Abo
  • Services:
Anzeige
Auf First Flight können Interessenten die Ideen von Sony-Mitarbeitern unterstützen.
Auf First Flight können Interessenten die Ideen von Sony-Mitarbeitern unterstützen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

First Flight: Sony stellt Crowdfunding-Plattform für eigene Ideen vor

Auf First Flight können Interessenten die Ideen von Sony-Mitarbeitern unterstützen.
Auf First Flight können Interessenten die Ideen von Sony-Mitarbeitern unterstützen. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Mit First Flight will Sony versuchen, Ideen eigener Mitarbeiter abseits der gewohnten Wege auf den Markt zu bringen: Per Crowdfunding sollen Projekte von Interessenten finanziert und nach Erreichen des Finanzierungsziels ausgeliefert werden.

Sony hat eine eigene Plattform zur Finanzierung von Produktideen seiner Mitarbeiter gestartet. Auf First Flight werden die Projekte wie bei anderen Crowdfunding-Plattformen auch vorgestellt und einzelne Unterstützungsbeiträge angeboten.

Anzeige

Diese sogenannten Perks bieten das jeweilige Produkt wie bei Kickstarter oder Indiegogo zu vergünstigten Konditionen an. Dabei sind diese bei First Flight auch unterschiedlich gestaffelt und auf eine bestimmte Stückzahl limitiert.

Kennenlernphase für Interessenten eines Projektes

Bei First Flight gibt es drei Phasen eines Projektes: Im von Sony als "Teaser"-Phase bezeichneten Zeitraum wird das Projekt vorgestellt, mögliche Interessenten sollen dabei gewonnen werden. Diese können sich dann mit den Machern des Projektes austauschen. In der folgenden Crowdfunding-Phase wird versucht, das Projekt zu finanzieren.

Anschließend läuft die sogenannte E-Commerce-Phase an, in der das fertige Produkt ausgeliefert wird. Im Grunde entspricht diese Vorgehensweise dem gängigen Crowdfunding-Schema, das um eine Informationsphase erweitert wird.

Zwei Projekte bereits bestellbar

Aktuell gibt es drei Projekte auf der First-Flight-Internetseite, wovon zwei bereits finanziert und in Zusammenarbeit mit Yahoo vertrieben werden. Dies betrifft das DIY-Set MESH, bei dem mit Hilfe von fernsteuerbaren Sensoren Smart-Home-Geräte oder kleine Motoren gesteuert werden können, und die E-Paper-Uhr FES Watch, deren Display sich auch auf das Armband erstreckt.

Das MESH-Set ist bereits im Handel erhältlich, die FES Watch kann vorbestellt werden, die Auslieferung soll im November 2015 erfolgen. Das dritte Projekt bei First Flight befindet sich aktuell in der Finanzierungsphase: Der HUIS Remote Controller ist eine Universalfernbedienung, die ein E-Paper-Display hat und zahlreiche Geräte steuern kann. Die Finanzierung ist aktuell zu über 50 Prozent gesichert, die Kampagne läuft noch bis Ende August 2015.

First Flight ist aktuell tatsächlich nur für die Ideen von Sony-Mitarbeitern zugänglich, wie aus den FAQ hervorgeht. Das Angebot ist momentan nur in Japan verfügbar.


eye home zur Startseite
suicicoo 01. Jul 2015

vielleicht nutzen die das Portal nur als ''gesicherte'' Vorbestellung? bei normalen...

HiddenX 01. Jul 2015

Hab ich mir auch gedacht. Im Grunde würde es dafür allerdings auch eine Smartphone App...

DebugErr 01. Jul 2015

Ja, und seitdem kommt als Schwachsinn wie das hier übersetzt hat.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. BINSERV GmbH, Königswinter (bei Bonn)
  4. SOFTSHIP AG, Hamburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)

Folgen Sie uns
       


  1. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  2. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  3. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  4. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  5. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  6. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  7. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  8. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  9. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor

  10. Tado im Langzeittest

    Am Ende der Heizperiode



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Tja, super. Jetzt weiß Tado auch

    Proctrap | 23:25

  2. Re: VPN unter Windows XP

    patrickkupper | 23:21

  3. Es waren schöne Zeiten mit der Spielsucht ...

    Umaru | 23:19

  4. Re: macht Tesla nicht übermäßig viel Miese mit...

    kampfwombat | 23:19

  5. Re: Hmm vor 2-3 Monaten hieß es noch vor 2020...

    Oktavian | 23:19


  1. 18:45

  2. 16:35

  3. 16:20

  4. 16:00

  5. 15:37

  6. 15:01

  7. 13:34

  8. 13:19


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel