Firmware-Update: Sony Alpha 77 II soll schneller scharfstellen

Die semiprofessionelle Sony Alpha A77 II hat ein Firmware-Update erfahren, mit der die Kamera auch bei schlechtem Licht schnell fokussieren soll. Eigentlich war das von Anfang an Sonys Verkaufsargument, trotzdem musste nachgebessert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Firmware-Update für die Sony Alpha 77 II
Neues Firmware-Update für die Sony Alpha 77 II (Bild: Sony)

Sony hat für seine Digitalkamera A77 II ein Firmware-Update vorgestellt, das besonders bei schlechtem Licht dafür sorgen soll, dass die Kamera schneller scharfstellt. Die DSLR-artige Kamera soll 2,5mal schneller als bisher fokussieren können.

  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
Sony A77 II (Bild: Sony)
Stellenmarkt
  1. SAP PP Berater Job (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Göttingen
  2. Consultant IT-Controlling (m/w/d)
    Mekyska Management Consultants GmbH, Frankfurt am Main, Pforzheim (Home-Office)
Detailsuche

Außerdem kann die A77 II nun in Sonys Videoformat XAVC-S filmen. Dieses ermöglicht mit 50 Mbit/s eine deutlich höhere Datenrate als die 28 Mbit/s, die AVCHD erreicht. Die geringere Kompression sorgt für eine bessere Bildqualität. Die A77 II kann in Full-HD mit 50p/25p (PAL-Modus) sowie 60p, 30p und 24p (NTSC-Modus) filmen. Dazu ist mindestens eine Class-10-SDXC-Karte erforderlich. Die Firmware 2.0 ist über Sonys Supportwebsite erhältlich.

Die Sony Alpha 77 II nimmt mit ihrem APS-C-Sensor Fotos mit 24,3 Megapixeln auf und verfügt über einen Autofokus mit 79 Messpunkten. Davon sind 15 als Kreuzsensoren angelegt. Ein Fokuspunkt wurde speziell für weite Blendenöffnungen bis f/2,8 ausgelegt.

Der Autofokus beherrscht eine Objektverfolgung in fünf Stufen, die vom Nutzer regelbar sind. Bei niedriger Einstellung konzentriert sich die Kameraelektronik auf das einmal erfasste Ziel. Das ist ideal für Motive, die sich auf einem vorhersagbaren Weg durch den Sucher bewegen. Die feineren Einstellungen reagieren hingegen empfindlicher auf Bewegungen im Bild. Wenn verschiedene Motive in kurzer Zeit in unterschiedlichen Entfernungen aufgenommen werden, ist das nach Angaben von Sony die richtige Wahl.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 12 Fotos pro Sekunde, wobei bis zu 60 Stück hintereinander aufgenommen werden können.

Die Kamera verfügt sowohl über ein Display als auch über einen elektronischen Sucher. Dieser stellt eine Eigenart dar, denn eine richtige DSLR ist Sonys Kamera nicht, auch wenn ein Spiegel eingebaut ist. Die von Sony eingesetzte SLT-Technik besteht aus einem feststehenden Spiegel, der teilweise lichtdurchlässig ist. Ein Teil der fehleranfälligen und relativ langsamen Technik klassischer DSLRs bleibt damit auf der Strecke. Allerdings ist dadurch kein optischer Sucher, sondern nur ein elektronischer möglich.

Die Sony A77 II kostet im Onlinehandel rund 1.000 Euro (Gehäuse). Zusammen mit dem Objektiv SAL-1650 (16-50 mm) kostet die Kamera etwa 1.450 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SpaceX Inspiration 4
Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
Artikel
  1. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

  2. Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
    Venturi-Tunnel
    Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

    White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

  3. Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
    Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
    Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

    Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /