Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Firmware-Update für die Sony Alpha 77 II
Neues Firmware-Update für die Sony Alpha 77 II (Bild: Sony)

Firmware-Update: Sony Alpha 77 II soll schneller scharfstellen

Neues Firmware-Update für die Sony Alpha 77 II
Neues Firmware-Update für die Sony Alpha 77 II (Bild: Sony)

Die semiprofessionelle Sony Alpha A77 II hat ein Firmware-Update erfahren, mit der die Kamera auch bei schlechtem Licht schnell fokussieren soll. Eigentlich war das von Anfang an Sonys Verkaufsargument, trotzdem musste nachgebessert werden.

Anzeige

Sony hat für seine Digitalkamera A77 II ein Firmware-Update vorgestellt, das besonders bei schlechtem Licht dafür sorgen soll, dass die Kamera schneller scharfstellt. Die DSLR-artige Kamera soll 2,5mal schneller als bisher fokussieren können.

  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
  • Sony A77 II (Bild: Sony)
Sony A77 II (Bild: Sony)

Außerdem kann die A77 II nun in Sonys Videoformat XAVC-S filmen. Dieses ermöglicht mit 50 Mbit/s eine deutlich höhere Datenrate als die 28 Mbit/s, die AVCHD erreicht. Die geringere Kompression sorgt für eine bessere Bildqualität. Die A77 II kann in Full-HD mit 50p/25p (PAL-Modus) sowie 60p, 30p und 24p (NTSC-Modus) filmen. Dazu ist mindestens eine Class-10-SDXC-Karte erforderlich. Die Firmware 2.0 ist über Sonys Supportwebsite erhältlich.

Die Sony Alpha 77 II nimmt mit ihrem APS-C-Sensor Fotos mit 24,3 Megapixeln auf und verfügt über einen Autofokus mit 79 Messpunkten. Davon sind 15 als Kreuzsensoren angelegt. Ein Fokuspunkt wurde speziell für weite Blendenöffnungen bis f/2,8 ausgelegt.

Der Autofokus beherrscht eine Objektverfolgung in fünf Stufen, die vom Nutzer regelbar sind. Bei niedriger Einstellung konzentriert sich die Kameraelektronik auf das einmal erfasste Ziel. Das ist ideal für Motive, die sich auf einem vorhersagbaren Weg durch den Sucher bewegen. Die feineren Einstellungen reagieren hingegen empfindlicher auf Bewegungen im Bild. Wenn verschiedene Motive in kurzer Zeit in unterschiedlichen Entfernungen aufgenommen werden, ist das nach Angaben von Sony die richtige Wahl.

Die Serienbildgeschwindigkeit liegt bei 12 Fotos pro Sekunde, wobei bis zu 60 Stück hintereinander aufgenommen werden können.

Die Kamera verfügt sowohl über ein Display als auch über einen elektronischen Sucher. Dieser stellt eine Eigenart dar, denn eine richtige DSLR ist Sonys Kamera nicht, auch wenn ein Spiegel eingebaut ist. Die von Sony eingesetzte SLT-Technik besteht aus einem feststehenden Spiegel, der teilweise lichtdurchlässig ist. Ein Teil der fehleranfälligen und relativ langsamen Technik klassischer DSLRs bleibt damit auf der Strecke. Allerdings ist dadurch kein optischer Sucher, sondern nur ein elektronischer möglich.

Die Sony A77 II kostet im Onlinehandel rund 1.000 Euro (Gehäuse). Zusammen mit dem Objektiv SAL-1650 (16-50 mm) kostet die Kamera etwa 1.450 Euro.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. TQ-SYSTEMS GMBH, Seefeld nahe München
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. Springer Nature, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-63%) 21,99€
  2. (-67%) 16,49€
  3. (-58%) 24,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  2. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  3. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  4. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  5. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  6. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  7. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  8. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  9. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin

  10. Breitbandmessung

    Nutzer erhalten meist nicht versprochene Datenrate



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

  1. Dann kommt Vollbit-Verschlüsselung...

    xmaniac | 00:28

  2. Re: Wozu brauchen wir ein Hasskommentargesetz?

    bombinho | 00:23

  3. Re: Wenn ich meinen nackten Arsch in die Kamera...

    GabenBePraised | 00:14

  4. Warum nicht als RAM?

    honna1612 | 00:10

  5. Re: Lärmschutzzonen

    MAGA | 00:10


  1. 00:28

  2. 00:05

  3. 18:55

  4. 18:18

  5. 18:08

  6. 17:48

  7. 17:23

  8. 17:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel