile Unlust
    Macht es wie Bruce Lee

    Unser Autor macht seit vielen Jahren agile Projekte und kennt "agile Unlust". Er weiß, warum sie entsteht, und auch, wie man gegen sie ankommen kann.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  3. Firefly Aerospace: Rakete erreicht den Orbit
    Firefly Aerospace
    Rakete erreicht den Orbit

    Der zweite Start der Alpha-Rakete war erfolgreich. Sie hat Satelliten in einer niedrigen Erdumlaufbahn ausgesetzt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindFactory (u. a. PowerColor RX 6700 XT Hellhound 489€, ASRock RX 6600 XT Challenger D OC 388€) • Kingston NV2 1TB (PS5) 72,99€ • be quiet! Silent Loop 2 240 99,90€ • Star Wars: Squadrons PS4a 5€ • Acer 24"-FHD/165 Hz 149€ + Cashback • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /