• IT-Karriere:
  • Services:

Firmware: Linux-Hersteller System 76 arbeitet an Coreboot-Support

Zusätzlich zur Unterstützung eines Studenten arbeitet der für seine Geräte mit vorinstalliertem Linux bekannte Hersteller System 76 an der Unterstützung von Coreboot. Noch sei der Einsatz der freien Firmware auf den Geräten aber in der Erforschungsphase.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Laptops von System 76 bekommen Coreboot-Unterstützung.
Die Laptops von System 76 bekommen Coreboot-Unterstützung. (Bild: System 76)

Der Student Felix Singer hat die freie Firmware Coreboot auf die Mainboards der Clevo-Barebones N130WU und N131WU portiert, wie das Coreboot-Projekt bekanntgibt. Diese Geräte dienen unter anderem als Grundlage für die mit vorinstalliertem Linux ausgelieferten Laptops Infinity Book Pro 13 von Tuxedo Computers und Galago Pro von System 76. Zusätzlich dazu hat System 76 selbst seine eigenen Arbeiten an Coreboot auf Github veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

In dem Repository des Herstellers finden sich die Mainboard-Unterstützung und weiterer Support-Code für seine Laptop-Modelle Darter Pro 5, Galago Pro 2 sowie verschiedene Revisionen des Galago Pro 3. Für die Ende vergangenen Jahres angekündigten Desktop-Rechner Thelio, deren Designs unter einer Open-Hardware-Lizenz stehen, oder andere Geräte von System 76 findet sich derzeit noch kein Coreboot-Support.

Zusätzlich zu der eigentlichen Unterstützung der Hardware durch die freie Firmware findet sich im Repository von System 76 nun auch der Code für das Werkzeug Coreboot-Collector, das in Rust geschrieben ist. Der Beschreibung zufolge dient es dazu, PCI-Geräte, GPIO-Konfiguration sowie die Einstellung für die Audiohardware zu analysieren und direkt für die Nutzung in einem Mainboard-Port von Coreboot wiederzuverwenden.

Noch sind die Arbeiten von System 76 wohl nicht so weit fortgeschritten, dass die Geräte künftig mit Coreboot als Firmware verkauft werden. Das ist wohl aber offenkundig das Ziel dieser Arbeiten. Der Gründer und Geschäftsführer von System 76, Carl Richell, schreibt auf Twitter dazu: "Unser Coreboot-Projekt befindet sich noch in der Forschungsphase, sieht aber sehr vielversprechend aus". Wann die Geräte von System 76 mit Coreboot erscheinen, ist derzeit nicht bekannt. Laptops, die Coreboot nutzen und kommerziell erhältlich sind, sind derzeit alle Chromebooks sowie Librem-Laptops von Linux-Hersteller Purism.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Seducer 3 - Uncensored Edition für 10,79€, Total War: Rome - Remastered für 26...
  2. 399,99€
  3. 564,96€
  4. (u. a. Biturbo Akku-Winkelschleifer GWX für 233,98€, Schlagbohrschrauber GSB für 156,99€)

Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /