Abo
  • IT-Karriere:

Fitbit: Pebble-Uhren werden ab Juli 2018 nicht mehr unterstützt

Fitbit verlängert die Unterstützung der Pebble-Smartwatches bis zum 30. Juni 2018. Danach wird es keine Updates mehr für die Smartphone-App geben, zudem werden einige Funktionen der Uhren nicht mehr laufen. Für Wechsler auf die eigene Smartwatch Ionic gibt Fitbit einen Rabatt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Pebble 2 (l.) wurde noch ausgeliefert, die Pebble Time 2 (r.) wurde ersatzlos gestrichen.
Die Pebble 2 (l.) wurde noch ausgeliefert, die Pebble Time 2 (r.) wurde ersatzlos gestrichen. (Bild: Pebble)

Fitbit hat einen Zeitpunkt bekanntgegeben, wann die Unterstützung für die Pebble-Smartwatches endet: Nach dem 30. Juni 2018 wird das Ökosystem der Uhren nicht weiter unterstützt, was den Ausfall einiger Funktionen zur Folge haben wird.

Stellenmarkt
  1. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  2. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl

Grundsätzlich sollen die Pebble-Uhren auch nach dem Stichtag funktionieren. Einige Optionen werden allerdings abgeschaltet, darunter der App-Store, das Forum, die Spracherkennung, SMS- und E-Mail-Antworten über die Uhr, Timeline-Markierungen von Drittanbieter-Apps sowie das Cloudpebble-Entwickler-Tool.

Auch Pebbles Smartphone-Apps bekommen keine Updates mehr

Zudem wird es Fitbit zufolge keine Updates mehr für die Pebble-Apps für Android und iOS mehr geben. Die letzten Versionen werden aber weiterhin funktionieren und sich mit der Pebble synchronisieren. Durch kommende Betriebssystemversionen kann die Funktion jedoch gestört werden.

Pebble-Nutzer können ihre Smartwatches mit den genannten Einschränkungen also weiterhin benutzen. Fitbit versucht allerdings, mit einem Rabatt bisherige Pebble-Nutzer für seine Smartwatch Ionic zu gewinnen: Wer eine Seriennummer einer vor dem 7. Dezember 2016 gekauften Pebble-Uhr besitzt, soll 50 US-Dollar Nachlass auf die Ionic bekommen.

In Deutschland kostet die Ionic 350 Euro. Ob der Rabatt hier 50 Euro beträgt, ist unklar. Fitbit will in Frage kommenden Nutzern, die Fitbit erlaubt haben, ihnen Marketing-Mitteilungen zu senden, über eine E-Mail benachrichtigen. Wer sich eine Pebble nach dem Stichtag gekauft hat oder keine Marketing-E-Mails bekommt, kann sich auf einer speziellen Seite für Updates registrieren.

Die Fitbit Ionic wurde nach der Übernahme der Software-Sparte von Pebble zusammen mit den Pebble-Programmierern entwickelt. Das Betriebssystem Fitbit OS ähnelt in gewissen Punkten dem der Pebble-Smartwatches. Mit Rebble gibt es zudem ein Entwicklerprojekt, das ein eigenständiges Ersatz-OS für die Pebble-Uhren programmieren will.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 107,90€
  2. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  3. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...
  4. (aktuell u. a. SilentiumPC Stella HP Gehäuselüfter für 10,99€, SilentiumPC Regnum RG4 Frosty...

ArcherV 26. Jan 2018

Wenn du das Billiggummi abkannst :-) Ich hatte mal so ein Xiomi Mi Band 2 ... habe...

gadthrawn 26. Jan 2018

ePaper ist ein Marketing Buzzword für LCDs die ähnlich sparsam sein sollen wie eInk.

berritorre 26. Jan 2018

Eben. Die Kaufentscheidungen anderer zu kritisieren ohne deren echte Beweggründe zu...

ArcherV 25. Jan 2018

Das mag durchaus sein. Aber Fakt ist, dass die Pebble 2 eine signifikante höhere...

berritorre 25. Jan 2018

Was heisst behalten? Und mit welcher Begründung? Wenn die Uhr den Bestimmungen entspricht...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint Gameplay

Elitesoldaten auf einer Insel? Dabei kommt zumindest in Ghost Recon Breakpoint kein Urlaub heraus, sondern ein Kampf zwischen zwei letztlich gleich starken Fraktionen - unser Können entscheidet!

Ghost Recon Breakpoint Gameplay Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    •  /