Abo
  • Services:
Anzeige
Runtastic bietet seine Pro-Funktionen drei Tage lang kostenlos an.
Runtastic bietet seine Pro-Funktionen drei Tage lang kostenlos an. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Fitness-App: Runtastic Pro bis 3. Januar kostenlos

Runtastic bietet seine Pro-Funktionen drei Tage lang kostenlos an.
Runtastic bietet seine Pro-Funktionen drei Tage lang kostenlos an. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Nehmt dies, gute Vorsätze zum neuen Jahr: Das Fitness-Unternehmen Runtastic bietet seine App Runtastic Pro inklusive aller kostenpflichtigen Funktionen bis zum 3. Januar 2016 gratis an. Android-Nutzer müssen zur Freischaltung einen kleinen Umweg nehmen.

Die Fitness-App Runtastic Pro ist zwischen dem 1. und dem 3. Januar 2016 inklusive aller ansonsten kostenpflichtigen Funktionen gratis erhältlich. Das dahintersteckende österreichische Unternehmen Runtastic führt die Aktion unter dem Motto "Verwirkliche deine Vorsätze" durch.

Anzeige

Die App kostet normalerweise 5 Euro. Nutzer eines iPhones oder eines Windows-Smartphones können sich die preisreduzierte App einfach im iTunes Store beziehungsweise im Microsoft Store herunterladen. Android-Nutzer müssen einen kleinen Umweg über die Anwendung "App des Tages" gehen.

Android-Nutzer benötigen Promotion-Code

Hier lässt sich ein Promotion-Code einsehen, mit dem die immer kostenlose, aber im Funktionsumfang abgespeckte App "Runtastic Laufen & Fitness" zur Pro-Version upgraden lässt. Diese muss der Nutzer vorher herunterladen. Nach Eingabe des Codes "appoftheday" unter Einstellungen - Runtastic werden die Pro-Funktionen freigeschaltet. Wer diesen Artikel gelesen hat, braucht sich "App des Tages" nicht mehr herunterzuladen.

Nach einem Neustart verhält sich die Runtastic-App unter Android wie die Pro-Version: Zahlreiche neue Funktionen sind freigeschaltet, wie etwa Auto Pause, das die Laufaufzeichnung pausiert, wenn der Läufer stehenbleibt. Die Runtastic-Premium-Konten betrifft die Aktion nicht: Zugang zu Trainingsplänen und Story Runs bekommt der Nutzer mit der Gratis-Aktion nicht.

Mit der Runtastic-App lassen sich neben Laufen auch andere sportliche Aktivitäten aufzeichnen. Die Anwendung lässt sich auf zahlreiche andere sportliche Betätigungen einstellen, unter anderem Krafttraining, Ellipsentrainer (Cross-Trainer) aber auch Sportarten wie Fußball, Handball oder Eishockey. Die gesammelten Daten können später eingesehen und Fortschritte sowie Verbesserungsmöglichkeiten eingesehen werden.


eye home zur Startseite
Bassa 04. Jan 2016

Hätte man die Pro-Version bekommen, dann hätte das wohl geklappt. Aber hier gibt man in...

LesenderLeser 03. Jan 2016

Z.b. Sportstracker, gibt es schon seit der Nokia Symbian Ära

ManKetnas 02. Jan 2016

Vielen Dank für den Tipp, ist doch immer wieder nützlich Golem.de zu lesen

No name089 02. Jan 2016

Mehrehiet gehlrt adidas. Der rest ist unter den gründern aufgeteilt

StreadS 02. Jan 2016

Mit XPrivacy habe ich das Problem der Berechtigungen nicht, und wer sagt dass man seinen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über HRM CONSULTING GmbH, Köln
  2. Deutsche Post DHL Group, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 6,99€
  3. 69,99€ (Release 31.03.)

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

  1. Re: Rechenaufwand

    hjp | 21:05

  2. Re: Die geliebten kleinen Pausen

    matok | 21:04

  3. Re: "Schaden"

    Poison Nuke | 21:04

  4. Re: richtig so!

    matok | 21:01

  5. Re: Immer der Vergleich mit C&C, Diablo, Warcraft...

    derKlaus | 20:58


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel