Flash-Alternative: Phasenwechselspeicher für Smartphones von Micron

Das seit Jahren entwickelte Phase Change Memory (PCM) wird allmählich alltagstauglich. Micron bietet einen ersten Chip an, der in einem Gehäuse PCM und LPDDR2 für mobile Geräte vereint. Unterstützung gibt es dafür von Intel.

Artikel veröffentlicht am ,
PCM und LPDDR2 im BGA-Gehäuse
PCM und LPDDR2 im BGA-Gehäuse (Bild: Micron)

Nach Angaben von Micron ist der neue Chip ab sofort für Gerätehersteller in Serienstückzahlen verfügbar. Er vereint ein Gigabit Phase Change Memory und 512 Megabit LPDDR2-Speicher. Beide Speichertypen sitzen auf getrennten Dies, die mit 45-Nanometer-Technik hergestellt werden. Sie befinden sich in einem gemeinsamen Chipgehäuse (Package), und werden über einen gemeinsamen Bus angesteuert. Dafür gibt es einen JEDEC-Standard, dem der Micron-Baustein entspricht.

Stellenmarkt
  1. Junior / Senior IT Engineers (m/w/d)
    Bayerisches Landeskriminalamt, München
  2. Teamleiter (m/w/d) IT-Service Desk / Benutzer- und Problemmanagement
    WDR mediagroup digital GmbH, Köln
Detailsuche

Aus zwei der Chips könnte beispielsweise ein einfaches Smartphone gebaut werden, das so auf 128 MByte Arbeitsspeicher und 256 MByte nichtflüchtigem Speicher zugreifen könnte. Das PCM ersetzt dabei den bisher üblichen Flash-Speicher für ROM und vorinstallierte Anwendungen - gegenüber Flash soll PCM sparsamer arbeiten. Micron verspricht darüber hinaus schnellere Zugriffe, die sich unter anderem in kürzeren Bootzeiten auswirken sollen.

Fördern will den Einsatz von PCM unter anderem Intel. Micron zitiert Stefan Butz, Intels Produktplaner und Marketingchef der Smartphone-Abteilung: "Wir sehen großen Wert in Microns PCM-Technik." Die Verbindung zwischen Micron und Intel ist aber kaum überraschend: Die Intel-Ausgründung Numonyx hatte Phasenwechselspeicher als erster Anbieter zur Serienreife entwickelt und war 2010 von Micron übernommen worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nie (Golem.de) 18. Jul 2012

Diesem Link in der Meldung zu folgen hätte auch geholfen ;) https://www.golem.de/0802...

Paritz 18. Jul 2012

Wie lange wird an dem Thema geforscht? Auf alle Fälle 40 Jahre, vielleicht auch noch ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /