Abo
  • Services:

Firmware: Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz

Das für Mai 2018 geplante Update der Firmware bringt der Xbox One neue Optionen: Nutzer können eine Bildfrequenz von 120 Hz einstellen, dazu kommen Verbesserungen im Hauptmenü und bei der Videobearbeitung.

Artikel veröffentlicht am ,
Sondermodell des Xbox-One-Controllers
Sondermodell des Xbox-One-Controllers (Bild: Microsoft)

Microsoft kündigt in einem Blogbeitrag für die Xbox One weitere Verbesserungen bei der Ansteuerung von Bildschirmen an: Besitzer der Konsole sollen mit dem für Mai 2018 geplanten Firmware-Update eine Bildfrequenz von 120 Hz einstellen können - der Standardwert liegt bei 60 Hz. Die Neuerung ist natürlich nur für entsprechend ausgestattete Fernsehgeräte gedacht; sie steht auf allen drei Konsolenversionen zur Verfügung. Erst im April 2018 hatte Microsoft auf der Xbox One variable Bildraten nach dem Freesync-Standard von AMD unterstützt - zuvor war das nur auf PCs möglich.

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. SAUER GmbH / REALIZER GmbH, Stipshausen, Pfronten, Bielefeld

Im Dashboard der Konsole soll es Pins geben, die als eine Art Ordner dienen. Sie erlauben also nicht nur den Start eines Spiels oder einer Anwendung, sondern den Zugriff auf eine individuell zusammengestellte Sammlung von Programmen. So könnte man etwa alle Rennspiele in einer derartigen Gruppe zusammenfassen. Diese Sammlungen werden über die Cloud synchronisiert, so dass sie beim Zugriff auf einer anderen Xbox One auch dort zur Verfügung stehen.

Weitere Verbesserungen: Die Nutzer sollen Videos, die sie etwa in Spielen aufgenommen haben, direkt im Guide kürzen, statt dazu erst das Upload Studio zu starten. Und bei den Familieneinstellungen soll es unter anderen eine bessere Übersicht geben, so dass Eltern auf einen Blick erkennen, welche Optionen aktiv sind und welche sie zum Schutz ihrer Kinder noch bearbeiten könnten.

Mitglieder des Insider-Programms können eine Vorabversion der Firmware ab sofort auf ihrer Konsole ausprobieren. Die neuen Gruppen-Pins stehen allerdings nicht allen Insidern sofort zur Verfügung, sondern werden erst nach und nach bereitgestellt, damit nicht alle Nutzer von möglichen frühen Problemen betroffen sind. Wann genau das Update für reguläre Konsolenbesitzer freigegeben wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 59,99€
  3. (-80%) 9,99€
  4. 38,99€

highfive 24. Apr 2018 / Themenstart

Er meint weil die One X in der Scorpion Edition nirgends mehr zu bekommen war.

nolonar 23. Apr 2018 / Themenstart

Ich denke das ist Geschmackssache. Seitdem ich auf 4k umgestiegen bin, will ich auch...

nolonar 23. Apr 2018 / Themenstart

Was hat denn der Abstand mit der Bildwiederholungsfrequenz zu tun? Das stimmt.

Jürgen Troll 23. Apr 2018 / Themenstart

Blödsinn. Aktuell gibt es einige HighEnd TVs, die 1080p @ 120Hz als Input akzeptieren...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /