• IT-Karriere:
  • Services:

Fitness-Armband: Fitbit Luxe ist Wearable und Schmuckstück

Fitbits neues Fitness-Wearable Luxe kommt mit einem Fokus auf Entspannung und Stressbewältigung und bietet eine Reihe an Armbandoptionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Fitbit Luxe
Das neue Fitbit Luxe (Bild: Fitbit)

Mit dem Luxe hat Fitbit ein neues Wearable vorgestellt, mit dem Nutzer nicht nur sportliche Aktivitäten aufzeichnen sollen. Mit dem Tracker aus Edelstahl lassen sich auch das Stresslevel verfolgen und Entspannungsübungen durchführen.

Stellenmarkt
  1. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  2. Hays AG, Thüringen

Dieser Fokus weg von rein sportlicher Nutzung hin zur Alltagsbewältigung spiegelt sich auch im Design des Luxe wider. Der Tracker ist aus Edelstahl und in den Farben Schwarz, Silber und Gold erhältlich. Dazu gibt es neben den üblichen Silikonbändern auch eine Reihe von Armbändern, die das Gerät eher wie ein Schmuckstück als einen Fitnesstracker wirken lassen.

Neben farblich passenden Mesh-Armbändern aus Metall sind auch doppelt gewickelte Lederarmbänder von Horween erhältlich. Außerdem gibt es ein Kettenarmband in Silber oder Gold, mit dem das Luxe tatsächlich kaum noch wie ein üblicher Fitnesstracker wirkt.

Fitbit verrät kaum technische Details

Zu den technischen Details gibt Fitbit nur wenige Details preis - die angedachte Zielgruppe dürfte aber auch weniger an genauen Spezifikationen interessiert sein. Das Wearable hat einen OLED-Bildschirm, über den die komplette Steuerung erfolgt - einen Bedienknopf hat das Gerät nicht. Auf der Rückseite ist ein Pulsmesser eingebaut sowie Sensoren für die Blutsauerstoffmessung. Diese ist zum geplanten Start des Wearables im Mai 2021 noch nicht verfügbar und soll später durch ein Update nachgereicht werden.

  • Das Fitbit Luxe ist ein Fitness-Wearable aus Edelstahl. (Bild: Fitbit)
  • Das Luxe ist auch mit einem Kettenarmband aus Metall erhältlich. (Bild: Fitbit)
  • Ebenfalls erhältlich: ein doppelt gewickeltes Lederarmband (Bild: Fitbit)
  • Das Luxe ist in Schwarz, Silber und Gold erhältlich - hier mit dem optional erhältlichen Mesh-Armband. (Bild: Fitbit)
  • Das Luxe wird ausschließlich über den Bildschirm bedient. Optional ist der Tracker auch mit einem Gewebearmband verfügbar. (Bild: Fitbit)
  • In der Standardversion ist das Luxe mit einem Silikonarmband ausgestattet. (Bild: Fitbit)
Das Fitbit Luxe ist ein Fitness-Wearable aus Edelstahl. (Bild: Fitbit)

Mit dem Kauf des Luxe können Nutzer ein kostenloses sechsmonatiges Probeabo für Fitbits Premium-Konto antreten. Dieses ermöglicht ihnen detailliertere Schlaf- und Stressanalysen. Außerdem stehen ihnen dann eine Reihe von Entspannungsübungen zur Verfügung.

Fitbit Luxe: Tracker für Fitness & Wohlbefinden mit bis zu 5 Tagen Akku, Stressmanagement-Tools und Aktivzonenminuten

Der Akku des Luxe soll Fitbit zufolge für fünf Tage ausreichen, was die Schlafaufzeichnung beinhaltet. Die Herzrate wird standardmäßig alle fünf Sekunden gemessen, bei Sportaufzeichnungen jede Sekunde. In der Fitbit-App werden Werte wie die Herz- und Atemfrequenz, der Ruhepuls und die Hauttemperatur zu einem Gesundheitswert zusammengefasst.

Das Fitbit Luxe kostet mit Silikonarmband in Deutschland 150 Euro. Mit dem Kettenarmband kostet das Wearable 200 Euro. Das Horween-Lederarmband kostet 50 Euro zusätzlich, das Mesh-Armband 90 Euro. Das Gewebearmband ist für 40 Euro bestellbar. Das Zubehör soll wie das Luxe selbst ab Mai 2021 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,99€
  3. 21€

flasherle 20. Apr 2021 / Themenstart

als wenn das jmd macht, wenn es doch bei jeder halbwegs guten uhr so dabei ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /