Five Eyes: MI5 sieht wegen Huawei keine Gefahr für US-Beziehungen

Der scheidende Chef des britischen MI5 erwartet nicht, dass die USA die Geheimdienstzusammenarbeit wegen Huawei tatsächlich einstellt. Sie sei für die USA genauso wichtig wie für die Briten, sagte er.

Artikel veröffentlicht am ,
Sir Andrew Parker
Sir Andrew Parker (Bild: MI5)

Der Chef des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5, Sir Andrew Parker, sieht laut einem Bericht der Financial Times "keinen Grund zu der Annahme", dass der Austausch von Informationen Großbritanniens mit den USA beeinträchtigt würde, wenn das Land Huawei-Ausrüstung im 5G-Netz einsetzt. Die US-Regierung hatte gedroht, dass der geheimdienstliche Informationsaustausch mit Staaten beendet werde, die 5G-Technologie von Huawei einsetzten.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Angular (w/m/d)
    freenet DLS GmbH, Büdelsdorf
  2. IT-Techniker mit Schwerpunkt Applikationsmanagement (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
Detailsuche

Eine US-Delegation aus Vertretern des National Economic Council und der National Security Agency war am Montag in London eingetroffen, um die Entscheidung von Premierminister Boris Johnson zu Huawei in letzter Minute zu beeinflussen.

In dem Interview sagte Sir Andrew, der im April als Chef des MI5 abtritt, die Five-Eyes-Geheimdienst-Partnerschaft zwischen Großbritannien, den USA, Kanada, Australien und Neuseeland sei "stärker als jemals zuvor". Die Zusammenarbeit zwischen den USA und Großbritannien sei "sehr eng und vertrauensvoll", er fügte hinzu: "Das ist für uns natürlich von großer Bedeutung. Und ich wage zu sagen, auch für die USA, obwohl sie das nur selbst sagen können. Es ist keine Einbahnstraße."

Über einen Verlust der Geheimdienstpartnerschaft "gebe es gegenwärtig keinen Grund nachzudenken".

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle vier Mobilfunknetzbetreiber in Großbritannien - Vodafone, BT, EE und Three - haben 5G-Netze gestartet und setzen Huawei-Ausrüstung ein, wenn auch nicht im Core.

Alex Younger, Chef des britischen Geheimdienstes MI6, erklärte im Februar 2019, Großbritannien könnte zu Huawei eine sanftere Haltung einnehmen als die USA. Das Thema sei zu komplex, um es mit Zulassung oder Ausschluss zu beantworten. Er sagte, es sei "ein komplizierteres Thema" und die Länder hätten "ein souveränes Recht, eine Antwort auf all das zu erarbeiten".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Probefahrt mit EQS SUV
Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
Ein Bericht von Dirk Kunde

Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
Artikel
  1. Hausanschluss: Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden
    Hausanschluss
    Warum sich einige nicht für Glasfaser entscheiden

    Nicht alle geförderten Projekte für einen Glasfaser-Hausanschluss können umgesetzt werden. Manche Hausbesitzer wollen einfach nicht.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Windows und Office: Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden
    Windows und Office
    Das neue One Outlook kann offiziell ausprobiert werden

    Office-Insider bekommen die Preview-Version des neuen Outlook-Clients gestellt. Der soll irgendwann die bisherige Windows-Mail-App ersetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /