Abo
  • Services:
Anzeige
Viele Spieler wünschen sich Änderungen in Fifa 18.
Viele Spieler wünschen sich Änderungen in Fifa 18. (Bild: EA Sports)

FixFifa: Fans von Fifa 18 drohen mit Boykott

Viele Spieler wünschen sich Änderungen in Fifa 18.
Viele Spieler wünschen sich Änderungen in Fifa 18. (Bild: EA Sports)

Ermuntert durch den Kampf gegen die Mikrotransaktionen in Star Wars Battlefront 2 will nun auch die Community einige Änderungen in Fifa 18 durchsetzen. Kurioserweise geht es dabei nicht nur um den Itemshop, sondern auch um eine etwas ältere Version des Spiels.

Unter dem Hashtag #FixFifa organisieren sich Fans der Fußballsimulation Fifa 18 derzeit auf Reddit und in sozialen Netzwerken. In der Community ist die Stimmung schon länger angeschlagen. Doch nach den Erfolgen im Kampf gegen die Mikrotransaktionen im ebenfalls von Electronic Arts produzierten Star Wars Battlefront 2 geben sich die Fußballfreunde etwa in Foren zuversichtlich, ihre Wünsche nun auch in Fifa durchsetzen zu können. Sie haben deshalb dazu aufgerufen, am sogenannten Black Friday, also am 24. November 2017, keine virtuellen Gegenstände in dem Spiel zu kaufen.

Anzeige

Vielen Spielern geht es schlicht darum, die Mikrotransaktionen im Spielmodus Fifa Ultimate Team (FUT) loszuwerden oder das System zu ändern. Es gibt aber noch eine Reihe weiterer Forderungen. Vor allem wünschen sich Fans, dass EA Sports den Ursprungsstatus von Fifa 18 (Test auf Golem.de) wiederherstellt. Das Programm sei nach seinem Start das beste Fifa seit langem oder gar überhaupt gewesen - abgesehen von Torschüssen und dem Verhalten der Torhüter. Durch die wenig später veröffentlichten Updates ab Version 1.04 sei das Spiel aber immer schlechter geworden.

Dazu kommen weitere Forderungen, etwa die nach Fehlerkorrekturen sowie nach schnelleren Servern sowie Änderungen in der Weekend League; wer auf der Konsole antritt, muss derzeit an zwei Tagen immerhin bis zu 40 Spiele absolvieren. Eine Onlinepetition führt die wichtigsten Punkte auf, bislang haben rund 20.000 Spieler unterzeichnet.

Noch hat #FixFifa spürbar weniger Unterstützer als zeitweise der Kampf gegen die Mikrotransaktionen in Battlefront 2, was vermutlich auch daran liegt, dass sich US-Spieler kaum für Fußball interessieren. Auffällig ist aber, dass sich viele Let's Player mit größerem Abonnentenstamm für die Sache einsetzen und dass laut einem Bericht auf Kicker.de auch E-Sport-Profis wie Shaun "Shellz" Springette und Sean Allen die Änderungen befürworten. Abgesehen von einem nichtssagenden Kommentar in den Foren von Fifa 18 hat sich EA bislang nicht zu dem Thema geäußert.


eye home zur Startseite
Lemo 26. Nov 2017

Naja also ein Unterschied in gameplay und Grafik ist schon deutlich spürbar. Wenn du das...

Themenstart

Lemo 26. Nov 2017

Vielleicht hat sich bei Ubisoft jemand am Hintern gekratzt, wer weiß?

Themenstart

Kakiss 24. Nov 2017

Also auf meinem Virtual Soccer auf dem Super Nintendo kann man die Teams komplett...

Themenstart

derKlaus 23. Nov 2017

Nur auf der One X ;)

Themenstart

nachgefragt 23. Nov 2017

Promille ist noch zu hochgegriffen. Einer von 100.000 vll. Von 6-7 Millionen Spielern...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Bochum, Köln, Saarbrücken
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-44%) 13,99€
  3. (-3%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  2. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  3. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  4. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  5. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  6. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  7. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On

  8. FTTH

    Bauern am Glasfaserpflug arbeiten mit Netzbetreibern

  9. BGP-Hijacking

    Traffic von Google, Facebook & Co. über Russland umgeleitet

  10. 360-Grad-Kameras im Vergleich

    Alles so schön rund hier



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer: Das sekundengenaue Handyticket ist möglich
2-Minuten-Counter gegen Schwarzfahrer
Das sekundengenaue Handyticket ist möglich

Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

  1. Re: Zitat

    LinuxMcBook | 02:32

  2. Re: Natürlich ist man zufrieden

    LinuxMcBook | 02:31

  3. Re: gut erkannt, aber die Gefahr nicht verbannt

    LinuxMcBook | 02:23

  4. Re: "eine Lösung im Sinne der Kunden"

    Eopia | 02:14

  5. Re: "Telefon" gibt es doch gar nicht mehr

    LinuxMcBook | 02:11


  1. 17:47

  2. 17:38

  3. 16:17

  4. 15:50

  5. 15:25

  6. 15:04

  7. 14:22

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel