Flash-Speicher: Kingston hat den größten USB-Stick, Sandisk den schnellsten

Superlative bei USB-Sticks: Größer (2 TByte) und schneller (420 MByte pro Sekunde) als alle bisherigen sollen die neuen von Kingston und Sandisk sein. Das hat seinen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Extreme Pro
Extreme Pro (Bild: Sandisk)

Kingston hat auf der Consumer Electronics Show 2017 in Las Vegas einen USB-Stick namens Data Traveler Ultimate Generation Terabyte (GT) angekündigt, von Sandisk kommt eine Neuauflage des ursprünglichen Extreme Pro. Beide setzen in ihren Bereichen jeweils Maßstäbe: Kingston beschreibt den Data Traveler Ultimate GT als weltweit größten USB-Stick und Sandisk den Extreme Pro als den schnellsten mit hoher Speicherkapazität.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Basis-Support (m/w/d)
    Vitakraft pet care GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Android-Entwickler (m/w/d) - Connected Car
    e.solutions GmbH, Ingolstadt
Detailsuche

Vom Data Traveler Ultimate GT soll es zwei Versionen geben: eine mit 1 TByte und eine mit 2 TByte. Er erreicht damit eine Speicherkapazität, die es bisher einzig von sehr wenigen externen SSDs wie Samsungs Portable SSD T3 oder - hier häufiger - in Form von externen Festplatten gibt. Zwar ist der Data Traveler Ultimate DT mit Maßen von 72 x 27 x 21 mm alles andere als kompakt, aber immer noch kleiner als eine 2,5-Zoll-Festplatte samt Gehäuse. Kingston zeigt zwar eine große Tabelle mit Aussagen, dass 2 TByte unter anderem für 96 installierte Spiele reichen sollen, nennt aber keinerlei Transferraten.

  • Data Traveler Ultimate GT (Bild: Kingston)
  • Extreme Pro (Bild: Sandisk)
  • Extreme Pro (Bild: Sandisk)
Data Traveler Ultimate GT (Bild: Kingston)

Ganz anders Sandisk, das Unternehmen will aber auch den bisher flottesten USB-Stick haben. Der Extreme Pro erreicht dem Hersteller zufolge eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 420 MByte pro Sekunde und soll bis zu 380 MByte pro Sekunde schreiben. Das sind hohe Werte, die aber unter denen liegen, die mit USB 3.1 Gen2 möglich wären. Tatsächlich befinden sich die Datenraten noch im Bereich von USB 3.1 Gen1, sprich USB 3.0 - da verwundert auch der Anschluss vom Type A statt Type C nicht. Der Extreme Pro speichert 256 GByte an Daten und unterstützt eine 128-Bit-Verschlüsselung per mitgelieferter Software.

Kingston verkauft den Data Traveler Ultimate GT ab Februar 2017 für einen unbekannten Preis - wahrscheinlich fast vierstellig. Sandisk wiederum möchte den Extreme Pro ab Ende Januar für 150 Euro in den Handel bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


wcv333 02. Mai 2017

Auch bei mir sind bis NUR intenso-Karten kaputt geworden .... Woran das wohl liegen...

plutoniumsulfat 11. Jan 2017

Der ist wahrscheinlich höher, sodass das Ultrabook dann auf dem Stick steht und sich der...

Seasdfgas 11. Jan 2017

ich war ja überzeugt das man diese u3 software einfach auf jedem stick installieren...

Gixxerkart 11. Jan 2017

kwt

chewbacca0815 11. Jan 2017

Der 1 TB Stick wurde sogar vor zwei Jahren schon präsentiert; sorry, da hab' ich mich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /