Abo
  • Services:
Anzeige
Das NPAPI-Flashplugin wird jetzt doch weiter unterstützt.
Das NPAPI-Flashplugin wird jetzt doch weiter unterstützt. (Bild: Jesse Grant/Getty Images)

Flash-NPAPI-Plugin für Linux: Zombie-Plugin wird nun doch weiter unterstützt

Das NPAPI-Flashplugin wird jetzt doch weiter unterstützt.
Das NPAPI-Flashplugin wird jetzt doch weiter unterstützt. (Bild: Jesse Grant/Getty Images)

Eigenlicht sollte 2017 Schluss sein, aber Adobe hat offenbar Erbarmen mit dem NPAPI-Flash-Plugin für Linux. Mit einem Patch wird das Tool auf Version 23 gebracht, es soll auch künftig unterstützt werden.

Adobe hat ein Update für das Flash-Plugin unter Linux veröffentlicht. Die Software nach dem NPAPI-Standard sollte eigentlich bis zum Jahr 2017 auslaufen, jetzt hat sich Adobe offensichtlich umentschieden. Die PPAPI-Version (Pepper Plugin-API) für Chrome und Chromium wurde auch weiterhin auf dem neuesten Stand gehalten, die NPAPI-Version war bislang bei Versionsnummer 11.2 stehengeblieben.

Anzeige

Mit dem aktuellen Update wird der NPAPI-Flash-Player auf den Stand der anderen Releases gebracht (Versionszweig 23). Damit sind nach Angaben von Adobe zahlreiche Sicherheitsverbesserungen in die Software eingebracht worden. Adobe hat den Plan, das Plugin im Jahr 2017 komplett einzustellen, ganz aufgegeben, sowohl die NPAPI- als auch die PPAPI-Version sollen offenbar bis auf weiteres fortgeführt werden.

Nicht alle Funktionen implementiert

Es gibt jedoch trotzdem einige Einschränkungen. Weil die Maßnahme eine reine Sicherheitsvorsorge sei, würden die DRM-Features für "Premium-Video" und die Unterstützung für 3D-Hardwarebeschleunigung nicht voll implementiert, heißt es in dem Blogpost des Unternehmens.

Wer diese Funktionalität benötige, solle auf die PPAPI-Version zurückgreifen - benötigt dazu aber derzeit Google Chrome. Die Binaries sind in 32- und 64-Bit erhältlich. Fertige Pakete für verschiedene Paketmanager gibt es derzeit nicht, diese sollen aber zeitnah entwickelt werden und würden dann nach ausführlichen Tests veröffentlicht.

Die Netscape Plugin Application Programming Interface (NPAPI) gilt als veralteter Standard für Browser-Plugins. Firefox hatte NPAPI-Plugins ab Version 30 standardmäßig deaktiviert, in Googles Chrome-Browser wurde die Unterstützung in Version 42 entfernt.


eye home zur Startseite
querschlaeger 08. Sep 2016

Ich verstehe die Prioritäten bei Adobe nicht. In den halbtoten Gaul Flash (Player...

liberavia 08. Sep 2016

...und gut ist für diejenigen die es brauchen. Bei mir lief es danach auf Chromium und...

Proctrap 08. Sep 2016

Auf Linux.. Irgendwie lässt mich das rätseln, auch als Linux user



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  2. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  3. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  4. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  5. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  6. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  7. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  8. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  9. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  10. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Wartbarkeit

    IchBIN | 08:30

  2. Re: Anschlüsse!

    gaym0r | 07:59

  3. Re: Woher der Kultstatus?

    derKlaus | 07:49

  4. Vom Telefon beim Kabelhai nicht erreichbar!

    WallyPet | 07:41

  5. Re: Was ich nicht verstehe

    Vollstrecker | 07:35


  1. 22:05

  2. 19:00

  3. 11:53

  4. 11:26

  5. 11:14

  6. 09:02

  7. 17:17

  8. 16:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel