Abo
  • Services:
Anzeige
Rendering der neuen 8-Lane-SSD
Rendering der neuen 8-Lane-SSD (Bild: Seagate)

Flash-Drive: Seagates neue SSD soll 10 GByte pro Sekunde übertragen

Rendering der neuen 8-Lane-SSD
Rendering der neuen 8-Lane-SSD (Bild: Seagate)

Satte 16 PCIe-Lanes und eine Transfer-Rate von bis zu 10 GByte pro Sekunde: Seagates neue PCIe-SSD erfüllt die Spezifikationen des Open Compute Project und arbeitet mit dem NVMe-Protokoll.

Seagate hat die laut eigener Aussage weltweit schnellste SSD vorgestellt. Die Steckkarte arbeitet mit 16 PCIe-Lanes und soll eine Datentransfer-Rate von bis zu 10 GByte pro Sekunde erreichen. Das neue Flash-Drive wird auf dem OCP Summit in San José ausgestellt und erfüllt die Spezifikationen des Open Compute Project, kann also auch von anderen Anbietern produziert werden.

Anzeige

Technische Details zur SSD im HHHL-Formfaktor (Half-Height Half-Length) liegen uns nicht vor, ein paar Informationen hat Seagate jedoch veröffentlicht: Die beiden namenlosen Varianten der neuen Flash-Speicher-Drives verwenden das NVMe-Protokoll und sind per PCIe-Schnittstelle angebunden. Das kleinere Modell nutzt 8 Lanes mit 3.0-Geschwindigkeit, das größere Pendant hingegen volle 16 Bahnen, ebenfalls mit aktueller PCIe-3.0-Anbindung.

  • Rendering des 10-GB/s-Modells (Bild: Seagate)
  • Rendering des 6,7-GB/s-Modells (Bild: Seagate)
  • Segate-SSD auf der Computex 2016 (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
  • Sie basiert auf vier M.2-NVMe-PCIe-Kärtchen (Foto: Marc Sauter/Golem.de)
Rendering des 10-GB/s-Modells (Bild: Seagate)

Damit entspricht der theoretische Durchsatz dem einer aktuellen Grafikkarte, denn 16 PCIe-3.0-Lanes liefern ohne Protokoll-Overhead bis zu 16 GByte pro Sekunde. Nicht ganz so flott, aber immer noch extrem schnell sind die beiden neuen Seagate-SSDs: Die sollen eine Datenrate von 6,7 und von 10 GByte pro Sekunde schaffen. Ob lesend oder schreibend, verriet der Hersteller nicht.

Verglichen mit Modellen wie Seagates eigener Nytro XP6500, Memblazes Pblaze 4 und Samsungs PM1725 ist das ein deutlicher Leistungszuwachs: Die Nytro XP6500 als 4-TByte-Variante erreicht bis zu 4 GByte pro Sekunde lesend und bis zu 2,2 GByte pro Sekunde schreibend. Für die Pblaze 4 gibt Memblaze 4,5 und 2,5 GByte pro Sekunde an. Die PM1725 schreibt laut Hersteller Daten mit bis zu 5,5 und liest sie mit bis zu 1,8 GByte pro Sekunde.

Die beiden neuen SSDs sollen ab Sommer 2016 verfügbar sein.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 09. Mär 2016

In der Preisklasse kommt es auf die 50 Euro dann auch nicht mehr an xD

Dwalinn 09. Mär 2016

Die SSD in meinem Laptop (frisches Windows) ist nur was das Booten betrift auch sau...

plutoniumsulfat 09. Mär 2016

Das hatches mit Neid zu tun, sondern vielmehr mit deinen überzogenen Ansprüchen, von der...

DY 08. Mär 2016

Da könnte im Markt ein bisschen Schwung einkehren.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Detecon International GmbH, Dresden
  3. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  4. über Hanseatisches Personalkontor Rottweil, Gottmadingen (bei Singen am Htwl.)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. ab 59,98€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Heise Video Player in HD

    niemandhier | 08:38

  2. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 08:30

  3. Re: Mal ne dumme Gegenfrage:

    DetlevCM | 08:20

  4. Re: Kommt man nicht bald an das physikalisch...

    SzSch | 08:09

  5. Re: 1Password Fake-News ?

    MarioWario | 07:32


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel