Abo
  • IT-Karriere:

Fitbit Blaze: Fitnessuhr löst Kurssturz aus

Die Fitbit Blaze ist eine Fitnessuhr, die den Puls und die Aktivität des Trägers messen kann. Über Anrufe, SMS und Kalenderereignisse informiert sie ebenfalls. Ihre Vorstellung hat zu einem Kursrutsch der Herstelleraktie geführt.

Artikel veröffentlicht am ,
Fitbit Blaze
Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)

Die Fitnessuhr Fitbit Blaze soll ein hübsches Äußeres bieten und wird vom Hersteller, der bisher nur Fitnessarmbänder produzierte, gegen die Konkurrenz der Apple Watch und Android-Wear-Uhren positioniert. Allerdings lassen sich keine Apps auf der Blaze installieren. Einen farbigen Touchscreen und Benachrichtigungsfunktionen hat sie aber. Zufrieden sind die Aktionäre mit dem neuen Kurs aber sichtlich nicht.

Stellenmarkt
  1. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  2. Bayerische Versorgungskammer, München

Die Uhr verbindet sich mit Android-, iOS- und Windows-Smartphones und soll eine Laufzeit von etwa fünf Tagen aufweisen, bis sie wieder geladen werden muss. Die Uhrarmbänder sind austauschbar.

Die Fitbit Blaze zeigt auf Wunsch Übungsanleitungen in Form animierter Bilder auf dem Display an und kann Routen aufzeichnen, die der Sportler zurückgelegt hat. Da ein GPS-Empfänger fehlt, muss sie diese Informationen vom gekoppelten Smartphone beziehen.

Einige Sportarten soll die Uhr selbst erkennen. Dazu gehören Radfahren, Wandern, Laufen, Tennis, Basketball und Fußball. Ein Schlaftracker ist ebenfalls integriert worden.

  • Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)
  • Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)
  • Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)
  • Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)
Fitbit Blaze (Bild: Fitbit)

Die Uhr zeigt per Bildschirmanzeige und Vibrationsalarm Benachrichtigungen vom Smartphone an. Der Nutzer kann zudem Telefonate annehmen und ablehnen sowie die Musikwiedergabe steuern. Lautsprecher und Mikro fehlen der Blaze. Die Uhr soll 230 Euro kosten und ab März 2016 hierzulande erhältlich sein.

Fitbit gilt als Marktführer im Segment der Fitnesstracker. Der neue Kurs gefällt den Aktionären offenbar nicht. Kurz nach der Ankündigung stürzte die Aktie um 18 Prozent ab, am folgenden Tag noch einmal um über 5 Prozent. Dabei ist Fitbit eigentlich gut aufgestellt. Im vergangenen Quartal wurde ein Umsatz von rund 410 Millionen US-Dollar erwirtschaftet - 168 Prozent mehr als im Vorjahresquartal.

Ob es sich für Fitbit wirklich als Fehler erweist, in den Markt der Smartwatches einzudringen, wird sich herausstellen. Reine Fitnesstracker werden es in Zukunft indes schwer haben, gegen Smartwatches zu bestehen, die deren Funktionsumfang ebenfalls abdecken. Zudem droht durch Unternehmen wie Xiaomi Konkurrenz aus dem untersten Preissegment: Das Unternehmen hat ein Fitnessarmband für rund 20 Euro im Programm, der nur unwesentlich teurere Nachfolger verfügt sogar über einen Pulssensor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  3. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  4. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)

TTX 22. Mär 2016

Bringt dir auch nichts, ist mit einer der schlechtesten Tracker aktuell, zumindest laut...

stoneburner 11. Jan 2016

... wenn du die dazugehörige app installiert hast und deine daten freiwillig für...

Bill Carson 08. Jan 2016

Also ich kann nicht klagen BTC ;)

der_wahre_hannes 08. Jan 2016

Falsch. "Die Masse" hat immer einen IQ von 100.

Dino13 07. Jan 2016

Mir wäre aber nicht bekannt dass du auf dem Knopf auch noch sehen kannst wer dich anruft...


Folgen Sie uns
       


Samsungs Monitor The Space - Test

Der Space-Monitor von Samsung ist ungewöhnlich: Er wird mit einer Schraubzwinge an die Tischkante geklemmt. Das spart tatsächlich viel Platz. Mit 32 Zoll Diagonale und 4K-Auflösung ist auch genug Platz für die tägliche Arbeit vorhanden.

Samsungs Monitor The Space - Test Video aufrufen
Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /