Five9: Zoom kauft Cloudanbieter für fast 15 Milliarden US-Dollar

Zoom will mit dem Cloudbetreiber Five9 sein Geschäft mit Firmenkunden ausbauen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zoom-Werbebild
Zoom-Werbebild (Bild: Zoom)

Zoom Video Communications will den Cloudanbieter Five9 übernehmen. Das gab das US-Unternehmen am 18. Juli 2021 bekannt. Die Akquisition mit einem Volumen von 14,7 Milliarden US-Dollar wird in Aktien bezahlt.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Informationsmanagement SAP BW & SAP Basis
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Senior Security Consultant (m/w/d)
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
Detailsuche

Zoom ist seit dem Jahr 2019 öffentlich an der Börse notiert und einer der größten Nutznießer der Umstellung auf Homeoffice und Fernunterricht in der weltweiten Pandemie. Der Wert der Aktien des Unternehmens hat sich seitdem mehr als verdreifacht. "Der Trend zum hybriden Arbeiten hat sich im vergangenen Jahr beschleunigt, die Verlagerung von Contact Centern in die Cloud vorangetrieben und die Nachfrage der Kunden nach maßgeschneiderten und personalisierten Erfahrungen erhöht", erklärte Zoom-Chef Eric Yuan in einem Blogbeitrag.

Der Zukauf ist die bisher größte Akquisition von Zoom. Vergangenes Jahr übernahm Zoom das Startup Keybase, um eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zu entwickeln. Zuvor wurde die Firma des früheren Cisco-Entwicklers und Managers Eric Yuan in einem Artikel von The Intercept kritisiert, weil sie behauptet hatte, Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bereits anzubieten, was aber zum damaligen Zeitpunkt nicht stimmte.

Yuan sagte, der Kauf von Five9 würde dazu beitragen, das Zoom-Phone-Geschäft des Unternehmens zu unterstützen, das virtuelle Telefonanlagen in der Cloud anbietet.

Golem Akademie
  1. Microsoft Teams effizient nutzen
    19. November 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, online
  3. CEH Certified Ethical Hacker v11
    8.-12. November 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der Zusammenschluss mit Zoom werde den Geschäftskunden von Five9 den Zugang zu Lösungen wie Zoom Phone ermöglichen, sagte Rowan Trollope, Chef von Five9. Zoom erklärte, die Vorstände beider Unternehmen hätten der Transaktion zugestimmt. Der Zukauf soll in der ersten Hälfte des Jahres 2022 abgeschlossen werden und bedarf noch der Zustimmung der Aufsichtsbehörden. Five9 soll danach zu einer operativen Einheit von Zoom werden und weiter von Trollope als President von Zoom geführt werden, der an Yuan berichtet. Five9 hatte Ende des Jahres 2020 1.550 Beschäftigte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  2. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /