Abo
  • Services:

Flash-Speicher: Micron spricht über 768-GBit-Chip

Fast die doppelte Speicherdichte wie Samsung, aber viel größer: Micron hat einen Vortrag über einen 3D-Flash-Speicher-Chip gehalten, der 768 GBit fasst. Er basiert auf für planaren Speicher typischer Technik.

Artikel veröffentlicht am ,
Älterer planarer TLC-Flash-Baustein mit 16-nm-Fertigung und 128 GBit
Älterer planarer TLC-Flash-Baustein mit 16-nm-Fertigung und 128 GBit (Bild: Micron)

Der Speicherhersteller Micron hat auf der International Solid State Circuits Conference (ISSCC) über einen NAND-Flash gesprochen, der eine Kapazität von 768 GBit oder umgerechnet 96 GByte aufweist. Der Chip besteht aus übereinander gestapelten Zellen (insgesamt 64 Schichten), die jeweils drei Bits speichern (Triple-Level-Cell, kurz TLC) und auf der Floating-Gate- statt der üblicheren Charge-Trapping-Technik basieren.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Derzeit fertigt Micron planaren Flash-Speicher mit MLCs und 256 GBit in Serie, zudem ist 3D-Speicher mit TLCs und 384 GBit in Arbeit. Auch Sandisk und Toshiba sowie Samsung produzieren 3D-Flash mit TLCs und 256 GBit. Der neue 768-GBit-Flash erhöht der EE Times zufolge die Speicherdichte auf 4,29 GBit/mm² - Samsungs am engsten gepackter Flash kommt auf 2,6 GBit/mm². Zum Vergleich: Der planare 128-GBit-MLC-Flash in günstigen SSDs wie der BX100 von Microns Endkundenmarke Crucial liegt bei 0,87 GBit/mm².

Der Nachteil des neuen Micron-Chips verglichen mit einem Samsung-Die ist die Größe von 179,2 mm² statt 97,6 mm². Bei gleicher oder ähnlicher Fertigung passen viel weniger Chips auf einen Wafer und die Ausbeute (yield) ist geringer. Allerdings werden auch weniger Dies für die gleiche Kapazität benötigt. Ein interessanter Aspekt ist zudem die Technik: Micron nutzt Floating-Gate-Transistoren, die bei planarem Flash üblich sind, statt das ansonsten bei 3D-Speicher verwendete Charge-Trapping. Letztere ist aufwendiger, ermöglicht aber eine höhere Speicherdichte pro mm².

Bisher hat sich Micron nicht entschieden, ob der vorgestellte 768-GBit-TLC-Flash in Produktion gehen soll, da derzeit mit 96-MByte-Blöcken gearbeitet wird. Ungeachtet davon sieht der Hersteller entsprechend große Speicherbausteine für 2017 vor und möchte das Jahr darauf 1-TBit-Flash-Dies fertigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 28,99€
  2. 53,99€
  3. 39,99€
  4. 8,49€

Anonymer Nutzer 09. Feb 2016

Ich weiß, aber wenn mehr frei ist, hast du mehr Reservezellen (abseits von den 8...

Lala Satalin... 08. Feb 2016

Oh na ja. Jedenfalls sind das Enterprise-SDDs und sicherlich nicht von schlechter Qualität.

Kleine Schildkröte 07. Feb 2016

Damit ich mehr Kilometer speichern kann. Dann bin ich zufrieden... .


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /