Abo
  • Services:
Anzeige
Das Whatsapp-Logo
Das Whatsapp-Logo (Bild: Whatsapp)

Firmenchef Jan Koum: Whatsapp hat 600 Millionen Nutzer

Whatsapp hat 600 Millionen Nutzer, die mindestens einmal im Monat aktiv sind. Damit gewinnt der Messenger-Dienst in vier Monaten erheblich hinzu.

Anzeige

Der Messaging-Dienst Whatsapp hat die Grenze von 600 Millionen Nutzern überschritten. Das gab Firmenchef und Gründer Jan Koum in einem Tweet bekannt. "Die Anzahl der registrierten und der aktiven Nutzer ist unterschiedlich", erklärte er weiter, um sich von der Konkurrenz abzugrenzen.

Erst im April 2014 hatte das Unternehmen über 500 Millionen aktive Nutzer gemeldet. Damit kamen in vier Monaten 100 Millionen hinzu. In Deutschland hatte Whatsapp nach Angaben des Unternehmensgründers nach früheren Angaben 31 Millionen Nutzer.

Der Kauf von Whatsapp durch Facebook für 19 Milliarden US-Dollar wurde im Februar 2014 angekündigt. "Whatsapp wächst genauso schnell weiter wie zuvor", hatte der Firmenchef danach erklärt.

Nach der Übernahme hatten Nutzer Alternativen zu der Messaging-App gesucht, die wegen mangelnder Sicherheit immer wieder kritisiert wurde. Mit der Übernahme befürchteten viele Menschen, dass ihre Daten mit denen von Facebook abgeglichen und dort gespeichert werden könnten.

Europäische Mobilfunkkonzerne versuchen nun, die Übernahme von Whatsapp durch Facebook zu verhindern, weil sie durch den Messagingdienst zunehmend Einbußen beim SMS-Umsatz hinnehmen müssen. Zusammen mit Facebooks eigener Instant-Messaging-Anwendung würden die beiden Firmen eine marktbeherrschende Stellung erlangen, hatten die Netzbetreiber erklärt. Nur noch gut jeder Zweite verschickt Kurznachrichten ausschließlich per SMS. Der IT-Branchenverband Bitkom erwartete im November 2013 trotz eines neuen SMS-Rekords erstmals einen Umsatzrückgang bei Kurznachrichten. Danach sollte der Markt für SMS und Mobile Multimedia Service (MMS) im Jahr 2013 voraussichtlich um 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro schrumpfen.


eye home zur Startseite
tremo.ch 04. Sep 2014

Oh doch! Siehe mein Szenario, welches ich in diesem Thread erwähnt habe. Mir kommen da...

User_x 27. Aug 2014

kenne es von telegram und skype. alte chats werden ausgeblendet. soweit man sich ein...

User_x 27. Aug 2014

wozu hat man eigentlich ein tele. bzw. noch dreister smartphone, wenn man mit niemandem...

gaym0r 26. Aug 2014

Nur ein Autovergleich wäre schlechter gewesen.

gaym0r 26. Aug 2014

Viele Dank, dass du mich als Trottel bezeichnest hast. Ich werde mich künftig über...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. operational services GmbH & Co. KG, Chemnitz, Zwickau, Dresden
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 42,49€
  3. 8,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Wie viel muss sich die dubiose "Antiviren...

    bombinho | 06:13

  2. Cloud als Problem

    SchreibenderLeser | 06:10

  3. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    subjord | 05:42

  4. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    quasides | 05:42

  5. Re: Da wird sich nichts tun

    bombinho | 05:37


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel