Fitbit Alta HR: Fitnesstracker zur genaueren Schlafanalyse angekündigt

Fitbit hat seinen besonders dünnen Fitnesstracker Alta neu aufgelegt. Das Gerät verfügt nun auch über eine optische Pulsmessung, was unter anderem eine genaue Schätzung der im Alltag verbrauchten Kalorien und der Schlafphasen erlauben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen.
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen. (Bild: Fitbit)

Rund ein Jahr nach dem Verkaufsstart des Fitnesstrackers Alta hat das US-Unternehmen Fitbit den Nachfolger präsentiert. Der trägt den Namenszusatz HR - was natürlich für Heart Rate steht und bedeutet, dass der Puls des Trägers gemessen wird. Dafür sind zwei LEDs und ein lichtempfindlicher Sensor verantwortlich. Das erlaubt unter anderem eine genauere Schätzung der tagsüber verbrauchten Kalorien. Schließlich ist es ein Unterschied, ob man mit niedrigem Puls locker durch die Stadt flaniert oder die gleiche Anzahl von Schritten mit einem schweren Rucksack auf den Schultern geht.

Stellenmarkt
  1. Bereichs-Informationssicherh- eitsbeauftragte*r (m/w/d) in der Stabstelle Sicherheit der Feuerwehr ... (m/w/d)
    Stadt Köln Berufsfeuerwehr, Amt für Feuerschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz, Köln
  2. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
Detailsuche

Der Unterschied zum weiterhin verfügbaren Alta ist kaum zu sehen, beide verfügen über ein praktisch identisches OLED-Display mit Touchbedienung, an dem Wechselbänder aus unterschiedlichen Materialien und mit unterschiedlichen Längen befestigt werden können. Allerdings verfügen die Wechselbänder beim Alta HR über eine richtige Schließe wie bei einer klassischen Uhr - der Lichtsensor muss zur Pulsmessung schließlich einigermaßen dicht an der Haut anliegen.

Mit der optischen Pulsmessung soll der Alta HR außerdem die Schlafdaten des Nutzers besonders gut auswerten können. Das Gerät soll dazu nicht nur die Bewegungen, sondern eben auch den Herzschlag erfassen und so unterschiedliche Phasen erkennen können - und zwar dank neuronaler Netzwerke auf den Servern von Fitbit im Laufe der Zeit immer besser. Diese Funktion steht allerdings noch nicht sofort zur Verfügung, sondern soll "demnächst" per Update folgen.

Die Akkulaufzeit gibt Fitbit mit sieben Tagen und Nächten an. GPS-Daten kann das Gerät nicht erfassen, aber es lässt sich zusammen mit einem Smartphone und der Fitbit-App gekoppelt zum Erfassen etwa einer Laufroute verwenden.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Der Alta HR ist ab sofort erhältlich, die günstigste Variante kostet rund 150 Euro. Zusätzliche Kunststoffbänder sind ab 30 Euro, Lederbänder ab 60 Euro und Stahlbänder ab 90 Euro verfügbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Pixelfeuer 17. Mär 2017

Jetzt weiß ich warum viele Fitbit so hassen. Ich hab gerade mein erstes und letztes...

kernash 07. Mär 2017

Ich bin noch ein Dinosaurier ohne Smartphone. Habe nur ein Tolino Tab 8.9 mit Android 4.2...

MeisterLampe2 07. Mär 2017

@ tomacco: Schau mal bei ebay, da wirst du fündig... Bei mir ist die Pulsmessung relativ...

plutoniumsulfat 07. Mär 2017

shice Nacht -> shice Nacht - shice Nacht?

jjfx 07. Mär 2017

Ok. Trotzdem möchte ich solche sensiblen Daten nicht in der Cloud haben. Das Ding am PC...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November

Die Version 21H2 wurde wohl auch wegen Windows 11 etwas nach hinten verschoben. Der Patch soll nun aber im November für Windows 10 kommen.

Microsoft: Das nächste große Update für Windows 10 kommt im November
Artikel
  1. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

  2. Arduino und Python: Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC
    Arduino und Python
    Bastler nimmt Audiokassette als Speichermedium für Retro-PC

    Die Kassette kann nicht nur Lieder speichern, sondern auch Bitmuster. Ein Bastler baut dafür eine Schnittstelle mit 1,5 KBit/s Datenrate.

  3. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AOC CQ32G2SE/BK 285,70€ • Dell Alienware AW2521H 360 Hz 499€ • Corsair Vengeance RGB PRO SL 64-GB-Kit 3600 253,64€ • DeepCool Castle 360EX 109,90€ • Phanteks Glacier One 240MP 105,89€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. Thermaltake Core P3 TG Snow Ed. 121,89€) [Werbung]
    •  /