Fitness: Google Fit bekommt Laufaufzeichnung mit Taktgeber

Die Aufzeichnung "Schnelles Gehen" wird mit hörbaren Klicks unterlegt, mit deren Hilfe das Schrittziel pro Minute eingehalten werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Schnelles Gehen in Google Fit
Schnelles Gehen in Google Fit (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles Fitness-App Fit hat eine neue Funktion erhalten: Die Tracking-Methode "Schnelles Gehen" beinhaltet einen Taktgeber, der den sogenannten Pace im Hintergrund angibt. Mit dem Pace wird die Anzahl an Schritten in einem festgelegten Zeitraum beschrieben.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler MS Office/WCF (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Technical Consultants (m/w/d)
    Necara GmbH, Ingelheim am Rhein
Detailsuche

Geben Nutzer beispielsweise ein, dass sie 100 Schritte pro Minute machen wollen, klickt Google Fit nach dem Start des Trackings 100-mal in der Minute. Anhand dieses Taktgebers können Nutzer dann ihre Laufgeschwindigkeit anpassen. Parallel dazu können sie weiterhin Musik oder andere Audioinhalte hören - sofern das Klicken sie nicht stört.

Das Klicken ist in bestimmten Abständen mal lauter, mal leiser. So soll der Takt wahrscheinlich weniger störend, aber dennoch wahrnehmbar sein. Über einen Lautstärkeregler lässt sich das Klicken auch leiser oder ganz stumm schalten.

Schnelles Gehen bringt mehr als langsames Gehen

Der Hintergrund der neuen Funktion ist, dass Gehen nicht gleich Gehen ist. Daher sagt das Zählen der Schritte selbst erst einmal nicht viel aus, wie Google erklärt. Schnelles Gehen ist wirksamer als langsames, und Google Fit will mit der hörbaren Pace-Vorgabe Nutzer zu schnelleren Spaziergängen ermuntern. Google weist darauf hin, dass Laufen eine Fitness-Übung ist, die unabhängig von finanziellen Möglichkeiten der Nutzer durchgeführt werden kann.

Garmin Forerunner 245 - GPS-Laufuhr mit individuellen Trainingsplänen, speziellen Lauffunktionen und detaillierter Trainingsanalyse
Golem Akademie
  1. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit dem schnellen Gehen erzielen Nutzer mehr Herzpunkte als mit langsamem Gehen. Die Herzpunkte hatte Google vor einigen Jahren als etwas aussagekräftigere Maßeinheit für sportliche Betätigungen eingeführt.

Google hat die neue Funktion "Schnelles Gehen" bereits in Fit integriert, wir können das Tracking bereits auf unseren Smartphones starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


undsoweiter 11. Jun 2021

Dass seit diesem Update nicht nur bei mir sondern laut PlayStore Kommentaren bei einer...

Oktavian 10. Jun 2021

Es geht um "Gehen", nicht um "Laufen". Und auch hierbei geht es nicht um "Gehen" im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Varia RCT716 Dashcam
Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
Artikel
  1. Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
    Halbleiter & SMIC
    Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

    Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

  2. Android Automotive OS: Renault baut Vivaldi-Browser in Autos ein
    Android Automotive OS
    Renault baut Vivaldi-Browser in Autos ein

    Renault ist Vivaldis erster Automotive-Partner. Der Browser läuft unter Android Automotive OS und soll in den Megane E-Tech Electric eingebaut werden.

  3. Total Commander für Android: Dateimanager verliert APK-Installation - durch Google-Zwang
    Total Commander für Android
    Dateimanager verliert APK-Installation - durch Google-Zwang

    Der Anbieter des beliebten Dateimanagers Total Commander musste eine grundlegende Funktion aus der Android-App entfernen. Nutzer erhalten eine Lösung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /