Abo
  • Services:
Anzeige
Canonical will sein Markenrecht auf der kritischen Webseite Fix Ubuntu durchsetzen.
Canonical will sein Markenrecht auf der kritischen Webseite Fix Ubuntu durchsetzen. (Bild: Screenshot Golem.de)

Fix Ubuntu Canonical setzt Marke gegen kritische Webseite ein

Auf der Webseite von Fix Ubuntu gibt es eine Anleitung dazu, wie die Onlinesuche bei Ubuntu ausgeschaltet werden kann. Canonical hat den Betreiber gebeten, das Ubuntu-Logo zu entfernen und den Domainnamen zu ändern.

Anzeige

EFF-Mitarbeiter Micah Lee ist in einer E-Mail von Canonical aufgefordert worden, das Ubuntu-Logo von seiner Webseite Fixubuntu.com zu entfernen. Dort ist unter anderem eine Anleitung zu finden, wie die Internetsuche in der Linux-Distribution Ubuntu entfernt werden kann. Canonical pocht dabei auf sein Markenrecht.

Der Streit um die Internetsuche in Ubuntu schwelt seit ihrer Einführung in Canonicals Linux-Distribution Ubuntu vor einem Jahr. Der Anwender erhält unter anderem Suchergebnisse in Form von Kaufempfehlungen von der Amazon-Webseite. Die Suche wird über die Server von Canonical umgeleitet.

Umstrittene Suche bei Amazon

Lee hatte diese Praxis kritisiert, denn die Suche wird standardmäßig aktiviert. Sie lässt sich inzwischen zwar ausschalten, in der ersten Version mussten Anwender die sogenannte Amazon-Suche aber noch über die Kommandozeile deaktivieren. Eine Anleitung dazu findet sich auf Lees Webseite fixubuntu.com, die inzwischen für die aktuelle Version 13.10 von Ubuntu erweitert wurde. In der E-Mail von Canonical wird Lee auch aufgefordert, Ubuntu aus seinem Domainnamen zu entfernen. Lee hat den Inhalt der E-Mail in einem Blogpost veröffentlicht.

Auf der Webseite ist bereits eine Haftungsablehnung zu sehen. Fixubuntu.com sei in keiner Weise mit Canonical assoziiert und auch nicht von dem Ubuntu-Macher anerkannt oder gebilligt. Das Ubuntu-Logo hat Lee ebenfalls entfernt.

Er pocht jedoch darauf, dass er den Domainnamen behalten darf. Die Anwälte von Lees Arbeitgeber EFF haben bereits auf Canonicals E-Mail reagiert. Der erste Zusatz der Verfassung deckt die nichtkommerzielle Nutzung von Trademarks ab, wenn Webseiten die Produkte von Unternehmen kommentieren oder kritisieren. Außerdem handele Canonical ja nicht im Sinne von Open Source, obwohl sich das Unternehmen mit seiner Linux-Distribution dem verpflichtet habe, sagte Lee zur Webseite Ars Technica.


eye home zur Startseite
spiderbit 11. Nov 2013

das hat Ubuntu komischerweise mit jeder nautilusversion, das die ändernungen überhaupt...

Himmerlarschund... 11. Nov 2013

Nö, kommt auf's gleiche raus :-)

Himmerlarschund... 11. Nov 2013

http://software.opensuse.org/developer/de Sie hätten "Live" natürlich in 72pt, als...

renegade334 10. Nov 2013

der war gut ^^

Mikrotherion 10. Nov 2013

Ja, Mint - in welcher Variante auch immer - ist ganz angenehm. War bei mir, seit ich es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RI-Solution GmbH, München
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen
  4. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate
  2. ab 649,90€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    dabbes | 13:01

  2. LÄCHERLICH!!!

    Christian72D | 12:59

  3. Re: Was ihnen Golem unterschlägt

    sodom1234 | 12:59

  4. Re: Tropfen auf den heissen Stein

    amie | 12:57

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    ArcherV | 12:56


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel