Fitness: Google Fit bekommt Laufaufzeichnung mit Taktgeber

Die Aufzeichnung "Schnelles Gehen" wird mit hörbaren Klicks unterlegt, mit deren Hilfe das Schrittziel pro Minute eingehalten werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Schnelles Gehen in Google Fit
Schnelles Gehen in Google Fit (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Googles Fitness-App Fit hat eine neue Funktion erhalten: Die Tracking-Methode "Schnelles Gehen" beinhaltet einen Taktgeber, der den sogenannten Pace im Hintergrund angibt. Mit dem Pace wird die Anzahl an Schritten in einem festgelegten Zeitraum beschrieben.

Stellenmarkt
  1. Kundenbeziehungsmanager Service (m/w/d)
    Gladbacher Bank AG, Korschenbroich
  2. IT Service Manager für SaaS-Produkte (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe, Köln
Detailsuche

Geben Nutzer beispielsweise ein, dass sie 100 Schritte pro Minute machen wollen, klickt Google Fit nach dem Start des Trackings 100-mal in der Minute. Anhand dieses Taktgebers können Nutzer dann ihre Laufgeschwindigkeit anpassen. Parallel dazu können sie weiterhin Musik oder andere Audioinhalte hören - sofern das Klicken sie nicht stört.

Das Klicken ist in bestimmten Abständen mal lauter, mal leiser. So soll der Takt wahrscheinlich weniger störend, aber dennoch wahrnehmbar sein. Über einen Lautstärkeregler lässt sich das Klicken auch leiser oder ganz stumm schalten.

Schnelles Gehen bringt mehr als langsames Gehen

Der Hintergrund der neuen Funktion ist, dass Gehen nicht gleich Gehen ist. Daher sagt das Zählen der Schritte selbst erst einmal nicht viel aus, wie Google erklärt. Schnelles Gehen ist wirksamer als langsames, und Google Fit will mit der hörbaren Pace-Vorgabe Nutzer zu schnelleren Spaziergängen ermuntern. Google weist darauf hin, dass Laufen eine Fitness-Übung ist, die unabhängig von finanziellen Möglichkeiten der Nutzer durchgeführt werden kann.

Garmin Forerunner 245 - GPS-Laufuhr mit individuellen Trainingsplänen, speziellen Lauffunktionen und detaillierter Trainingsanalyse

Mit dem schnellen Gehen erzielen Nutzer mehr Herzpunkte als mit langsamem Gehen. Die Herzpunkte hatte Google vor einigen Jahren als etwas aussagekräftigere Maßeinheit für sportliche Betätigungen eingeführt.

Google hat die neue Funktion "Schnelles Gehen" bereits in Fit integriert, wir können das Tracking bereits auf unseren Smartphones starten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

undsoweiter 11. Jun 2021 / Themenstart

Dass seit diesem Update nicht nur bei mir sondern laut PlayStore Kommentaren bei einer...

Oktavian 10. Jun 2021 / Themenstart

Es geht um "Gehen", nicht um "Laufen". Und auch hierbei geht es nicht um "Gehen" im...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /