Abo
  • Services:
Anzeige
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen.
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen. (Bild: Fitbit)

Fitbit Alta HR: Fitnesstracker zur genaueren Schlafanalyse angekündigt

Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen.
Der Tracker Alta HR von Fitbit kann den Puls am Handgelenk erfassen. (Bild: Fitbit)

Fitbit hat seinen besonders dünnen Fitnesstracker Alta neu aufgelegt. Das Gerät verfügt nun auch über eine optische Pulsmessung, was unter anderem eine genaue Schätzung der im Alltag verbrauchten Kalorien und der Schlafphasen erlauben soll.

Rund ein Jahr nach dem Verkaufsstart des Fitnesstrackers Alta hat das US-Unternehmen Fitbit den Nachfolger präsentiert. Der trägt den Namenszusatz HR - was natürlich für Heart Rate steht und bedeutet, dass der Puls des Trägers gemessen wird. Dafür sind zwei LEDs und ein lichtempfindlicher Sensor verantwortlich. Das erlaubt unter anderem eine genauere Schätzung der tagsüber verbrauchten Kalorien. Schließlich ist es ein Unterschied, ob man mit niedrigem Puls locker durch die Stadt flaniert oder die gleiche Anzahl von Schritten mit einem schweren Rucksack auf den Schultern geht.

Anzeige

Der Unterschied zum weiterhin verfügbaren Alta ist kaum zu sehen, beide verfügen über ein praktisch identisches OLED-Display mit Touchbedienung, an dem Wechselbänder aus unterschiedlichen Materialien und mit unterschiedlichen Längen befestigt werden können. Allerdings verfügen die Wechselbänder beim Alta HR über eine richtige Schließe wie bei einer klassischen Uhr - der Lichtsensor muss zur Pulsmessung schließlich einigermaßen dicht an der Haut anliegen.

Mit der optischen Pulsmessung soll der Alta HR außerdem die Schlafdaten des Nutzers besonders gut auswerten können. Das Gerät soll dazu nicht nur die Bewegungen, sondern eben auch den Herzschlag erfassen und so unterschiedliche Phasen erkennen können - und zwar dank neuronaler Netzwerke auf den Servern von Fitbit im Laufe der Zeit immer besser. Diese Funktion steht allerdings noch nicht sofort zur Verfügung, sondern soll "demnächst" per Update folgen.

Die Akkulaufzeit gibt Fitbit mit sieben Tagen und Nächten an. GPS-Daten kann das Gerät nicht erfassen, aber es lässt sich zusammen mit einem Smartphone und der Fitbit-App gekoppelt zum Erfassen etwa einer Laufroute verwenden.

Der Alta HR ist ab sofort erhältlich, die günstigste Variante kostet rund 150 Euro. Zusätzliche Kunststoffbänder sind ab 30 Euro, Lederbänder ab 60 Euro und Stahlbänder ab 90 Euro verfügbar.


eye home zur Startseite
Pixelfeuer 17. Mär 2017

Jetzt weiß ich warum viele Fitbit so hassen. Ich hab gerade mein erstes und letztes...

kernash 07. Mär 2017

Ich bin noch ein Dinosaurier ohne Smartphone. Habe nur ein Tolino Tab 8.9 mit Android 4.2...

MeisterLampe2 07. Mär 2017

@ tomacco: Schau mal bei ebay, da wirst du fündig... Bei mir ist die Pulsmessung relativ...

plutoniumsulfat 07. Mär 2017

shice Nacht -> shice Nacht - shice Nacht?

jjfx 07. Mär 2017

Ok. Trotzdem möchte ich solche sensiblen Daten nicht in der Cloud haben. Das Ding am PC...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. ACTINEO GmbH, Köln
  3. Distec GmbH, Germering bei München, Landsberg am Lech oder Eisenach
  4. Pei Tel Communications GmbH & Co. KG, Teltow


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37

  2. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    bernstein | 03:46

  3. Re: Das wird den privaten Medienkonzeren aber stinken

    mambokurt | 03:30

  4. Re: Ich will möglichst viele Quellen nutzen können!

    mambokurt | 03:25

  5. Re: Edge GUI extrem Langsam seit 1709

    Baertiger1980 | 03:19


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel