Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable

Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.

Artikel von veröffentlicht am
Das Standardzifferblatt der Versa Lite von Fitbit sieht ziemlich schick aus.
Das Standardzifferblatt der Versa Lite von Fitbit sieht ziemlich schick aus. (Bild: Katja Höhne)

Wir können unsere Abflugzeit mit einer App namens Flights überprüfen und auf der App von British Airways oder United Airlines die Bordkarte anzeigen. Falls wir den Flieger verpasst haben, können wir die örtliche Wettervorhersage abrufen, uns von Yelp ein Restaurant in der Nähe empfehlen lassen, den Spaziergang dorthin als Aktivität erfassen und dann auch noch unseren Schlaf im Hotelbett analysieren. Alle diese Möglichkeiten bietet die Versa Lite von Fitbit direkt an unserem Handgelenk.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
Ein IMHO von Rene Koch


Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren
Arbeit im Support: Von der Kunst, Menschen und Technik zu jonglieren

Geht nicht, gibt's oft - und dann klingelt das Telefon beim Support. Das Spektrum der Probleme ist gewaltig und die Ansprüche an einen guten Support auch. Ein Leitfaden für (angehende) Supportmitarbeiter.
Ein Ratgebertext von Lutz Olav Däumling


Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher
Liberty-Germany-Pleite: Glasfaserausbau trotz Zusage nicht mehr sicher

"Hello Fiber bringt Glasfaser in deine Gemeinde", lautete der Werbespruch von Liberty. Kann man kleineren FTTH-Anbietern nach der Pleite noch trauen?
Von Achim Sawall


    •  /