Abo
  • IT-Karriere:

Fitness-Smartwatch: BW-Bank bietet kontaktloses Zahlen mit Fitbit Pay an

Es gibt eine weitere Möglichkeit, in Deutschland kontaktlos elektronisch zu bezahlen: Als erstes Geldinstitut bietet die BW-Bank ihren Nutzern an, mit Fitbit Pay drahtlos zahlen zu können. Dafür müssen Nutzer nur ihre Sport-Smartwatch an ein Bezahlterminal halten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bezahlen mit einer Fitbit-Smartwatch
Bezahlen mit einer Fitbit-Smartwatch (Bild: Visa)

Kunden der Baden-Württembergischen Bank (BW-Bank) können ab sofort kontaktlos mit ihren Fitbit-Smartwatches bezahlen. Das zur Landesbank Baden-Württemberg gehörende Kreditinstitut unterstützt Fitbit Pay.

Stellenmarkt
  1. OMICRON electronics GmbH, Klaus (Österreich)
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

Fitbit Pay ist Fitbits eigenes kontaktloses Bezahlsystem, das von den Uhren Fitbit Versa und Ionic unterstützt wird. Nutzer müssen zum Zahlen einfach ihre Smartwatch an ein Bezahlterminal halten. Der Vorgang basiert auf dem gleichen Prinzip wie die Zahlung mit Google Pay und einem Smartphone.

Regelmäßige PIN-Eingabe ist notwendig

Anders als bei Google Pay, wo die Eingabe einer PIN erst ab Beiträgen über 25 Euro erforderlich ist, müssen Nutzer bei Fitbit Pay diese alle 24 Stunden eingeben. Ebenfalls neu eingegeben werden muss die Sicherheitsnummer, wenn Nutzer ihre Smartwatch vom Handgelenk abgenommen haben. Bei Diebstahl der Smartwatch kann die BW-Bank den Sicherheits-Token löschen, woraufhin die Uhr nicht mehr für Zahlungen verwendet werden kann.

Mit Fitbit Pay ist damit ein weiterer kontaktloser Bezahldienst in Deutschland gestartet. Ende Juni 2018 hatte Google den Start seines Dienstes Google Pay bekanntgegeben, der bisher mit den Kreditkarten von vier Finanzdienstleistern funktioniert. Seit dem 30. Juli 2018 ist auch die Bezahl-App der Sparkassen verfügbar.

Die Volksbanken haben ebenfalls bereits eine eigene Bezahl-App angekündigt. Auch Apple will Ende 2018 seinen Dienst Apple Pay nach Deutschland bringen, mit dem dann auch iPhone-Nutzer mobil kontaktlos zahlen können. Das ist bisher noch nicht möglich, da Apple den für die Zahlungen notwendigen NFC-Chip nicht für andere Anwendungen freigibt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

solar22 15. Aug 2018

Warum müssen die Banken selber bei den ganzen versch. Zahlungssystemen, wie Google Pay...

Etreks 14. Aug 2018

Gibt es schon https://www.golem.de/news/chipping-firma-versieht-mitarbeiter-mit...

Etreks 14. Aug 2018

Damit ich genau das nicht mehr schleppen und vor allem suchen muss.

Hullaballoo 13. Aug 2018

Und was ist dann hiermit...https://sumup.de Der Kostengrund kann heutzutage nicht mehr...


Folgen Sie uns
       


Fernsteuerung für autonome Autos angesehen

Das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme zeigt die Fernsteuerung von Autos über Mobilfunk.

Fernsteuerung für autonome Autos angesehen Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /