Abo
  • Services:

Firmenstrategie: Intel ernennt Strategiechefin und gründet AI-Gruppe

Data-Center statt klassische Computer: Intel positioniert sich neu. Die bisherige 5G-Chefin wird nun Chief Strategy Officer. Außerdem wurde die Artificial Intelligence Products Group gebildet. Ihr Leiter ist Naveen Rao, Gründer des AI-Startups Nervana.

Artikel veröffentlicht am ,
Angeblicher Die-Shot von Lake Crest, tatsächlich aber ein Haswell-EP
Angeblicher Die-Shot von Lake Crest, tatsächlich aber ein Haswell-EP (Bild: Nico Ernst)

Intel hat zwei wichtige neue Personalien verkündet: Aicha Evans, bisher Senior Vice President und General Manager der Communication and Devices Group, wird zum Chief Strategy Officer. Naveen Rao, Gründer des aufgekauften AI-Startups Nervana, wird zum Vice President und General Manager der neuen Artificial Intelligence Products Group. Beide Positionen sollen Intels Ausrichtung von einem Hersteller klassischer PC-Chips hin zu einer 'data-centric company' beschleunigen: Künftig liegt der Fokus verstärkt auf Server-Technologien, was auch Moore's Law einschließt.

  • Aicha Evans und Naveen Rao (Bild: Intel)
Aicha Evans und Naveen Rao (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Aicha Evans soll Intels Neuausrichtung begleiten und schnelle Entscheidungen treffen, wenn es darum geht, die Strategie konzernweit umzusetzen. Damit untersteht ihr indirekt Naveen Rao als Chef der AI-Gruppe. Er hatte Nervana gegründet, die an einem Chip für künstliche Intelligenz gearbeitet hatte und im August 2016 von Intel für wohl über 400 Millionen US-Dollar übernommen wurde. Bei dem Chip handelt es sich um einen ASIC für neuronale Netzwerke, der als Lake Crest zu einem Xeon-Produkt werden soll.

Die Artificial Intelligence Products Group (AIPG) soll daran arbeiten, die Massen an Daten zu analysieren, die täglich anfallen - das sei eines der größten rechenintensiven Probleme unserer Zeit, sagt Naveen Rao. Schlussendlich würde eine fortschrittliche künstliche Intelligenz die Kosten verringern und eine AI für mehr Menschen verfügbar machen statt einzig für mächtige Institutionen, staatliche Regierungen und reiche Firmen.

Unter Raos Leitung entsteht Hardware und Software, die Lösungen sollen vom Data Center bis hin zu Geräten des Internets der Dinge reichen - egal ob sich dahinter eine Kaffeemaschine oder eine Straßenlaterne verbirgt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 29,99€
  2. 19,99€
  3. (-75%) 9,99€

Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Crimson Canyon Intel plant weiteren Mini-PC mit Radeon-Grafik
  2. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  3. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


      •  /