Flappy 48: Zahlen statt Vögel

Eine sehr große Portion Flappy Bird, dazu Elemente aus Spielen wie Threes! und 2048 - schon ist ein ganz neues, eigenständiges Spiel entstanden, das sich im sozialen Netz zum kleinen Hype mausert.

Artikel veröffentlicht am ,
Flappy 48
Flappy 48 (Bild: Golem.de)

Wer seit dem 'Game Over' von Flappy Bird im App-Store sein Smartphone im Tresor aufbewahrt, findet in Flappy 48 möglicherweise würdigen Ersatz. Bei dem Spiel handelt es sich trotz des Namens nicht um einen simplen Klon, sondern um eine ideenreiche Weiterentwicklung.

Stellenmarkt
  1. ERP Projektleiter/IT Prozessmanager (m/w/d)
    Dipl.-Ing. Schindler & Wagner GmbH & Co. KG, Stuttgart
  2. Service Manager AppOps (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, Frankfurt
Detailsuche

Der Spieler steuert zwar ein fliegendes Etwas. Zusätzlich zum Ausweichen von Hindernissen muss er aber ähnlich wie in den Indiegames Threes! und 2048 auch noch gleiche Zahlenpaare bilden, sonst wird aus dem anfangs einsamen Klötzchen bald eine lange, schwierig zu steuernde Würfelkette.

Flappy 48 stammt von dem kanadischen Programmierer Dan Moran, der im Netz unter dem Pseudonym Broxxar auftritt. Das Spiel ist derzeit kostenlos im Browser spielbar, demnächst sollen auch Versionen für iOS und Android erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


capprice 25. Apr 2014

Jetzt macht es keinen Spaß mehr :( Aber zum Thema Forumsansicht: Auf der mobilen Website...

GeroflterCopter 24. Apr 2014

Auf SN wäre aber auch schon in der Überschrift ein Rechtschreibfehler, drei...

OmegaForce 24. Apr 2014

Irgendwie lustig das Game xD

tomate.salat.inc 23. Apr 2014

Vllt solltest du dir erstmal anschauen, was Unity überhaupt ist ...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Technoblade
Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen

Nach dem Tod des bekanntesten Minecraft-Streamers trauert die Community. Das Entwicklerstudio Mojang verabschiedet Technoblade im Launcher.

Technoblade: Minecraft verabschiedet verstorbenen Streamer mit Krönchen
Artikel
  1. Gigaset GL7: Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion
    Gigaset GL7
    Neues Klapphandy mit KaiOS und Sicherheitsfunktion

    Das GL7 von Gigaset ist ein klassisches Klapphandy, auf dem auch moderne Apps wie Whatsapp und Google Maps laufen.

  2. 23 Terabyte-Hack: Angeblich Milliardendatensatz der Polizei Schanghais geleakt
    23 Terabyte-Hack
    Angeblich Milliardendatensatz der Polizei Schanghais geleakt

    Ein Hacker bietet 23 Terabyte an personenbezogenen Daten im Internet an. Der Datensatz soll angeblich von der Polizei Schanghais stammen.

  3. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • HP HyperX Gaming-Headset -40% • Corsair Wakü 234,90€ • Samsung Galaxy S20 128GB -36% • Audible -70% • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 948€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • CM 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ [Werbung]
    •  /