Abo
  • Services:
Anzeige
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen.
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen. (Bild: Fitbit)

Fitbit Alta HR: Fitnesstracker zur genaueren Schlafanalyse angekündigt

Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen.
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen. (Bild: Fitbit)

Fitbit hat seinen besonders dünnen Fitnesstracker Alta neu aufgelegt. Das Gerät verfügt nun auch über eine optische Pulsmessung, was unter anderem eine genaue Schätzung der im Alltag verbrauchten Kalorien und der Schlafphasen erlauben soll.

Rund ein Jahr nach dem Verkaufsstart des Fitnesstrackers Alta hat das US-Unternehmen Fitbit den Nachfolger präsentiert. Der trägt den Namenszusatz HR - was natürlich für Heart Rate steht und bedeutet, dass der Puls des Trägers gemessen wird. Dafür sind zwei LEDs und ein lichtempfindlicher Sensor verantwortlich. Das erlaubt unter anderem eine genauere Schätzung der tagsüber verbrauchten Kalorien. Schließlich ist es ein Unterschied, ob man mit niedrigem Puls locker durch die Stadt flaniert oder die gleiche Anzahl von Schritten mit einem schweren Rucksack auf den Schultern geht.

Anzeige

Der Unterschied zum weiterhin verfügbaren Alta ist kaum zu sehen, beide verfügen über ein praktisch identisches OLED-Display mit Touchbedienung, an dem Wechselbänder aus unterschiedlichen Materialien und mit unterschiedlichen Längen befestigt werden können. Allerdings verfügen die Wechselbänder beim Alta HR über eine richtige Schließe wie bei einer klassischen Uhr - der Lichtsensor muss zur Pulsmessung schließlich einigermaßen dicht an der Haut anliegen.

Mit der optischen Pulsmessung soll der Alta HR außerdem die Schlafdaten des Nutzers besonders gut auswerten können. Das Gerät soll dazu nicht nur die Bewegungen, sondern eben auch den Herzschlag erfassen und so unterschiedliche Phasen erkennen können - und zwar dank neuronaler Netzwerke auf den Servern von Fitbit im Laufe der Zeit immer besser. Diese Funktion steht allerdings noch nicht sofort zur Verfügung, sondern soll "demnächst" per Update folgen.

Die Akkulaufzeit gibt Fitbit mit sieben Tagen und Nächten an. GPS-Daten kann das Gerät nicht erfassen, aber es lässt sich zusammen mit einem Smartphone und der Fitbit-App gekoppelt zum Erfassen etwa einer Laufroute verwenden.

Der Alta HR ist ab sofort erhältlich, die günstigste Variante kostet rund 150 Euro. Zusätzliche Kunststoffbänder sind ab 30 Euro, Lederbänder ab 60 Euro und Stahlbänder ab 90 Euro verfügbar.


eye home zur Startseite
Pixelfeuer 17. Mär 2017

Jetzt weiß ich warum viele Fitbit so hassen. Ich hab gerade mein erstes und letztes...

kernash 07. Mär 2017

Ich bin noch ein Dinosaurier ohne Smartphone. Habe nur ein Tolino Tab 8.9 mit Android 4.2...

MeisterLampe2 07. Mär 2017

@ tomacco: Schau mal bei ebay, da wirst du fündig... Bei mir ist die Pulsmessung relativ...

plutoniumsulfat 07. Mär 2017

shice Nacht -> shice Nacht - shice Nacht?

jjfx 07. Mär 2017

Ok. Trotzdem möchte ich solche sensiblen Daten nicht in der Cloud haben. Das Ding am PC...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz am Rhein
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Berlin
  3. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  4. Bundeskartellamt, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GTX 1060 Windforce OC 3G 199,90€, GTX 1060 6G 299,00€)
  2. (u. a. Core i7-7700K 299,00€, Asus Strix Z270F Gaming 159,90€)
  3. (u. a. Ballistix 16 GB DDR4-2666 124,90€, G.Skill 16 GB DDR4-3200 179,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  2. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  3. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  4. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  5. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  6. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  7. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  8. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  9. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  10. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: Wie viele Ladesäulen pro Standort

    b.mey | 09:03

  2. Re: Stickoxide....

    atikalz | 09:03

  3. Bei der Größe überhaupt noch praktikabel als...

    StaTiC2206 | 09:03

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    ArcherV | 09:03

  5. Re: Amateure verwechseln ständig Github und Git...

    der_wahre_hannes | 09:03


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:32

  4. 08:10

  5. 07:45

  6. 07:41

  7. 07:30

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel