Abo
  • Services:

Fixed Wireless: AT&T und Verizon starten 5G als Festnetzersatz

AT&T und Verizon warten die 5G-Standardisierung nicht ab und setzen bereits in diesem Jahr die Technik als Fixed Wireless ein. Fixed-Wireless-Systeme sind etwa über eine Antenne auf dem Dach angebunden, von wo Ethernet-Kabel die Versorgung ins Haus übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fixed Wireless Broadband bei Telstra
Fixed Wireless Broadband bei Telstra (Bild: Telstra)

Die US-Telekommunikationskonzerne AT&T und Verizon Wireless beginnen in diesem Jahr, erste Haushalte mit Vorstandard-5G-Technik zu versorgen. Das berichtet das Magazin IEEE Spectrum unter Berufung auf die Unternehmen. AT&T und Verizon werden Millimeterwellen nutzen, deren Wellenlänge zwischen 1 und 10 Millimeter liegt, was einem Frequenzband von 30 GHz bis 300 GHz entspricht.

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus oder Hof/Saale
  2. BEUMER Group, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)

AT&T ist einer der führenden Telekommunikationskonzerne der USA mit Hauptsitz in Dallas im Bundesstaat Texas. Das Unternehmen ist der zweitgrößte Mobilfunkbetreiber und der größte Festnetzbetreiber des Landes. Der Fernsehsatellitenbetreiber und Programmanbieter DirecTV gehört zu AT&T. Verizon Wireless ist der größte US-amerikanische Mobilfunkbetreiber.

In ersten Tests bevorzugt Verizon das 28-GHz-Frequenzband, was die Behörde Federal Communications Commission seit Juli 2016 für die kommerzielle Nutzung zugelassen hat. AT&T hat Millimeterwellen oder EHF-Band (Extremely High Frequency) bei 28 GHz und 15 GHz getestet und bei einem Labortest in Austin 14 GBit/s bei 15 GHz erreicht.

Pre-5G-Investitionen sind unsicher

Fixed-Wireless-Systeme sind etwa über eine Antenne auf dem Dach angebunden, von wo Ethernet-Kabel die Versorgung ins Haus übernehmen.

Jetzt gemachte 5G-Investitionen sind unsicher: Es gibt weder Endgeräte noch verabschiedete Standards zu 5G. Bisher existieren nur die Anforderungen und technische Vorentwicklungen, konkrete Standards werden ab dem Jahr 2018 erwartet.

Der neue Mobilfunkstandard kommt bis zum Jahr 2020 und soll 10 GBit/s, bei einigen Anwendungen sogar 20 GBit/s, eine sehr niedrige Latenzzeit von weniger als einer Millisekunde und hohe Verfügbarkeit erreichen. Weltweit werden 100 Milliarden mobilfunkfähige Geräte gleichzeitig ansprechbar.

Sanyogita Shamsunder, Verizons Director Network Planning, sagte, das Unternehmen werde dennoch bereits im Jahr 2017 die Technik 5G als Fixed Wireless einsetzen. "Wir sehen eine solide Anwendung, weshalb wir denken, dass wir sie mit dieser Technologie ansprechen können, also werden wir es tun", sagte sie.

Huawei will die letzten Meter zum Kunden auch mit Mobilfunk überwinden. Mit WTTx 2.0 seien Anbindungen bis zu 1 GBit/s bereits über LTE möglich, hatte Yuefeng Zhou, Chief Marketing Officer Huawei Wireless Network Product Line, im November 2016 Golem.de in Tokio gesagt. Die Deutsche Telekom ist an Technologien wie Wireless Fiber To The X 2.0 (WTTx 2.0) zur Überwindung der letzten Meile interessiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 915€ + Versand
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Ovaron 03. Jan 2017

Den Router gibts zu kaufen (und den kann man theoretisch auch wieder verkaufen) oder zur...


Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /