Abo
  • Services:

Flash-Speicher: Molekül wird zur Speicherzelle

Ein Molekül als Datenspeicher: Schottische und spanische Forscher haben eine Speicherzelle aus einem Molekül hergestellt. Das ermöglicht größere Flashspeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Speicherzelle aus Metalloxid-Cluster: kann auf vorhandenen Maschinen produziert werden
Speicherzelle aus Metalloxid-Cluster: kann auf vorhandenen Maschinen produziert werden (Bild: Universität Glasgow)

Mehr Daten auf weniger Raum: Europäische Wissenschaftler haben eine neue Möglichkeit entwickelt, Flash-Speicher herzustellen. Sie bauen Speicherzellen aus einem Molekül.

Stellenmarkt
  1. degewo netzWerk GmbH, Berlin
  2. Hilger u. Kern GmbH Industrietechnik, Cham (Schweiz)

Die Speicherzellen bestehen aus Metalloxid-Clustern oder Polyoxometallaten (POM). Solch ein Cluster besteht aus Wolframoxid und Selentrioxid. Das Wolframoxid bildet einen Käfig, in dem zwei Selentrioxid-Moleküle eingeschlossen sind.

Daten bleiben mindestens 14 Tage gespeichert

Wird Spannung angelegt, ändert sich die Ladung dieses Polyoxometallats. Das Cluster hält diesen neuen Ladungszustand bei. Der längste Zeitraum, den die Wissenschaftler der Universität in Glasgow und der Universität Rovira i Virgili in Tarragona in Spanien bisher getestet haben, waren 336 Stunden, also 14 Tage.

Die Veränderung des Ladungszustandes kann zudem auch wieder rückgängig gemacht werden. Damit hat das Polyoxometallat-Cluster die entscheidenden Eigenschaften für einen Flashspeicher.

Speicherzellen werden kleiner

Bisher werden für Flash-Speicher Metall-Oxid-Halbleiter (MOS) eingesetzt. Die haben aber eine Einschränkung: Es sei schwierig, Datenzellen kleiner als 10 Nanometer herzustellen, schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Nature. Das Polyoxometallat-Cluster hingegen ist nur etwa einen Nanometer groß.

"Die POM-Cluster bieten ein ausgewogenes Verhältnis von struktureller Stabilität und elektronischer Aktivität. Ihre elektronische Funktion ist einstellbar, so dass sie sich als Speicherknoten für Flash-Speicher eignen", sagt Lee Cronin von der Universität in Glasgow, der das Team leitet. Die POMs ließen sich zudem auf den Fertigungseinrichtungen, die heute in Chipindustrie genutzt werden, herstellen - das sei ein großer Vorteil.

Bis zur Serienreife ist jedoch noch einiges zu tun: Unter anderem wollen sie zum Speichern nötige Spannung senken - derzeit müssen 20 Volt angelegt werden. Das wollen die Forscher erreichen, indem sie die Anordnung der Cluster verändern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. (-75%) 9,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. 26,99€

zwergberg 21. Nov 2014

uuuuh. Danke. :-) Ich dachte, sie hatten mehrere Tests gemacht und mussten alle...

Kaiser Ming 21. Nov 2014

das ist ein grosser Vorteil dann bitte rot weiss und ne Currywurst


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Coradia iLint: Alstoms Brennstoffzellenzug ist erschreckend unspektakulär
Coradia iLint
Alstoms Brennstoffzellenzug ist "erschreckend unspektakulär"

Ein Nahverkehrszug mit Elektroantrieb ist eigentlich keine Erwähnung wert, dieser jedoch schon: Der vom französischen Konzern Alstom entwickelte Coradia iLint hat einen Antrieb mit Brennstoffzelle. Wir sind mitgefahren.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Alternativer Antrieb Toyota zeigt Brennstoffzellenauto und Bus
  2. General Motors Surus bringt Brennstoffzellen in autonome Lkw
  3. Alternative Antriebe Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

God of War im Test: Der Super Nanny
God of War im Test
Der Super Nanny

Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
Von Peter Steinlechner

  1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    •  /