Abo
  • Services:
Anzeige
Philips Hue System
Philips Hue System (Bild: Philips)

Firmware-Update: Philips Hue sperrt Dritt-Leuchtmittel teilweise aus

Philips Hue System
Philips Hue System (Bild: Philips)

Mit einem Firmware-Update der Hue-Basisstation hat sich Philips Ärger zugezogen: Neue Leuchtmittel von Drittanbietern wie Osram können nicht mehr mit dem auf Zigbee basierenden System Philips Hue gekoppelt werden.

"Mit dem smarten Lichtsystem Hue ist Freude vorprogrammiert", heißt es auf der Website von Philips. Einige Nutzer können darüber sicher nicht lachen, denn Philips hat die Kompatibilität zu vielen Leuchten von Drittanbietern gekappt.

Anzeige

Das Smart-Home-Beleuchtungssystem Philips Hue basiert auf dem Funkstandard Zigbee und erlaubte bisher, auch Leuchtmittel und andere Geräte der Konkurrenz einzubinden. Damit ist nach einem Firmware-Update der Basisstation teilweise Schluss. Wer seine Drittgeräte schon eingebunden und das Update durchgeführt hat, muss aber angeblich nichts befürchten, denn gelöscht werden die Verbindungen laut Philips nicht. Neuverbindungen sind aber nicht mehr möglich. Einige Anwender berichten jedoch, dass nach dem Update ihre bereits eingebundenen Geräte von Drittanbietern nicht mehr ansprechbar seien.

Die Hue-Bridge erlaubt seit dem Update keine Neuverbindungen zum Beispiel zu vernetzten Osram-Leuchtmitteln mehr, was vorher problemlos möglich war. Die Änderung führt bei den Besitzern des Systems, die sich ihr Heim mit den entsprechenden Leuchten ausgerüstet haben, zu Unmut, den sie online kundtun.

Philips begründet die Maßnahme mit Qualitätsproblemen. Manche umgerüstete und nicht zertifizierte Produkte ließen sich beispielsweise beim Dimmen nicht komplett abschalten. Parallel dazu ist Philips Kooperationen mit Bosch, Logitech und Samsung eingegangen.

Wer Leuchtmittel einsetze, die nach dem Zigbee-Lightlink-Standard zertifiziert seien, sollte diese weiterhin mit dem Hue-System verwalten können, schreibt Philips. Ob sich das Unternehmen aufgrund der Beschwerden entscheidet, einen Schalter einzubauen, der auf eigene Gefahr künftig weiterhin den Betrieb anderer Leuchtmittel erlaubt, ist fraglich. Es würde dem Unternehmen jedoch eine argumentative Brücke bieten, ohne vom eigenen Qualitätsanspruch zurücktreten zu müssen.

Wer seine Hue-Bridge noch nicht aktualisiert hat, sollte den Berichten aus diversen Foren zufolge davon vorerst Abstand nehmen, wenn Zigbee-Geräte von Drittherstellern damit verwaltet werden. Mit der neuen Hue Bridge 2.0 lassen sich Philips' vernetzte Lampen auch über iPhones und iPads per Siri steuern.

Nachtrag vom 16.12.2015 Philips hat sich entschlossen, das Update zurückzuziehen, damit weiterhin über die Bridge auch Geräte von Drittherstellern genutzt werden können. Näheres erläutert ein separater Artikel.


eye home zur Startseite
bmn08 16. Dez 2015

Quelle: http://www.developers.meethue.com/content/friends-hue-program-update?page=1 We...

Karl-Heinz 15. Dez 2015

Nein, es ist sogar noch besser: es sind keine Nachbauten. Es handelt sich schlicht um...

Karl-Heinz 15. Dez 2015

keine ZigBee-Geräte ansteuern kann, ist es offensichtlich selbst kein ZigBee...

Anonymer Nutzer 15. Dez 2015

neuer: Apple Music geht mit Android!

jsm 15. Dez 2015

Man kann es auch so interpretieren das nur bereits angeschlossene Lampen die den Zigbee...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  2. Experis GmbH, Berlin
  3. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  4. thyssenkrupp AG, Essen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 444,00€ + 4,99€ Versand
  2. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  3. 546,15€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  2. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  3. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  4. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  5. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  6. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint

  7. Schatten des Krieges angespielt

    Wir stürmen Festungen! Mit Orks! Und Drachen!

  8. Skills

    Amazon lässt Alexa natürlicher klingen

  9. Cray

    Rechenleistung von Supercomputern in der Cloud mieten

  10. Streaming

    Sky geht gegen Stream4u.tv und Hardwareanbieter vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Asus B9440 im Test: Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
Asus B9440 im Test
Leichtes Geschäftsnotebook liefert zu wenig Business
  1. ROG-Event in Berlin Asus zeigt gekrümmtes 165-Hz-Quantum-Dot-Display und mehr
  2. Asus Tinker Board im Test Buntes Lotterielos rechnet schnell

Quantencomputer: Was sind diese Qubits?
Quantencomputer
Was sind diese Qubits?
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter
  3. Quantencomputer Bosonen statt Qubits

HTC U11 im Hands on: HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
HTC U11 im Hands on
HTCs neues Smartphone will gedrückt werden
  1. HTC Vive Virtual Reality im Monatsabo
  2. Sense Companion HTCs digitaler Assistent ist verfügbar
  3. HTC U Ultra im Test Neues Gehäuse, kleines Display, bekannte Kamera

  1. Re: Realitätsflucht

    GnomeEu | 05:33

  2. Egal was, am Ende sitzt man eh dort.

    Bizzi | 05:16

  3. Re: LTI = Lifetime Insurance

    SzSch | 05:12

  4. Nächstes Jahr um die Zeit...

    maverick1977 | 04:58

  5. Re: Aus Windows wird doch noch ein ordentliches...

    dvdged3 | 04:29


  1. 00:01

  2. 18:45

  3. 16:35

  4. 16:20

  5. 16:00

  6. 15:37

  7. 15:01

  8. 13:34


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel